Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.


Wachgeblieben und Glück gehabt? Dann zeigt her eure Sternschnuppen-Fotos!

13.12.15, 22:04 14.12.15, 10:51

In den kommenden Nächten darf gewünscht werden: Zahlreiche Sternschnuppen zeigen sich am Himmel. Die Sternschnuppen gehören zu den sogenannten Geminiden.

Der Höhepunkt des Sternschnuppen-Stroms ist in der gestrigen Nacht erwartet worden – stündlich bis zu 120 Meteoren! 

Die Geminiden sind nach dem Sternbild benannt, aus dem sie zu kommen scheinen: Es sind die Zwillinge (lateinisch: Gemini). Nach den Geminiden zur Adventszeit folgt um die Weihnachtsfeiertage der Ursidenstrom.

Time-Lapse-Video aus dem Jahr 2012

YouTube/Kenneth Brandon - Dark Sky Chaser

Sein Maximum wird in der Nacht zum 23. Dezember gegen Mitternacht erwartet. Er ist allerdings mit nur bis zu 20 Sternschnuppen pro Stunde deutlich schwächer. (wst/sda)

Die besten Sternschnuppen-Fotos

Abonniere unseren Daily Newsletter

3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Stranzl99 14.12.2015 14:34
    Highlight Sehr spannend was sich so alles am Himmel abspielt, vielen Dank Watson für die Infos! Ich hoffe dadurch schauen noch mehr Menschen vermehrt an den Himmel (anstatt ins TV-Gerät). Es war wunderschön letzte Nacht all die Meteoren sehen zu können, leider keine Satelliten und UFOs entdeckt aber janu, next Time;)
    0 0 Melden
  • Lionqueen 14.12.2015 00:55
    Highlight Die Nacht ist Sternenklar, ich konnte mir was wünschen :)
    0 0 Melden
  • Nameless Hero 13.12.2015 22:51
    Highlight Kann man das bitte verschieben? Hab morgen Frühschicht. Danke. .'_'.
    0 0 Melden

Hurrikan, Taifun, Tornado – was ist der Unterschied zwischen diesen Stürmen?

An der Ostküste der USA haben die Behörden den Notstand ausgerufen. Der Hurrikan «Florence» ist in North Carolina mit Windgeschwindigkeiten um 140 km/h auf Land getroffen; Meteorologen befürchten eine Sturmflut von bis zu vier Metern Höhe. 

Währenddessen fliehen die Menschen auf den Philippinen – auf der anderen Seite der Erdkugel – vor dem Supertaifun «Mangkhut» aus den Küstengebieten. Der bisher stärkste Taifuin des Jahres wird laut den Wettervorhersagen mit bis zu 255 km/h über …

Artikel lesen