Schweiz
Wetter

April-Temperaturrekord in Genf mit über 28 Grad

April-Temperaturrekord in Genf mit über 28 Grad

14.04.2024, 21:26
Mehr «Schweiz»
wetter im April
Auch sonst in der Schweiz war's am Sonntag warm – aber in Genf ganz besonders.Bild: meteonews

Der Sonntag hat die Temperaturen weiter in die Höhe getrieben und Genf mit 28,3 Grad den wärmsten Apriltag beschert. Zermatt im Wallis - immerhin auf 1600 Metern Höhe - erlebte mit 22,3 Grad ebenfalls den bisherigen Monatsrekord.

Überhaupt fühlten sich höhere Lagen ungewöhnlich mild an. In Davos, Graubünden, kletterte das Thermometer auf 1560 Metern immerhin auf 20,4 Grad und in Scuol im Engadin auf 1290 Metern sogar auf 24,9 Grad, wie das Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie (Meteoschweiz) am Sonntagabend meldete.

Temperaturen über 27 Grad hatten am Samstag schon Chur mit 27,3 Grad und Biasca im Tessin mit 27,1 Grad erlebt. Visp im Wallis und Delsberg im Jura massen 26,1 Grad. Im sonst zu den Spitzenreitern zählenden Basel reichte es noch für 25,9 Grad.

Allerdings lauert bereits die böse Überraschung: Die Temperatur-Achterbahn wiederholt sich in der kommenden Woche mit einem Absturz um 15 bis 20 Grad zum Mittwoch und Donnerstag. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
6 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6
Ist der Westen am Ende? Die Basher «freuen» sich zu früh
Es ist gerade ziemlich in Mode, den Westen herunterzumachen. Er ist zu verzagt, zu woke und ohnehin nicht mehr zu retten. Solche Kassandrarufe aber könnten verfrüht sein.

Beim Blick auf die Weltlage kommt wenig Freude auf. Wladimir Putins Truppen sind in der Ukraine auf dem Vormarsch. Manche sehen schon die russische Trikolore über Kiew flattern. Im Gaza-Krieg ist kein Ende in Sicht. Die Hamas taucht an Orten wieder auf, in denen sie besiegt schien. In Europa und den USA haben Rechtspopulisten Aufwind.

Zur Story