Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Expats lieben Zug und Basel – andere Schweizer Städte nicht so sehr



ZUR PRAESENTATION DES FINANZBERICHTES ZU DEN KANTONSBUDGETS, STELLEN WIR IHNEN AM MITTWOCH, 5. OKTOBER 2016, FOLGENDES ARCHIVBILD ZUR VERFUEGUNG - A tram on Fischmarkt street in Basel, Switzerland, pictured on April 19, 2016. (KEYSTONE/Christian Beutler)

Basel ist in den Expat-Top-10. Bild: KEYSTONE

Die Schweiz ist ein Magnet für ausländische Fachkräfte. Doch wie wohl sich Expats hier fühlen, hängt stark von der Stadt ab, in der sie leben. Laut einem Ranking des Expatnetzwerks Internations sind vor allem Zug (8. Platz) und Basel (10. Platz) beliebt.

Lausanne (36.), Bern (38.), Zürich (41.), Lugano (53.) und Genf (69.) erhalten dagegen schlechtere Noten. Insgesamt wurden 82 Städte weltweit verglichen. Zwar gehörten alle sieben Schweizer Städte zu den globalen Top 20, wenn es um die Lebensqualität gehe, schrieb Internations in einer Mitteilung vom Dienstag. Auch in den Bereichen Sicherheit, Nahverkehr und Umwelt erhielten sie mehrheitlich gute Bewertungen. Jedoch hätten Expats Probleme dabei, sich einzugewöhnen.

Dabei zählten Zürich und Bern in dieser Hinsicht zu den Städten mit den schlechtesten Bewertungen weltweit. Mehr als jeder zweite Expat findet es etwa schwierig, in Zürich oder Bern neue Freunde zu finden. Weltweit hat nur jeder Dritte Mühe, neue Freundschaften zu schliessen.

Gute Work-Life-Balance in Zug

Zwar fällt es Expats auch nicht leicht, sich in Zug oder Basel einzugewöhnen. Doch diese Städte können mit Topwerten in anderen Kategorien punkten. So attestieren die Fachkräfte Zug die beste Lebensqualität im Ausland. Tatsächlich sei kein einziger Befragter in Zug unzufrieden mit dem Nahverkehr, der Umweltqualität oder der persönlichen Sicherheit, schrieb Internations.

Die Bautaetigkeit in der Stadt Zug ist weiter gestiegen am Freitag, 23. August 2013. Das Bauvolumen in der Stadt Zug erreicht im Jahr 2013 einen neuen Rekordwert...(KEYSTONE/Alexandra Wey)

Zug ist sehr beliebt. Bild: KEYSTONE

Weiter ist Zug auch die einzige Schweizer Stadt, die im Index «Arbeiten in der Stadt» unter den Top 10 vertreten ist. Gute Noten gibt es etwa für die Work-Life-Balance und die Arbeitszeiten.

Auch in Basel wird die Lebensqualität gerühmt. Zudem halten dort mehr Fachkräfte ihre Wohnung für erschwinglich als etwa in Zürich oder Genf, wo hohe Wohnkosten beklagt werden sowie Schwierigkeiten, überhaupt eine Wohnung zu finden.

Dem Ranking zufolge sind Taipeh, Kuala Lumpur, Ho-Chi-Minh-Stadt, Singapur, Montréal, Lissabon, Barcelona, Zug, Den Haag und Basel die besten Städte 2020 für einen Umzug ins Ausland. Auf der anderen Seite sind Kuwait-Stadt (82.), Rom, Mailand, Lagos (Nigeria), Paris, San Francisco, Los Angeles, Lima, New York City und Yangon unter Expats die unbeliebtesten Städte weltweit.

Wie schwer es ist, sich als Expat in der Schweiz einzuleben

abspielen

Video: srf

Für die Studie wurden über 20'000 im Ausland lebende und arbeitende Personen aus 178 Ländern und mit 187 Nationalitäten zu zahlreichen Aspekten ihres Lebens im Ausland befragt. Ins Ranking aufgenommen wurden nur Städte, die von mindestens 50 Teilnehmern bewertet wurden. (aeg/sda/awp)

Der Chef ledert gegen watson-Kanadierin Emily

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

57
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

31
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

8
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

57
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

31
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

8
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

72
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
72Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • jackhammer 04.12.2019 21:57
    Highlight Highlight
    Play Icon
  • ThePower 03.12.2019 20:16
    Highlight Highlight Bern auf Rang 38? Banausen😏
  • Garp 03.12.2019 18:28
    Highlight Highlight Wie wurde in der Umfrage denn Expat definiert? Arbeitsmigranten mit hoher Bildung, die langfristig bleiben wollen oder vorübergehende Arbeitskräfte in ausländischen Unternehmen? Wer langfristig hier bleiben will ist ein Wirtschatsmigrant und kein Expat.
  • c_meier 03.12.2019 17:55
    Highlight Highlight bern ist noch vor Zürich 😊

    aber allzuviel geben würde ich nicht auf solche Fragebogen solange sie nicht repräsentativ sind
  • L.P. aus Z. 03.12.2019 16:55
    Highlight Highlight Huch ist der Neid aber gross hier. Das kleine konservative Zug ist offener gegenüber ausländischen Mitbewohnern als das snobbige Zürich oder Bern.
    Ich bin eigentlich nur erstaunt dass wir nicht weiter vorne liegen!
  • Aithria 03.12.2019 15:35
    Highlight Highlight Paris und Rom sind unbeliebt... Womöglich weil der Pariser es sich nicht nehmen lässt, in seiner Stadt in seiner Sprache sich zu unterhalten. Auch die Römerin kann sich als Italienerin gar nicht vorstellen, dass jemand etwa Italienisch nicht könne, solange die Hände und die Mimik sich regen, findet auf Italienisch jeder was er braucht. Ein Deutschsprachiges schämt sich dagegen eher für sein Deutsch, da ist er froh, kann es sich tarnen, wohin es auch kommt.. Und sei es in Zürich oder Bern, es will nämlich auf keinen Fall als unkultiviert, oder gar reaktionär gelten.
  • luegeLose 03.12.2019 15:26
    Highlight Highlight Zbasel a mim Riih, jo doert will ich si. Ich kann es verstehen.
  • Mr.President 03.12.2019 14:31
    Highlight Highlight Was ist die nr.1? Thun, Interlaken?
    • Fehler beim Bearbeiten der Anfrage vong OLAF her 03.12.2019 18:18
      Highlight Highlight Olten, denks 😂
    • karl_e 03.12.2019 23:47
      Highlight Highlight schon mal etwas von Winterthur gehört?
  • Stichelei 03.12.2019 14:09
    Highlight Highlight Dürfte überall schwierig sein, neue Freunde zu finden, wenn man sich weigert, die lokale Sprache zu lernen oder sich ausschliesslich in Expat-Zirkeln bewegt.
    • Didi2000 03.12.2019 20:23
      Highlight Highlight Fraglich ist, ob das Henne oder Ei ist. Ich empfinde die meisten Schweizer (obwohl ich selber Schweizer bin) als abweisend und arrogant gegenüber fremden. Kann also die Bewertungen verstehen.
    • Shikoba 05.12.2019 10:41
      Highlight Highlight Ich empfinde die Expats als sehr arrogant, es erscheint der Eindruck, sie wollten sich gar nicht integrieren, im Gegenteil. Lieber die eigene Kultur über unsere stülpen. Diese Erfahrung mache ich, seit ich in Zug arbeite. Und ich bin grundsätzlich sehr offen und interessiert.
  • guby 03.12.2019 13:46
    Highlight Highlight An alle die Basel wegen der hohen Kriminalität bashen: Ich lehne mich mal etwas aus dem Fenster und behaupte, dass Basel im weltweiten Vergleich immer noch überaus sicher ist. Das ist der Anhaltspunkt für Expats, nicht irgend eine andere schweizer Stadt.
  • Max Dick 03.12.2019 13:41
    Highlight Highlight Soso in Zug gefällt es den Expats gemäss Online-Umfrage. Ich wusste gar nicht, dass ein Briefkasten in der Lage ist, an einer Online-Befragung teilzunehmen.
    • Bravo 03.12.2019 15:19
      Highlight Highlight Mal in Zug unterwegs gewesen an einem Mittag unter der Woche? Das sind definitiv nicht alles wandelnde englisch oder russisch sprechende Briefkästen... ;-)
    • redeye70 03.12.2019 18:09
      Highlight Highlight Das mit den Briefkasteneirtschaft in Zug ist schon lange passé. Längst haben sich grosse Konzerne angesiedelt, Zug ist längst ein Standort der Realwirtschaft. Ich empfehle mal sich über Rotkreuz zu informieren. Da geht momentan die Post ab. Vlt. schafft es ja watson mal über den Kanton zu berichten ohne die übliche stereotypische Sichtweise Linksorientierter.
  • Neruda 03.12.2019 13:32
    Highlight Highlight Expats - oder die Immigranten, die die Sprache nicht lernen müssen
    • guby 03.12.2019 13:42
      Highlight Highlight Ohne diese Expats könnten wir den Forschungs- und Medizinaltechnikplatz Schweiz nie und nimmer im heutigen Masse aufrecht erhalten.
      Natürlich bin ich auch der Meinung, dass man die Landessprache beherrschen sollte. Nichtsdestotrotz nützen sie uns mehr als sie uns schaden - auch ohne die Sprache zu sprechen.
    • SirStonealot 03.12.2019 13:57
      Highlight Highlight @Neruda: Sorry, thats just Bulls..t. Im meinem Arbeitsalltag habe ich täglich mit Expats zu tun (Kita) und diese Leute zeigen grossen Einsatz, um der Sprache Herr zu werden.
    • Gigle 03.12.2019 16:47
      Highlight Highlight @SirStobealot ich habe in meinem Arbeitsumfeld (Universität und ETH Zürich) leider eher andere Erfahrungen gemacht. Ich kenne Leute, die schon 10 Jahre hier sind und immer noch praktisch kein Deutsch sprechen. In der Forschung ist die Hauptsprache halt Englisch, also gehts an der Uni problemlos. Wie es die ‚Expats‘ aber im Privaten regeln, weiss ich nicht. Stell mir aber alles eher schwierig vor, vom Einkauf bis zum Behördengang so ohne Sprachkenntnisse.
    Weitere Antworten anzeigen
  • B-Arche 03.12.2019 13:27
    Highlight Highlight Zug - da lügen sich expats etwas vor. Es ist einzig die Tiefststeuer die sie lachen lässt.

    Zürich und Genf haben beide weitaus mehr Lebensqualität als die Kleinstadt Zug bei der auf jedem Schritt "Stüür spare" das raison d'être ist.
  • Fritz N 03.12.2019 13:23
    Highlight Highlight Was interessiert uns überhaupt die Meinung von Expats? Frage für einen Freund
    • El Vals del Obrero 03.12.2019 13:47
      Highlight Highlight "(m)ich" ungleich "uns"
    • Shabaqa 03.12.2019 13:49
      Highlight Highlight Wieso soll uns das weniger interessieren als deine Meinung? Frage für einen Freund
    • Fritz N 03.12.2019 13:56
      Highlight Highlight also interessiert es dich? wieso denn? was sind die Gründe?
      frage für einen Freund
    Weitere Antworten anzeigen
  • Donald 03.12.2019 13:20
    Highlight Highlight Könnt ihr mal erläutern, wie diese "Studie" durchgeführt wurde? Ich denke das wäre für eine Aussage höchst relevant.
    • Fritz N 03.12.2019 15:01
      Highlight Highlight vermutlich eine Webumfrage ;)
  • Ritter Kunibert 03.12.2019 13:17
    Highlight Highlight Let the Zug-Bashing beginn...😅
    Hier eine Auswahl:
    -Basel kann ich verstehen, Zug mäh
    -Zug ist eh nur ein Vorort von Zürich🤷🏼‍♂️
    -Nur wegen den Steuern!
    -Keine Kultur
    -Da läuft ja nix
    -Muah Glencore
    Habe ich etwas vergessen?🤔 Ansonsten kannst du, ja du, dir deinen Kommentar sparen😉
    • piranha 03.12.2019 13:26
      Highlight Highlight Bist du zufällig Zürcher..?
    • kerZHakov 03.12.2019 14:04
      Highlight Highlight @piranha Dann könnte er Basel, absolut zurecht, NICHT verstehen! 😊
    • Ritter Kunibert 03.12.2019 15:01
      Highlight Highlight @piranha
      Da ist die Ironie wohl nicht ganz durchgekommen🙈 Dies sind lediglich Aussagen, welche man als Zuger ständig zu hören bekommt... daher wollte ich sie direkt mal vorwegnehmen😂🤷🏼‍♂️
    Weitere Antworten anzeigen
  • Mutbürgerin 03.12.2019 13:15
    Highlight Highlight Die lieben ja nicht die Städte, sondern ihre Arbeitgeber Pharma, IT und Finance. Dass ein Expat nicht auf dem Land versauern will, sondern dort lebt, was die Schweiz eine Stadt nennt, im Ausland höchstens als Dorf durchgeht, ist doch klar. Basel hat in der Schweiz die höchste Kriminalität, ob sie das wirklich suchen?
    • MykillWF 03.12.2019 14:14
      Highlight Highlight Ist halt ne Grenzstadt...und im weltweiten Vergleich immer noch sicherer als der Rest. Grüsse aus Basel
  • Toerpe Zwerg 03.12.2019 13:03
    Highlight Highlight Btw. das sind keine Studien, sondern Onlinefragebogen ....


    Egal. Basel kann ich nachvollziehen. Zug höchstens algglo Zürichs.
    • redeye70 03.12.2019 18:04
      Highlight Highlight Dann kennst du Zug nicht. Sehr hohe Lebensqualität, kleine Stadt die sehr übersichtlich ist. Tolles Naherholungsgebiet mit See. Voralpen praktisch vor der Haustür. Die Menschen sind viel entspannter und freundlicher als in Zürich. Sie halten sich auch nicht als den Nabel der Welt (wie dein Kommentar so schön demonstriert).
    • Toerpe Zwerg 03.12.2019 20:08
      Highlight Highlight In Zug ist halt einfach nichts los. Es lebt von der Nähe zu Zürich mit seinem kulturellen Angebot.

      Btw halte ich Zürich keineswegs für den Mangel der Welt.
    • redeye70 04.12.2019 17:54
      Highlight Highlight Zugegeben – Zug bietet nicht so viel wie Zürich o. Luzern aber es gibt dennoch Kleintheater, Bühnen für unbekannte Künstler, Konzertlokale usw. Es gibt diverse Anlässe wie ein sehr erfolgreiches Open-Air Festival fern vom üblichen Kommerz, Freiluftkonzerte, Open-Air Kino und vieles mehr. Empfehlenswert ist gerade im Sommer ein Verweilen entlang der Seepromenade bis hin zum Freibad Seeliken. Die Sonnenuntergänge sind legendär, man wähnt sich oft in den Ferien im Süden. Zug ist nicht so laut und eher kleinräumig – dafür aber sehr entspannt und genussvoll.
  • Kapitän Haddock 03.12.2019 12:52
    Highlight Highlight Oooch haben sie Mühe, Freunde zu finden? Wenn sie unter sich bleiben thothaal verwunderlich.

    Benutzer Bildabspielen
    • Didi2000 03.12.2019 20:26
      Highlight Highlight Mal an deine eigene Nase gefasst? So wie du hier kommentierst, scheinst du auch nicht der offenste Vertreter Deines Landes zu sein.
    • Kapitän Haddock 04.12.2019 00:11
      Highlight Highlight Mich hat noch nie ein Expat angesprochen, Herr Moralapostel.
      Und auf die Suche nach Freunden muss ich mich auch nicht begeben, also sieh mal zu, dass du was mit Kontext zu sagen hast, statt Polemik zu betreiben.
  • Joe Smith 03.12.2019 12:47
    Highlight Highlight Also entweder stimmt etwas mit dieser Studie nicht oder dann stimmt etwas mit den Motz-Spalten in der Basler Motz-Zeitung nicht. Gemäss letzteren ist der Aufenthalt hier nämlich unerträglich und steht Basel kurz vor dem Lichterlöschen.
  • Glenn Quagmire 03.12.2019 12:27
    Highlight Highlight Ein Kunde, welcher oft mit Expats zu tun hat sagte letzthin, dass die meisten den A**ch höher halten wollen, als sie sch**ssen können
    • redeye70 03.12.2019 18:16
      Highlight Highlight Kann ich gar nicht bestätigen. Haben selber Expats als Kunden und die sind alle topp.
    • Glenn Quagmire 03.12.2019 21:17
      Highlight Highlight Glaub mir, wenn man selbst angelsächsische Wurzeln hat, schämt man sich oft, wenn man sieht wie sich seine Halblandsleute und andere englischsprachige Personen hier aufführen.
    • redeye70 04.12.2019 17:44
      Highlight Highlight Ich verstehe Englisch sehr gut und kann auch bei beiläufig «überhörten» Gesprächen unter Angelsachsen nichts Negatives feststellen. Ausnahmen gibt es immer. A‘s gibt es aber auch unter Bioschweizern und anderen ausländischen Gruppen.
  • sidi77 03.12.2019 12:16
    Highlight Highlight Zürich - kann ich verstehen
    • Toerpe Zwerg 03.12.2019 12:56
      Highlight Highlight Was können Sie verstehen?
  • Kiro Striked 03.12.2019 12:09
    Highlight Highlight Ja natürlich lieben die Expats Basel.

    Roche, Novartis und Konsorten schieben Ihnen ja regelrecht alles in den Allschwiler Weiher... mit 8000.- Einkommen für eine KV stelle würde ich mich in Basel auch Pudelwohl fühlen.
    • quallbum 03.12.2019 12:28
      Highlight Highlight Ach ich fühl mich auch mit weit weniger Einkommen pudelwohl hier. Und ich glaube in Zürich gibts auch ziemlich gut bezahlte Arbeitsplätze...
    • Donald 03.12.2019 13:19
      Highlight Highlight Ist das jetzt eine Kritik?
    • Max Dick 03.12.2019 13:40
      Highlight Highlight Ich nicht mal mit dem Doppeltem.
    Weitere Antworten anzeigen
  • fisk 03.12.2019 12:00
    Highlight Highlight Moment mal, hier kann etwas nicht stimmen. Glaubt man anderen Umfragen und Medien, werden wir in Basel an jeder Ecke verprügelt und ausgeraubt. Und da kann ich nur beipflichten, erst kürzlich wurde ich an der Herbstmesse beim Büchsenwerfen von einem Schausteller (bestimmt ein Roma) über den Tisch gezogen. CHF 5.- für 3 Bälle? Gauner-Stadt!
  • Fritz N 03.12.2019 11:52
    Highlight Highlight Zug, LOL... Find ich Gut! Bleibt in Zug liebe Expats. Da seid ihr unter euch und müsst euch nicht mit lokalem Gesindel herumschlagen!
  • Alterssturheit 03.12.2019 11:40
    Highlight Highlight BASEL - kann ich nachvollziehen :))
    • Eskimo 03.12.2019 12:16
      Highlight Highlight Bei der Studie wurde wohl die Kriminalität nicht berücksichtigt. Sonst hätte Basel nicht so gut abgeschnitten.
    • quallbum 03.12.2019 13:52
      Highlight Highlight Das mit der Kriminalität passt schon. Bringt ein wenig Weltstadt-feeling.
    • Henri Lapin 03.12.2019 17:59
      Highlight Highlight Die Ecpats lesen keinr BaZ. Deshalb wissen sie nichts von Kriminalität.
    Weitere Antworten anzeigen

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Die Premierministerin von Island behauptet, das Bruttoinlandsprodukt sei Schnee von gestern. Die Haushaltsplanung Islands will in Zukunft auch Faktoren wie die soziale Gleichheit oder den Klimawandel berücksichtigen.

Katrin Jakobsdottir hat eine Vision. Die Premierministerin von Island möchte, dass sich das Wachstum eines Landes nicht mehr ausschliesslich auf die Wirtschaft konzentriert, sondern auch soziale und ökologische Indikatoren, oder einfach gesagt, das Wohlergehen der Bevölkerung, berücksichtigt.

Wie Jakobsdottir an einer Rede in der Londoner Denkfabrik «Chatham House» sagte, orientiert sich die Haushaltsplanung Islands neu an diesen erweiterten Faktoren. Das Bruttoinlandsprodukt wird also zu einer …

Artikel lesen
Link zum Artikel