Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
The UBS Mobile Banking app, an e-banking application by Swiss bank UBS, photographed on a smart phone in Zurich, Switzerland, on January 5, 2016. (KEYSTONE/Christian Beutler) 

Die UBS Mobile Banking App, eine E-Banking Applikation, aufgenommen auf einem Smartphone am 5. Januar 2016 in Zurich. (KEYSTONE/Christian Beutler)

Sparen bei Schweizer Banken? «Fehlanzeige», konstatiert moneyland.ch. Bild: KEYSTONE

Sergio Ermotti: 14 Millionen. Dein UBS-Sparkonto: 0 Prozent Zins



Die einen kriegen keine Lohnerhöhung (siehe unten), die anderen schon bald keinen Sparzins mehr.

Auf dem Sparkonto der Schweizer Grossbank UBS gibt es ab dem 1. Juni 2019 gar keinen Zins mehr. Die UBS-Zinssätze werden auf neue historische Tiefstände gesenkt, schreibt das Online-Vergleichsportal Moneyland. Davon betroffen seien unter anderem:

Besonders bemerkenswert sei die neue Nullverzinsung auf dem Sparkonto für erwachsene UBS-Kunden, hält Moneyland-Geschäftsführer Benjamin Manz fest. Für erwachsene Sparkunden gebe es neu gar nichts mehr zu holen:

Die neuen «Zinsen»

Die konkreten Zinsänderungen der UBS ab 1. Juni 2019:

«Während der Zinssatz auf dem Privatkonto bereits bei 0% lag, wird nun auch der Zinssatz des Sparkontos auf 0% gesenkt. Im Gegensatz zur UBS gibt es bei praktisch allen anderen Schweizer Banken auf den gewöhnlichen Sparkonten in Schweizer Franken noch etwas Zins.»

quelle: moneyland.ch

Da dürfte es für UBS-Kunden nur ein kleiner Trost sein, dass auch das oberste Management auf der, äh, Stelle tritt ...

Sergio Ermotti, Group Chief Executive Officer UBS, verbringt einen Tag in St.Moritz mit Mitarbeitern. Eine Bob-Taxifahrt im eigenen UBS 4er Bob auf dem beruehmten Olympia Bob Run von St.Moritz nach Celerina sorgt fuer den noetigen Adrenalinschub um dann beim Mittagessen wohl mehr ueber Strategien der UBS und Bankgeschaefte zu reden. (KEYSTONE/Giancarlo Cattaneo)

UBS-Chef vor UBS-Bob. Bild: KEYSTONE

UBS-Konzernchef Sergio Ermotti hat im vergangenen Jahr wie schon im Vorjahr knapp über 14 Millionen Franken verdient. Konkret betrug die Gesamtentschädigung 14,1 Millionen nach 14,2 Millionen Franken für 2017.

Und andere Banken ...

Kleiner Trost für UBS-Kunden: Auch Kunden anderer Schweizer Banken müssen Ärger befürchten ...

«Da sich die übrigen Schweizer Banken bei den Zinsen und Kosten häufig an den Grossbanken orientieren, kann sich die neue Zinssenkung der UBS auch auf die Kunden anderer Banken negativ auswirken.»

Benjamin Manz, Geschäftsführer von moneyland.ch

Im Durchschnitt liegen die Sparzinsen bei anderen Schweizer Banken laut Moneyland-Vergleich zwar deutlich höher als bei der UBS, «aber leider auch historisch tief».

Wo hast du dein Erspartes?

(dsc)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Chronologie: Die teuersten Bussen der UBS

Wenn Geld keinen Wert mehr hat

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

142 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Philboe
21.05.2019 08:20registriert July 2015
Und wieso ganz genau soll ich dann noch mein Geld zur Bank bringen wenn dann Geld beziehen kostet. Die Karte kostet und die Verwaltung ebenfalls? Irgendwie nach diesem Artikel überlege Ich mir einen Safe zu kaufen und einfach alles zu hause zu lagern
42716
Melden
Zum Kommentar
Myk38
21.05.2019 08:36registriert July 2017
Oh nein. Jetzt erhalte ich ja nicht mal mehr die 18 Rappen Zins vom letzten Jahr.😭
3411
Melden
Zum Kommentar
Thomas Melone (1)
21.05.2019 08:28registriert May 2014
Wer zum Kuckuck hat denn noch sein Geld bei der UBS, nachdem was in der Vergangenheit schon alles passiert ist?
29627
Melden
Zum Kommentar
142

Vergiftete Böden und Kinderarbeit – was sich Schweizer Firmen im Ausland alles erlauben

Am 29. November stimmt die Schweiz über die Konzern-Initiative ab. Sie soll Schweizer Unternehmen bei Rechtsverstössen im Ausland stärker haftbar machen. Höchste Zeit also, um sich ein paar Beispiele von bis jetzt ungeahndeten Menschenrechts- und Umweltvergehen anzusehen.

Nach der Abstimmung ist vor der Abstimmung: Bereits am 29. November kann das Schweizer Stimmvolk erneut wählen gehen. Zum Beispiel über die Konzernverantwortungsintiative. Diese fordert, dass globale Konzerne mit Sitz in der Schweiz einem zwingenden Regelwerk unterstellt sind, wenn es um die Beachtung von Menschenrechten und Umweltschutz bei ihren weltweiten Tätigkeiten geht.

Oder einfach gesagt: Schweizer Unternehmen und ihre Tochterfirmen könnten für ihre Tätigkeiten im Ausland rechtlich …

Artikel lesen
Link zum Artikel