Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

42,5% der Schweizer Bevölkerung hat Schulden – Romands mehr als Deutschschweizer



THEMENBILD ZUR STUDIE SCHULDENPRAEVENTION BEI JUGENDLICHEN --- Ein Portemonnaie liegt auf einem Tisch, aufgenommen am 10. Juni 2009 in Zuerich. (KEYSTONE/Gatean Bally)

Hier drückt's bei den Schweizern im Portemonnaie. Bild: KEYSTONE

42.5 Prozent der Wohnbevölkerung lebt in Haushalten mit Schulden. Am häufigsten sind Zahlungsrückstände, gefolgt von Fahrzeug-Leasing. Am stärksten betroffen sind Arme, Erwerbslose und Ausländer. Romands haben doppelt so häufig Schulden wie Deutschschweizer.

4 von 10 Personen in der Schweiz leben in Haushalten mit mindestens einer Art von Schulden, 8 Prozent in Haushalten mit mindestens drei Schuldenarten. Verschuldungsarten sind beispielsweise Fahrzeug-Leasings, Klein- oder Konsumkredite, Ratenzahlungen, Verschuldungen bei Verwandten oder Freunden, Hypotheken auf den Zweitwohnsitz, Zahlungsrückstände, sowie Kontoüberziehungen und unbezahlte Kreditkartenrechnungen.

Bild

18.9 Prozent der Bevölkerung leben in Haushalten mit Zahlungsrückstand, 14.5 Prozent in Haushalten mit mindestens einem geleasten Fahrzeug. Etwas mehr als jeder zehnte Haushalt ist bei Familie oder Freunden in der Kreide, fast ebenso viele haben einen Klein- oder Konsumkredit abzuzahlen.

Die am häufigsten betroffene Bevölkerungsgruppe sind gemäss Bundesamt für Statistik mit fast 30 Prozent Personen, die «von materieller Entbehrung betroffen» sind und mindestens drei Schuldarten aufweisen. 15,3 Prozent der Erwerbslosen sind verschuldet, 14,5 Prozent Einelternhaushalte und 13 Prozent Haushalte von Ausländerinnen und Ausländern. Romands sind doppelt so häufig verschuldet als Deutschschweizer.

Mehr als jeder Dritte mit Kredit

Mehr als ein Drittel der Bevölkerung lebte im Berichtsjahr 2017 in einem Haushalt mit mindestens einem Kredit (Leasing, Kleinkredite, Raten beispielsweise). Fast ein Viertel zahlte ein Fahrzeug auf Pump ab. Am häufigsten waren das Südeuropäer (42.7 Prozent) und Paare mit Kindern (35.2 Prozent).

Bild

Haushalte in der lateinischen Schweiz schafften häufiger Fahrzeuge auf Abzahlung an als Deutschschweizer: Tessiner zu 38,5, Westschweizer zu 31 Prozent und Deutschschweizer zu 19.5 Prozent. Hemmungen beim Schuldenmachen haben Senioren: Nur 5.3 Prozent von ihnen kaufen ein Fahrzeug auf Raten.

10% schulden Steuern, 7% Krankenkasse

Fast 10 Prozent der Bevölkerung lebt in Haushalten, die mit Steuern im Rückstand sind, 7.3 Prozent kommen mit den Krankenkassenprämien nicht nach, 5.2 Prozent können Telekommunikationsrechnungen nicht fristgerecht begleichen. Miet- und Hypothekarschulden sind vergleichsweise selten: Nur knapp 3 Prozent der Bevölkerung ist damit belastet.

Bild

7 Prozent der Bevölkerung lebt in Haushalten, die mindestens ein überzogenes Konto haben, 3.3 Prozent können die Kreditkartenabrechnung nicht begleichen. Personen aus Osteuropa oder dem aussereuropäischen Ausland leben vier Mal häufiger in einem Haushalt mit einem überzogenen Bankkonto. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Die grössten Spekulationsblasen und Börsen-Crashs

So manipulieren Karten unser Kaufverhalten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

29 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Freischütz
18.02.2020 13:05registriert May 2019
Immer dasselbe Steuern, Kleinkredit, Handy und Krankenversicherung als Verlustschein...
Aber das Leasing ist bezahlt, pünktlich und vollständig....
Armselig....
8911
Melden
Zum Kommentar
Bratansauce
18.02.2020 13:41registriert June 2018
Das wird sich wohl erst ändern, wenn wirklich keine Kredite oder Leasings mehr an Personen vergeben werden, die es sich gar nicht leisten können. Aber im Grunde ist das ja egal, weil jemand zahlt es ja irgendwie dann doch.
693
Melden
Zum Kommentar
Raffaele Merminod
18.02.2020 11:56registriert February 2014
Einfach so mal als zusätzliche Information:
Im Jahr 2017 betrug die Staatsverschuldung der Schweiz rund 196,2 Milliarden Schweizer Franken.
Unser und alle anderen Staaten machen es uns ja vor.
6016
Melden
Zum Kommentar
29

Vergiftete Böden und Kinderarbeit – was sich Schweizer Firmen im Ausland alles erlauben

Am 29. November stimmt die Schweiz über die Konzern-Initiative ab. Sie soll Schweizer Unternehmen bei Rechtsverstössen im Ausland stärker haftbar machen. Höchste Zeit also, um sich ein paar Beispiele von bis jetzt ungeahndeten Menschenrechts- und Umweltvergehen anzusehen.

Nach der Abstimmung ist vor der Abstimmung: Bereits am 29. November kann das Schweizer Stimmvolk erneut wählen gehen. Zum Beispiel über die Konzernverantwortungsintiative. Diese fordert, dass globale Konzerne mit Sitz in der Schweiz einem zwingenden Regelwerk unterstellt sind, wenn es um die Beachtung von Menschenrechten und Umweltschutz bei ihren weltweiten Tätigkeiten geht.

Oder einfach gesagt: Schweizer Unternehmen und ihre Tochterfirmen könnten für ihre Tätigkeiten im Ausland rechtlich …

Artikel lesen
Link zum Artikel