Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der Bschiss mit dem Thunfisch – so gaukeln uns Betrüger frischen Fisch vor



weisse bohnen thunfisch bruschetta fisch essen food italien italienisch

Bild: Keystone

Immer wieder wird kostbarer Thunfisch verbotenerweise mit Nitrit gefärbt, um ihn frisch aussehen zu lassen. Jetzt hat das Basler Kantonslabor ein Verfahren entwickelt, mit dem sich diese Gaunerei aufdecken lässt.

In frischem Zustand ist hochwertiges, teures Thunfischfleich rot. Bei der Lagerung verfärbt es sich schnell in ein unansehnliches braun. Um diese Verfärbung zu verhindern, griffen Betrüger schon vor Jahren zu illegalen Tricks, wie aus einer am Dienstag publizierten Mitteilung des Gesundsheitsdepartements Basel-Stadt hervorgeht.

2005 und 2006 beanstandete das Basler Kantonslabor 20 Prozent der untersuchten Thunfischproben, weil sie mit Kohlenmonoxid behandelt worden waren. Ab 2008 konnte diese Art der Konsumententäuschung nicht mehr nachgewiesen werden.

Neue Masche mit Nitrit

2016 wurde jedoch durch Insiderinformationen bekannt, dass auch Nitrit die gewünschte Rötung vortäuscht und Thunfischfleisch frisch erscheinen lässt. Gemäss Mitteilung wurde mit derart behandeltem Thunfisch im Jahr 2017 ein geschätzter Gewinn von 200 Millionen Euro erzielt.

Offensichtlich eine lukrative Betrügerei, die sich bisher jedoch analytisch direkt nicht nachweisen liess. Die Betrüger sorgen nämlich mit dem Zusatz von Vitamin C dafür, dass das Nitrit chemisch umgewandelt und so zum verschwinden gebracht wird, wie es im Communiqué weiter heisst.

Mitarbeitende des Basler Kantonslabors haben nun herausgefunden, wie sich diese Kontroll-Lücke schliessen lässt: Mit ihrer neuen Methode wird im Thunfischfleisch nicht nach Nitrit gesucht, sondern nach dem Umwandlungsprodukt Lachgas. Zeigt eine Thunfischprobe Lachgas an, ist das Fleisch zuvor mit Nitrit behandelt worden.

Erfolgreiche erste Kontrolle

Bei einer ersten Marktkontrolle sei bei nahezu der Hälfte von 13 Proben der unerlaubte Einsatz von Nitrit nachgewiesen worden, hält das Gesundheitsdepartement fest.

Von Bedeutung ist das neue Nachweisverfahren nicht nur für die staatliche Lebensmittelkontrolle, sondern ebenso für Importeure und Händler. Sie sind laut dem Gesundheitsdepartement Basel-Stadt verpflichtet, ihre rechtlich vorgeschrieben Selbstkontrolle entsprechend anzupassen. (aeg/sda)

Dieser Thunfisch kostet 647'000 Franken – und er macht gerade Herrn Kimura sehr glücklich

Es gibt einen guten Grund, warum dieser Angler flüchtet

Play Icon

Food! Essen! Yeah!

Käse aus der Sprühdose und Co. – wenn Schweizer US-Snacks probieren

Link zum Artikel

Fertig jetzt! Wir machen nun Street Tacos – und zwar RICHTIG 🌮🌮🌮

Link zum Artikel

Wo gilt Rülpsen als höflich? Der Food-Knigge rund um die Welt

Link zum Artikel

Sorry, liebe Vegetarier, Parmesan ist nun mal NICHT vegetarisch

Link zum Artikel

7 Gründe, weshalb Jamie immer noch der Grösste ist

Link zum Artikel

Und NUN: 6 Rezepte mit ordentlich viel Koriander, Babes!

Link zum Artikel

Meine Tochter (10) hat den superveganen Gutmenschburger getestet und meint ...

Link zum Artikel

Stimmen diese 9 Koch-Mythen wirklich?

Link zum Artikel

Es ist wieder so weit: Es gibt Curry! Leute, CURRY! YAY!

Link zum Artikel

Leute, spart euch eure Diät! Und euer Detox erst recht

Link zum Artikel

Wissenschaftlich bewiesen: Englisches Frühstück ist besser als alle anderen

Link zum Artikel

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

Link zum Artikel

So machst du aus deiner Instant-Suppe ein Gourmet-Menu

Link zum Artikel

Superfood ist gar nicht so super wie ihr alle tut

Link zum Artikel

Ich habe das hipsterigste Gericht der Welt gekocht und bin begeistert

Link zum Artikel

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link zum Artikel

Ich ging vegan essen – also, Sachen, die Veganer gerne essen. Es kam nicht gut

Link zum Artikel

Du achtest auf Kalorien? Schön. Möchtest du nun Avocado oder Nutella?

Link zum Artikel

Das sind sie: Baronis Basic-Tipps für einen besseren Pasta-Alltag

Link zum Artikel

Zum World Vegetarian Day: 8 Vegi-Rezepte, die ich immer wieder koche 

Link zum Artikel

Guck – hier sind 8 Sandwiches, die du dir mal gönnen solltest. Gern geschehen!

Link zum Artikel

WAS zum Geier ist denn DAS? Hier kommt das grosse internationale WÄH-Quiz!

Link zum Artikel

Ich habe einen CBD-Burger gegessen und war danach komplett verpeilt

Link zum Artikel

Wie Food-besessen bist du? Wir sagen es dir!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

41
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
41Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • MomoLewinsky 28.05.2019 17:09
    Highlight Highlight Also, meine Lieben:
    WER 👏🏻 IM-👏🏻-MER 👏🏻 NOCH 👏🏻 THUN-👏🏻-FISCH👏🏻ISST,👏🏻IST👏🏻SEL-👏🏻-BER👏🏻SCHULD. #ThatIsAll
  • Spellbinder 28.05.2019 15:38
    Highlight Highlight Nur so als sidenote:
    Wirklich hochwertiger thunfisch ist eher weisslich.
    Die japaner bevorzugen für sushi thunfisch mit hohem fettanteil, weshalb dieser nicht tiefrot ist.
    • Drank&Drugs 28.05.2019 16:16
      Highlight Highlight Naja, nicht wirklich. Blauflossen Otoro zum Beispiel, die wahrscheinlich teuerste Qualität überhaupt, ist optisch dank des hohen Fettanteils eher mit stark marmoriertem Rindfleisch zu vergleichen. Das Fett ist zwar gut sichtbar, das Fleisch aber trotzdem (hell) rot.
    • Nelson Muntz 28.05.2019 18:11
      Highlight Highlight Fettgehalt hat nichts mit Frische zu tun.
  • Max Dick 28.05.2019 13:53
    Highlight Highlight Ist der Dosen-Thunfisch vom Coop auch betroffen vom Skandal?
    • Dirty Sanchez 28.05.2019 14:38
      Highlight Highlight Wahrscheinlich nicht. Der ist ja gekocht und muss nicht mehr schön rot aussehen..
    • Drank&Drugs 28.05.2019 14:45
      Highlight Highlight Nein
    • Herr Ole 28.05.2019 16:01
      Highlight Highlight Das ist sowieso meistens Bonito. Der ist nicht rot und wird auch nicht roh gegessen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Füdlifingerfritz 28.05.2019 13:52
    Highlight Highlight Erinnert mich ein wenig hieran:
    Benutzer Bild
  • Bejat 28.05.2019 13:06
    Highlight Highlight Mit Food Fraud lassen sich weltweit längst Milliarden verdienen. Gestreckt und gepanscht wird beinahe alles. Die Untersuchungsbehörden sind meist einen Schritt hinterher; analog der Aufdeckung von Leistungsförderen im Sport.
  • Drank&Drugs 28.05.2019 12:51
    Highlight Highlight Die Lösung ist simpel. Kauft keinen frischen Thunfisch mehr. Damit macht ihr langfristig erst noch etwas positives für die Umwelt und den Thunfisch Bestand.
    • Fumia Canenero 28.05.2019 13:38
      Highlight Highlight Ja - esst einfach konsequent nur noch Gammelfisch - dann muss er nicht teuer entsorgt werden 😋
    • PHI (formerly known as Pat the Rat) 28.05.2019 19:42
      Highlight Highlight @ Fumia Canenero:

      Genau! Surströmming gilt schliesslich als Delikatesse!
    • 0dinchen 28.05.2019 20:44
      Highlight Highlight Das machen wir der Umwelz zu liebe schon seit Jahren. Wir essen nur Thunfisch aus der Dose.
    Weitere Antworten anzeigen
  • El Pepedente 28.05.2019 12:43
    Highlight Highlight schade das privat personen immer belangt werden aber für grosse firmen ist das nie ein thema......
    • Jo Blocher 28.05.2019 15:22
      Highlight Highlight Hast du (k)eine Ahnung!?
  • Brezel Hugger 28.05.2019 12:40
    Highlight Highlight Im Sushi-Lokal muss man einfach den Koch beobachten.
    Wenn dieser am Fisch riecht, bevor er ihn auf den Reis legt (so gesehen in Zürich vor ein paar Jahren), sollte man aufstehen und gehen.
    • neutrino 28.05.2019 14:02
      Highlight Highlight Sorry, jeder (gute) Sushikoch prüft auch eigenhändig, ob der Fisch frisch ist, dazu gehört auch Geruchstest.
    • Julian Roechelt 28.05.2019 14:38
      Highlight Highlight In Zürich hat doch jeder einen Vorkoster dabei.
    • Nony 28.05.2019 16:31
      Highlight Highlight Also ... eigentlich sollte man wissen, dass Fisch erst dann nach Fisch riecht, wenn er nicht mehr frisch ist. Ihr könnt euch darauf verlassen, dass JEDER ausgebildete Sushikoch das ebenfalls weiss. Somit ist klar ... riecht er an dem Fisch, sollte man Zweifel an der Qualität haben.
  • Rechthaberwoman 28.05.2019 12:29
    Highlight Highlight Mich würde interessieren, ob das für mich als Konsumentin gesundheitsschädlich ist?
    • WID 28.05.2019 13:13
      Highlight Highlight @Rechthaberwoman: nein, aber du bekommst alte Ware.
    • Joe Smith 28.05.2019 13:18
      Highlight Highlight Nitrit: nein.
      Vegammelter Thunfisch: möglich.
      Aber es ist trotzdem Betrug, alten Thunfisch als fangfrisch anzubieten.
    • lily.mcbean 28.05.2019 13:27
      Highlight Highlight Nitrit ist auch in den meisten Wurstwaren und im Trockenfleisch zu finden, aus dem simplen Grund das es dann schön rot bleibt.
    Weitere Antworten anzeigen

«Ich ass krankhaft gesund»: Wenn der Zwang nach gesunder Ernährung krank macht

Nur ausgewählte Lebensmittel, nur bestimmte Hersteller, alles bis aufs letzte Gramm abgewogen. Aus dem Wunsch, sich gesund zu ernähren, wurde bei Nils Binnberg ein Zwang. Er litt jahrelang an Orthorexie.

Auf dem Höhepunkt seiner Suche nach dem perfekten Ernährungsstil wog Nils Binnberg bei einer Grösse von 1.85 Metern noch 68 Kilo und nahm nur noch fünf Lebensmittel zu sich: Räucherlachs, Avocado, Fleisch, Salat und ein paar Nüsse.

Über die Jahre hatte er sich immer strengere Ernährungsregeln auferlegt: alle Produkte mussten bio, gluten- und zuckerfrei sein, mussten leistungssteigernde Eigenschaften haben. Kohlenhydrate ass der damals 37-Jährige schon seit sieben Jahren nicht mehr.

All dies tat …

Artikel lesen
Link zum Artikel