Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schon wieder so ein kalter Morgen! Nur drei Messstationen ohne Bodenfrost ❄️❄️❄️



Anti-frost candles burn in apricot orchards to protect blooming buds and flowers from the frost, in the middle of the Swiss Alps, in Saxon, Canton of Valais, Switzerland, Friday, April 5, 2019. With an unusually low temperature forecast for the season, fruit growers try to protect their buds from frost damage with two different means, icy water or large candles. (KEYSTONE/Valentin Flauraud)

Anti-Frost-Kerzen beschützen Aprikosenblüten in Saxon VS. Bild: KEYSTONE

Brrr … schon wieder so ein kalter Morgen. Die vergangene Nacht war über weite Strecken klar und der Wind schwach. Die Wärme des Tages konnte so ungehindert in den Weltraum abgestrahlt werden. Das Resultat: Ein weiterer kalter Morgen mit Bodenfrost.

Im Vergleich zum gestrigen Morgen liegen die Minimaltemperaturen sogar noch etwas tiefer. Laut Meteonews gab’s sogar in Stabia im Südtessin heute Morgen leichten Bodenfrost.

Die drei einzigen Stationen ohne Bodenfrost:

Die tiefsten Temperaturen unter 1000m (Stand 6:00 Uhr):

(jaw)

Übrigens: So sieht's aus, wenn eine Drohne über einen «brennenden» Rebberg fliegt:

abspielen

Video: YouTube/Baumgartner Weinbau

Der Winter 2019 in 28 Bildern:

Der Mai bringt Neuschnee

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Sitten, 30 Grad – Hitzetag in der zweiten Septemberhälfte

In Sitten hat es am Montag noch einmal einen Hitzetag gegeben: Die Temperatur stieg am Nachmittag auf 30.2 Grad, wie SRF Meteo mitteilte. Mehr als 30 Grad in der zweiten Septemberhälfte gab es in der Walliser Kantonshauptstadt bisher erst viermal.

Der Rekord wurde am 17. September 1975 erzielt: Damals war es mit 33.2 Grad noch deutlich heisser als am Montag.

In der Nordwestschweiz lagen die offiziellen Temperaturen zum Wochenstart bei knapp 29 Grad. An privaten Stationen, ohne Zertifizierung, …

Artikel lesen
Link zum Artikel