DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Stromkonzern Repower schreibt tiefrote Zahlen



Der Bündner Stromkonzern Repower schreibt im ersten Halbjahr 2015 einen Rekordverlust von 108 Millionen Franken. Tiefe Energiepreise, der harte Franken und Wertberichtigungen rissen das Unternehmen tiefer in die roten Zahlen als im gesamten letzten Jahr.

Das erste Halbjahr stand deutlich unter dem negativen Einfluss der Währungsentwicklung nach der Aufhebung des Franken-Mindestkurses zum Euro, wie Repower am Donnerstag mitteilte. Die Währungssituation betrifft den Energiedienstleister eigenen Angaben zufolge besonders stark, weil Repower einen grossen Teil des Umsatzes in Euro erzielt, wesentliche Kosten dagegen in Franken abrechnet.

Wertberichtigungen

Stark belasten Wertberichtigungen und Rückstellungen im Umfang von 42 Millionen Franken das Ergebnis. Massnahmen zur Kosteneffizienz, Strukturanpassungen und die Bereinigung des Beteiligungs- und Projektportfolios würden konsequent umgesetzt.

Der Umsatz schrumpfte um 23 Prozent auf 922 Millionen Franken. Der Absatz sei zwar zurückgegangen, zur Hauptsache liege der Grund für die Einbusse aber im ungünstigen Euro-Franken-Wechselkurs, hiess es. (whr/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5 Millionen Impfdosen bestellt: Curevac reicht Zulassungsgesuch ein – 9 Punkte dazu

In der Schweiz startet das fünfte Zulassungsverfahren für einen Impfstoff gegen das Sars-CoV-2-Virus: Das Unternehmen Curevac Swiss hat beim Heilmittelinstitut Swissmedic ein Zulassungsgesuch für seinen Impfstoffkandidaten CVnCoV eingereicht. Die wichtigsten Fragen.

Das ist unklar. Swissmedic bewerte die wissenschaftlichen Daten mit der rollenden Begutachtung, sobald sie verfügbar seien und von den Firmen eingereicht würden, schreibt das Heilmittelinstitut. Curevac könne für ihren …

Artikel lesen
Link zum Artikel