Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Miethai» Urs Tschenett im watson-Video: «Wir wollen es sauber haben hier»



Urs Tschenett ist in der Bredouille: Seit der «Tages-Anzeiger» am 25. Mai berichtete, an der Bucheggstrasse würden baufällige Wohnungen zu überhöhten Preisen an Asylbewerber vermietet, reisst die negative Berichterstattung über den «Miethai» nicht ab. 

Tatsächlich offenbarte ein Blick in die Liegenschaft die prekären Zustände, unter denen die Mieter zu leiden haben: Enge Zimmer, zugemauerte Fenster, schimmlige Wände. Das ist aber nicht alles: Tschenett verlangte von einer Asylbewerberin vor einem Jahr einen höheren Mietbetrag – wegen ihres ungeborenen Kindes.

Tschenett war für eine Stellungnahme nie erreichbar – bis gestern Abend: Im Video beteuert der Vermieter gegenüber watson, auf die Kritik zu reagieren. Er kümmert sich eigenmächtig um die Sauberkeit der Liegenschaft. «Ich muss jetzt Abfall entsorgen, wir haben immer ein Puff hier. Wir wollen’s sauber haben hier», sagt Tschenett.

Das Ganze im kurzen Video: 

schnitt: gina schuler 

Die Flüchtlingshäuser an der Bucheggstrasse

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen

Zürcher Migrationsamt muss Aufenthaltsbewilligung für Türkin erneuern

Das Zürcher Migrationsamt hat einer seit 24 Jahren in der Schweiz lebenden Türkin die Aufenthaltsbewilligung zu Unrecht nicht verlängert. Dies hat das Bundesgericht entschieden. Das Amt hatte seinen Entscheid mit der Sozialhilfeabhängigkeit der alleinerziehenden Mutter von zwei Kindern begründet

Das Bundesgericht hält in einem am Dienstag veröffentlichten Urteil fest, das private Interesse der Kurdin am weiteren Verbleib in der Schweiz wiege schwerer als das öffentliche Interesse an einer …

Artikel lesen
Link zum Artikel