DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Schweiz sieht Weiss – diese 21 Bilder versetzen dich in Winter-Stimmung

Mit der ersten Dezemberwoche ist auch der erste Schnee gekommen. Gegen Ende Woche führte dies auch zu Chaos auf den Strassen, insbesondere im Tessin.



Bis Samstagmorgen hat es in der Schweiz verbreitet Neuschnee gegeben, am meisten im Misox und im Engadin mit bis zu über 70 Zentimeter. Im Tessin, Wallis und Graubünden waren die Auswirkungen auf den Verkehr gross und führten zu teils chaotischen Zuständen.

Vorbei ist es noch nicht, gemäss SRF Meteo wird es bis Sonntagabend noch weiter schneien, teils bis in tiefe Lagen. Das führt zu einer erhöhten Lawinengefahr in den Alpen, vor allem im Osten und stellenweise in der Zentralschweiz besteht ausserdem zeitweise Gefahr durch Schneeglätte auch im Flachland.

Den ausführlichen Bericht zum Neuschnee am Samstag findest du hier:

Verständlich, wenn man da zuhause bleiben will. Wir bringen euch den Schnee auch ins Wohnzimmer – in Form der besten Schneebilder der vergangenen Tage. Vorhang auf:

Tessin

Der Schnee f

Der Schnee führte auf den Strassen des Tessins zu Problemen, so auch hier in Stabio, 4. Dezember. Bild: sda

Der Verkehr ist verlangsamt wegen schneebedeckter Strassen, am Freitag, 4. Dezember 2020, in Stabio. Das Tessin ist am Freitagmorgen unter einer Schneedecke aufgewacht. Es galt Gefahrenstufe vier von fuenf. (KEYSTONE/Ti-Press/Francesca Agosta)

Der Verkehr ist verlangsamt wegen schneebedeckter Strassen, 4. Dezember, Stabio. Bild: keystone

Eine Fussg

Eine Fussgängerin bei Schnellfall in der Innenstadt von Lugano. Bild: sda

Die Autobahn A2 bei Mendrisio ist von Schnee bedeckt, am Freitag, 4. Dezember 2020. Das Tessin ist am Freitagmorgen unter einer Schneedecke aufgewacht. Es galt Gefahrenstufe vier von fuenf. (KEYSTONE/Ti-Press/Francesca Agosta)

Die Autobahn A2 bei Mendrisio ist von Schnee bedeckt, 4. Dezember. Bild: keystone

Eine Fussgaengerin bei Schnellfall in der Innenstadt von Bellinzona, am Freitag, 4. Dezember 2020. Das Tessin ist am Freitagmorgen unter einer Schneedecke aufgewacht. Es galt Gefahrenstufe vier von fuenf. (KEYSTONE/Ti-Press/Alessandro Crinari)

Eine Fussgängerin bei Schnellfall in der Innenstadt von Bellinzona, 4. Dezember. Bild: keystone

Der Monte Ceneri Pass wird wegen zu starkem Schnellfall geschlossen und Fahrzeuge umgeleitet, am Freitag, 4. Dezember 2020, bei Rivera. Das Tessin ist am Freitagmorgen unter einer Schneedecke aufgewacht. Es galt Gefahrenstufe vier von fuenf. (KEYSTONE/Ti-Press/Pablo Gianinazzi)

Der Monte Ceneri Pass wird wegen zu starkem Schnellfall geschlossen und Fahrzeuge umgeleitet, 4. Dezember. Bild: keystone

Schnee beeintraechtigt den Verkehr in Golino am Freitag, 4. Dezember 2020. Das Tessin ist am Freitagmorgen unter einer Schneedecke aufgewacht. Es galt Gefahrenstufe vier von fuenf. Die Strassenverhaeltnisse waren prekaer, einzelne Strassen im Suedtessin waren gesperrt. Es kam zu Erdrutschen. (KEYSTONE/Ti-Press/Samuel Golay)

Schnee beeinträchtigt den Verkehr in Golino am Freitag, 4. Dezember. Bild: keystone

Schneetreiben am Ufer des Luganersees, am Freitag, 4. Dezember 2020, in Lugano. Das Tessin ist am Freitagmorgen unter einer Schneedecke aufgewacht. Es galt Gefahrenstufe vier von fuenf. (KEYSTONE/Ti-Press/Pablo Gianinazzi)

Schneetreiben am Ufer des Luganersees, 4. Dezember in Lugano. Bild: keystone

Eine Ente trotzt dem Schnee in Golino am Freitag, 4. Dezember 2020. Das Tessin ist am Freitagmorgen unter einer Schneedecke aufgewacht. Es galt Gefahrenstufe vier von fuenf. Die Strassenverhaeltnisse waren prekaer, einzelne Strassen im Suedtessin waren gesperrt. Es kam zu Erdrutschen. (KEYSTONE/Ti-Press/Samuel Golay)

Eine Ente trotzt dem Schnee in Golino am 4. Dezember. Bild: keystone

St.Moritz

Es ist Dezember und es gibt Niederschlag, kein Wunder also, dass es auch im Engadin kräftig geschneit hat. Die Keystone-Fotografen haben ganze Arbeit geleistet, wir wollen euch die schönen Bilder nicht vorenthalten.

Ein Paar ist bei starkem Schneefall unterwegs in St. Moritz, am Samstag, 5. Dezember 2020. (KEYSTONE/Alexandra Wey)

Ein Paar ist bei starkem Schneefall unterwegs in St.Moritz, 5. Dezember. Bild: keystone

Schneeraeumung bei starkem Schneefall in St. Moritz, am Samstag, 5. Dezember 2020. (KEYSTONE/Alexandra Wey)

Schneeräumung bei starkem Schneefall in St.Moritz, 5. Dezember. Bild: keystone

Eine Frau ist bei starkem Schneefall unterwegs in St. Moritz, am Samstag, 5. Dezember 2020. (KEYSTONE/Alexandra Wey)

Eine Frau ist unterwegs in St.Moritz, 5. Dezember. Bild: keystone

Passanten sind bei starkem Schneefall unterwegs in St. Moritz, am Samstag, 5. Dezember 2020. (KEYSTONE/Alexandra Wey)

Passanten sind bei starkem Schneefall unterwegs in St.Moritz, 5. Dezember. Bild: keystone

Menschen sind bei starkem Schneefall unterwegs in St. Moritz am Samstag, 5. Dezember 2020. (KEYSTONE/Alexandra Wey)..

Menschen sind bei starkem Schneefall unterwegs in St.Moritz am 5. Dezember. Bild: keystone

Passanten sind bei starkem Schneefall unterwegs in St. Moritz, am Samstag, 5. Dezember 2020. (KEYSTONE/Alexandra Wey)

Passanten sind bei starkem Schneefall unterwegs in St.Moritz, 5. Dezember. Bild: keystone

Deutschschweiz

Menschen mit Schutzmasken fahren im Tram 3 am Morgen frueh im Schneesturm am Dienstag 1. Dezember 2020 in Zuerich. (KEYSTONE/Gaetan Bally)Menschen mit Schutzmasken fahren im Tram 3 am Morgen frueh im Schneesturm am Dienstag 1. Dezember 2020 in Zuerich. (KEYSTONE/Gaetan Bally)Menschen mit Schutzmasken fahren im Tram 3 am Morgen frueh im Schneesturm am Dienstag 1. Dezember 2020 in Zuerich. (KEYSTONE/Gaetan Bally)Menschen mit Schutzmasken fahren im Tram 3 am Morgen frueh im Schneesturm am Dienstag 1. Dezember 2020 in Zuerich. (KEYSTONE/Gaetan Bally)

Zürich: Menschen mit Schutzmasken fahren im Tram am Morgen früh im Schneesturm, 1. Dezember. Bild: keystone

Der erste Schnee der Wintersaison in Bern faellt am Dienstag, 1. Dezember 2020. (KEYSTONE/Adrian Reusser)

Bern im Schneemantel, 1. Dezember. Bild: keystone

Vier bis sechs Zentimeter Neuschnee im Mittelland: Zaun in Basel.

Vier bis sechs Zentimeter Neuschnee im Mittelland: Zaun in Basel, 1. Dezember. Bild: sda

Eine Frau mit rotem Regenschirm und Atemschutzmaske laeuft unter schneebedeckten Baeumen in Unteraegeri am Dienstag, 1. Dezember 2020. (KEYSTONE/Alexandra Wey)

Unterägeri (Zug): Eine Frau sorgt mit ihrem roten Regenschirm für Kontrast, 1. Dezember. Bild: keystone

Moewen fliegen ueber dem Aegerisee nach dem ersten Schneefall in Unteraegeri am Dienstag, 1. Dezember 2020. (KEYSTONE/Alexandra Wey)

Möwen über dem Ägerisee (Zug), 1. Dezember. Bild: keystone

Eine Frau laeuft mit ihrem Hund beim ersten Schneefall in Unteraegeri dem Aegerisee entlang, aufgenommen am Dienstag, 1. Dezember 2020. (KEYSTONE/Alexandra Wey)

Eine Frau läuft mit ihrem Hund am Ägerisee (Zug) entlang, 1. Dezember. Bild: keystone

(jaw)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So freuen sich die Schweizer Instagramer über den ersten Schnee

Vier grosse Irrtümer im Winter

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Skifahrer stürmen die Skigebiete

Grosser Andrang in den Skigebieten - und grosse Unterschiede: In Graubünden bleiben Terrassen offen. Im Kanton Luzern bleiben schwarze Pisten, Schlittelwege und Terrassen geschlossen.

Ein perfekter Skitag steht an: Neuschnee und am Samstag Sonne über dem Hochnebel: «Wir erwarten viele Gäste», sagt René Koller, Direktor der Bergbahnen in Sörenberg LU. Er geht davon aus, dass zum ersten Mal die Kapazitätsbeschränkung von 5500 Skifahren erreicht wird. Sollten Gäste abgewiesen werden müssen, werde dies auf der Webseite bekannt gegeben.

Luzern hat striktere Auflagen als andere Kantone. In Sörenberg bleiben die schwarzen Pisten am Rothorn geschlossen. Das gleiche gilt für die …

Artikel lesen
Link zum Artikel