Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
HANDOUT - VISUALISIERUNG --- Stadion Innenansicht des Projekts

Dem neuen Hardturm-Stadion drohen weitere Verzögerungen. Bild: HRS REAL ESTATE AG

Knatsch um Zürcher Fussballstadion geht weiter: Es kommt (wohl) zur 4. Volksabstimmung



Dem neuen Zürcher Fussballtempel droht weiteres Ungemach: Die Mitglieder der IG «Freiräume Zürich-West» wollen das neue Fussballstadion auf dem Hardturm-Areal in letzter Minute noch verhindern. Sie haben beschlossen, das Referendum gegen den Gestaltungsplan zu ergreifen, wie der Tages-Anzeiger berichtet. Es gilt praktisch als sicher, dass die IG die nötigen 2000 Unterschriften zusammenbringt.

So soll der neue Hardturm aussehen: Das Projekt Ensemble

Damit stimmt Zürich bereits zum vierten Mal über ein Fussballstadion ab. Letzten November hatten sich 53,8 Prozent der Zürcher Stimmbürger für ein neues Stadion mit 18'000 Sitzplätzen, einer gemeinnützigen Überbauung und zwei Wohn- und Geschäftstürmen ausgesprochen.

Die IG Freiräume fordert nun eine sozial- und klimaverträglichere Nutzung des Hardturm-Areals. «Seit einem Jahr geht die Klimajugend auf die Strasse. Die Stadt hat den CO2-Ausstoss von Netto 0 beschlossen. Das aktuelle Bauprojekt entspricht diesem Paradigmenwechsel in keiner Weise», sagt ein Vertreter der IG zur Zeitung. (amü)

Die unendliche GC-Saga

Jubel bei GC-Fans

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Alle reden von der grünen Welle – doch in Bern führt kein Weg am CVP-Orange vorbei

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

Sunrise-Chef spricht Klartext: Die UPC-Übernahme «ist tot» – das hat Folgen für die Kunden

Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: #Lagunalondonlife – fehlt nur noch die TV-Serie!

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

Link zum Artikel

1500 Matches und kein Ende in Sicht – die spannendsten Zahlen zum grossen Federer-Jubiläum

Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Die Lösung der Lebensmittelkrise könnte aus Nigeria kommen – in Gestalt dieser Frau

Link zum Artikel

«Euch 2 möchte ich nicht im Dunkeln begegnen» – Nico zwischen «Bachelor»-Kandidatinnen

Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

Link zum Artikel

Google bringt seine Smart-Lautsprecher vor Amazon und Apple in die Schweiz: Das können sie

Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

Link zum Artikel

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Alle reden von der grünen Welle – doch in Bern führt kein Weg am CVP-Orange vorbei

50
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

Sunrise-Chef spricht Klartext: Die UPC-Übernahme «ist tot» – das hat Folgen für die Kunden

29
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: #Lagunalondonlife – fehlt nur noch die TV-Serie!

321
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

119
Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

65
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

141
Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

8
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

45
Link zum Artikel

1500 Matches und kein Ende in Sicht – die spannendsten Zahlen zum grossen Federer-Jubiläum

11
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Die Lösung der Lebensmittelkrise könnte aus Nigeria kommen – in Gestalt dieser Frau

66
Link zum Artikel

«Euch 2 möchte ich nicht im Dunkeln begegnen» – Nico zwischen «Bachelor»-Kandidatinnen

16
Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

25
Link zum Artikel

Google bringt seine Smart-Lautsprecher vor Amazon und Apple in die Schweiz: Das können sie

34
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

22
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

357
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

91
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

41
Link zum Artikel

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

216
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

81
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Alle reden von der grünen Welle – doch in Bern führt kein Weg am CVP-Orange vorbei

50
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

Sunrise-Chef spricht Klartext: Die UPC-Übernahme «ist tot» – das hat Folgen für die Kunden

29
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: #Lagunalondonlife – fehlt nur noch die TV-Serie!

321
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

119
Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

65
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

141
Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

8
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

45
Link zum Artikel

1500 Matches und kein Ende in Sicht – die spannendsten Zahlen zum grossen Federer-Jubiläum

11
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Die Lösung der Lebensmittelkrise könnte aus Nigeria kommen – in Gestalt dieser Frau

66
Link zum Artikel

«Euch 2 möchte ich nicht im Dunkeln begegnen» – Nico zwischen «Bachelor»-Kandidatinnen

16
Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

25
Link zum Artikel

Google bringt seine Smart-Lautsprecher vor Amazon und Apple in die Schweiz: Das können sie

34
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

22
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

357
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

91
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

41
Link zum Artikel

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

216
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

81
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

96
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
96Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • PHI (formerly known as Pat the Rat) 20.09.2019 19:44
    Highlight Highlight Aha, okay... Was nicht anders zu erwarten war...

    Diese "IG «Freiräume Zürich-West»" (oder wie ich sie nennen würde "IG «Ich will von der Stadt eine Fläche, die mir nicht gehört, bekommen um sie gratis zu nutzen»"), hat dann ja wohl das einzig Wahre Demokratie-Verständnis... 🤷‍♂
  • Bülach 20.09.2019 18:47
    Highlight Highlight Den grünen ist jedes mittel recht, nicht wahr herr Knauss falls es ihnen nicht gefällt in zürich dann packen sie ihre koffer, reisende soll man nicht aufhalten
  • K1aerer 20.09.2019 17:28
    Highlight Highlight Oh Gott die diese Pseudolinken, die das Gefühl haben, dass kein Privateigentum existiert und die Demokratie mit Füssen treten. Als Minderhrit schreien sie gerne laut, als ob sie diskriminiert werden, aber wenn sie mal am der Macht sind, zeigen sie ihr wahres Gesicht.
  • Loe 20.09.2019 17:26
    Highlight Highlight BER wird wohl noch fertig bevor die Zürcher ein neues Stadion habe.
  • Bülach 20.09.2019 17:24
    Highlight Highlight Mein JA ist sicher wie das Amen in der Kirche 😊😊😊😊😊😊😊
  • Kaspar Floigen 20.09.2019 16:49
    Highlight Highlight Da soll nochmal jemand was gegen ein zweites Referendum beim Brexit sagen.
  • Hanauta No Kenshi 20.09.2019 15:18
    Highlight Highlight Ich glaube, die Leute von der IG Freiräume haben einfach nicht begriffen, dass das Areal schon gar nicht ihnen und nur bedingt der Stadt Zürich gehört. Es gehört der CS. Folglich ergeben sich zwei Alternativen.
    Sie hören mit der Trötzelei auf und das Projekt wird gebaut. Brache weg, Stadion und Hochhäuser da, die Stadt darf das Areal weiterhin verwalten.
    Oder sie trötzeln weiter, das Stadion wird nicht gebaut und die CS benutzt ihre Rückkaufgarantie. Brache weg, Büro- oder Wohnblock wird gebaut.
    Es gibt einfach keine Zukunft, in der die IG Freiräume ihre gratis Schrebergärten behalten kann...
  • Tina_Egger 20.09.2019 13:50
    Highlight Highlight Es ist einfach nur traurig.
  • Samzilla 20.09.2019 13:46
    Highlight Highlight Interessante Version von Demokratie in Zürich. Nach einer verlorenen Abstimmung solange trötzele bis man eine Mehrheit hat, in der Hoffnung, dass die Gegenpartei dann nicht das Gleiche macht.

    Vielleicht werden meine Enkelkinder irgendwann mal ein neues Stadium in Zürich sehen :)
  • Baruch de Spinoza 20.09.2019 13:18
    Highlight Highlight Obs in Zürich zwei Stadien braucht, sei jetzt mal dahingestellt. Was mich beim Lesen dieses Artikels - wie schon bei der ganzen Stadiondebatte vor einem Jahr aber unheimlich ärgert, ist die Instrumentalisierung des Umweltschutzes zur Umsetzung eigener Partikularinteressen. Da geht es primär um Geld, nicht um sinnvollen Umweltschutz. Ökologisch macht es absolut keinen Sinn, diese versiegelte Brachfläche mit der Biodiversität einer Schuhsohle und der höchsten Feinstaubbelastung im ganzen Kanton als „Grünfläche“ zu bezeichnen, nur weil ein paar besonders resistente Pflanzen dort überleben können.
    • Luke S 20.09.2019 16:16
      Highlight Highlight Das es aber fast 80 Jahre lang zwei Stadien hatte ist dir bewusst?
  • Bülach 20.09.2019 12:41
    Highlight Highlight Das sind pseudo Hönger darunter auch die SP aber es sind ja Wahlen merkt.euch das
  • TanookiStormtrooper 20.09.2019 12:32
    Highlight Highlight Michael Ende muss sich warm anziehen, hier haben wir nämlich die wirkliche "Unendliche Geschichte". 😂

    Ich wollte ja mal wetten, dass das Stadion zu meinen Lebzeiten noch nicht steht. Dann ist mir aber aufgefallen, dass ich meinen sicheren Gewinn niemals abholen kann.
    • iss mal ein snickers... 20.09.2019 13:55
      Highlight Highlight Denk an deine Erben Tanooki; sie werden dir dankbar sein 😅
  • elco 20.09.2019 12:08
    Highlight Highlight Vom Schattenwurf zur Hitzeinsel. Ernsthaft jetzt???
    • PC Principal 20.09.2019 16:22
      Highlight Highlight Es ist ungefähr so wie die Ausländer, die uns anscheinend gleichzeitig die Jobs wegnehmen und uns auf der Tasche liegen weil sie zu faul zum Arbeiten sind.
  • Stambuoch 20.09.2019 12:00
    Highlight Highlight Passt etwas Links-Grün nicht in den Kram, wird mit dem "Klima-Notstand" argumentiert. Ein Argument, das man vorher nicht kannte. Geht es nach diesen Leuten, kann man Demokratie abschaffen, es muss sich alls danach richten, was dem Klima-Notstand hilft.

    Ich wage zu behaupten, dass man mit dieser Strategie, für alles, was man von Links verhinern will, den Klima-Notstand herbeizieht, der Sache Klimaschutz mehr schadet als hilft, weil die Leute sich davon abwenden, weil sie es nur noch als linkes Verhinderungs-Instrument sehen. Verbandsbeschwerderecht 2.0 quasi.
  • RichiZueri 20.09.2019 11:48
    Highlight Highlight Unterm Strich ist das nichts anderes als Missbrauch der Demokratie. Wir haben in der Schweiz das Geschenk, dass jeder wählen und mitbestimmen kann. Leider wird das System von einzelnen missbraucht und der Mehrheitsentscheid so umgangen. Schade!
  • Goldjunge Krater 20.09.2019 11:47
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
  • FischersFritz 20.09.2019 11:23
    Highlight Highlight Und weiter wird mit der Öko-Moral-Keule fleissig um sich geschlagen.. Demokratie und Rechtsstaat funktionieren nur so lange, als jeder davon Abstand nimmt, die eigene Meinung und Lebenseinstellung diktatorisch ständig als DAS RICHTIGE zu bezeichnen.
  • Hierundjetzt 20.09.2019 11:12
    Highlight Highlight Klar. Grüne Oase. Am Stadtrand. Da wo man 10‘ ins Grüne hat. 🙄
  • Nicosinho 20.09.2019 11:06
    Highlight Highlight sehr schade, genau gleich wie in Aarau :(
  • bcZcity 20.09.2019 10:58
    Highlight Highlight Lächerlich, einfach nur lächerlich! Die Höngger und Bernoulli Hipster wünschen sich eine grüne Wiese für Spiel und Spass, aber 2 Tramlinien und eine perfekte urbane Infrastruktur soll es dann auch sein.

    Ich hoffe, wenn die Abstimmung tatsächlich kommt (2000 Unterschriften sind lächerlich wenig, das müsste endlich mal angepasst werden!) dass diese klar "bachab" geschickt wird!

    Und die Clubs sollten sich endlich mal bemühen diese Kinder ruhig zu stellen, siehe ZSC, die haben das viel geschickter gemacht!

    Es ist manchmal echt "über-demokratisiert" bei uns. Weltstadt Zürich? Lächerlich!
    •  Baloo 20.09.2019 17:30
      Highlight Highlight Beim ZSC ist eben auch der Standort geschickter ausgewählt.
  • Krapos 20.09.2019 10:54
    Highlight Highlight Die Anwohner haben sich natürlich eine Oase der Ruhe inmitten der Stadt geschaffen. Die Strasse wurde für den Durchgangsverkehr unattraktiv gemacht (Ampeln en masse) und Stadionlärm gibts auch nicht mehr. Ist ja klar, dass die kein Stadion wollen.
    • Darkside 20.09.2019 13:11
      Highlight Highlight Wenn man damals nicht einfach übereilt den Hardturm abgerissen hätte, hätte man heute diese Brachendiskussion nicht und dort stünde schon lange ein neues Stadion.
  • joevanbeeck 20.09.2019 10:07
    Highlight Highlight Nach der 10. gewonnen Stadion Abstimmung spendiert der FCZ und GC jedem Matchbesucher eine klima-kompensierte Bratwurst und ein Getränk nach Wahl.
  • Sagittarius 20.09.2019 10:01
    Highlight Highlight Wollte meinen Senf auch unbedingt dazugeben. Hab dann aber gemerkt, dass ich nicht weiss, wie der Gestaltungsplan überhaupt aussieht.

    Keine Ahnung ob sie „nachhaltig und grün bauen“ - ich hätte zwar nichts anderes erwartet - aber da hat die IG vielleicht nicht ganz Unrecht?

    Aber eben, ich weiss eigentlich auch nicht was die IG bemängelt. Ein Park der verschwindet? Entsteht kein neuer Park?

    Insofern: Worum geht es hier genau? Folgen noch weitere Infos?
    • PC Principal 20.09.2019 10:37
      Highlight Highlight Manche sind einfach grundsätzlich gegen Hochhäuser, das hat nichts mit Ökologie zu tun. Dabei wäre es ökologisch sinnvoll, in der Stadt etwas mehr in die Höhe zu bauen. So wird Zersiedelung verhindert und die Pendlerwege werden kürzer (weniger CO2). Ausserdem wird die Wohnungsnot gelindert.

      Nein es verschwindet kein Park. Die Brache ist ein grosser leerer Asphaltplatz, der sich im Sommer aufheizt. Daneben haben ein paar Anwohner ohne dafür zu bezahlen ein paar Schrebergärten gemacht und nennen das jetzt "Park".
    • Sagittarius 20.09.2019 10:46
      Highlight Highlight PC Principal, wo steht das wegen den Hochhäusern? (Konnte nichts finden und der Bau der Hochhäuser stand doch bereits zum Zeitpunkt der Abstimmung fest, oder?)

      Ich dachte es geht eher darum, dass die Hochhäuser nicht „grün“ gebaut werden und die Nutzung auch nicht ökologisch ist/wäre.

      Danke für die Erläuterung zum Park, das ist so natürlich lächerlich.
    • PC Principal 20.09.2019 11:01
      Highlight Highlight @Sagittarius: Das ganze Projekt gehört zusammen, bei der letzten Abstimmung wurden hauptsächlich die Hochhäuser kritisiert und es gab tatsächlich Leute, die nicht gegen das Stadion aber gegen die Hochhäuser waren. Die jetztigen Brachenbefürworter (IG Freiräume), welche nun erneut ein Referendum ergreifen wollen, lehnen das Projekt als ganzes ab, um "ihren" Privatgarten zu behalten. Die Begründung is nun, dass das Verschwinden der Brache (Wegen der Grünfläche am Rand) klimaschädlich sei. Aber beim neuen Projekt sind übrigens auch Bäume und Grünflächen geplant.
    Weitere Antworten anzeigen
  • simiimi 20.09.2019 09:58
    Highlight Highlight Sollen wir jetzt solange abstimmen, bis das Resultat passt? Solches Vorgehen kenne ich bis jetzt nur von Erdogan. Hoffentlich fällt das Ja zum Gestaltungsplan noch deutlicher aus als zum Stadion.
    • Bülach 20.09.2019 12:33
      Highlight Highlight Das ist die sogenannte Demokratie.
      Greta lässt grüssen übrigens initiator ist ein Roger Jenny im facebook ein bekenender ZSC fan
  • Chrigi-B 20.09.2019 09:31
    Highlight Highlight Völlig verfehlte Planung der Stadt, einmal mehr.

    Auf dem Hardturmareal sollte man ein Leichtathletikstadion mit 10'000 Sitzen und Wohnungen bauen. Wenn das Stadion steht, spielen GC und FCZ dort. Dann wird der Letzigrund abgerissen und durch ein reines Fussballstadion ersetzt. Die Leute rund um den Letzi sind nicht solche sensitiven Memmen.

    Es braucht in der Stadt Zürich kein so grosses Leichtathletikstadion wie den Letzigrund. Leichtathletik = Randsportart.
    • bokl 20.09.2019 10:49
      Highlight Highlight Was es sicher nicht braucht, sind zwei reine Fussballstadien.
    • Hierundjetzt 20.09.2019 11:11
      Highlight Highlight Chrigi: nope. 3x wurde über ein Fussballstadion abgestimmt. Dieser Punkt ist abgehakt. Das Leichtathletik Stadion ist und bleibt im Letzi
    • Chrigi-B 20.09.2019 11:48
      Highlight Highlight Ja dumm nur, dass jetzt das Hardturmareal eventuell zurück an die CS geht - notabene zu einem Spottpreis.
  • Eight5 20.09.2019 09:28
    Highlight Highlight Demokratie in Ehre. Aber die Causa Zürcher Fussballstadion ist einfach lächerlich. Irgendwann sollte Schluss sein.

    Bevölkerung hat ja gesagt, 53.8%. Ab diesem Zeitpunkt sollte gleich mit dem Bau begonnen werden können.
  • Faceoff 20.09.2019 09:19
    Highlight Highlight Und es geht los mit all den Trittbrettfahrern, die die Klimajugend für ihre eigenen Interessen vor den Karren spannen.

    Dem sagt man dann wohl« toibelen».
  • Harvey Dent 20.09.2019 09:11
    Highlight Highlight Wohnraum für Menschen ist also umweltschädlich 🤔

    Finde den Egoismus schon sehr dreist. Einerseits Wohnungsmangel anklagen und dann u.a auch sehr preiswerten Wohnraum verhindern. Starker Tobak...
    • PC Principal 20.09.2019 09:35
      Highlight Highlight Und im Frühjahr wurde noch davon geredet, dass man in den Städten endlich in die Höhe bauen sollte, um die Zersiedelung zu stoppen.
  • Roman h 20.09.2019 09:11
    Highlight Highlight Sorry liebe Zürcher aber in der Stadt Zürich leben teils schon die dümmsten Leute.
    Man kann es 1000 mal sagen aber ohne Stadion geht das Areal zurück zur CS.
    Man kann dort nicht einfach bauen was man will.
    Entweder ein Fussballstadion oder die CS kann es günstig zurückkaufen ganz egal wie viele Unterschriften man sammelt
    • AdiB 20.09.2019 11:16
      Highlight Highlight Und am schluss baut die cs ein riesiges hochhaus mit leerstehnden büros. Und alke haben verloren. Das wöre mal eine ironie des lebens😂
  • Pümpernüssler 20.09.2019 09:11
    Highlight Highlight 2000 Unterschriften sind ein absoluter Witz! Das ist ja etwa die Hälfte von Uitikon... Alleine der Kreis 9 hat 45'000 Einwohner.
    • ChillDaHood 20.09.2019 10:19
      Highlight Highlight Öhm, Uitikon ist nicht Stadt Zürich...
    • AdiB 20.09.2019 11:17
      Highlight Highlight @chill, aber 2000 sind wenig. Jeder kreis in zh hat mehr einwohner.
    • Pümpernüssler 20.09.2019 12:50
      Highlight Highlight @chill dient ja zum vergleich
  • Klaus Biene 20.09.2019 09:10
    Highlight Highlight Ein Stadion für diese vor allem durch Gewalt auffallenden „Vereine“? Baut doch einfach 5 anstatt 2 Hochhäuser und gut ist. Wohnungen anstatt diesem Quatsch. Im Heerschürli hat es für die knapp 700 Leute, die sich freiwillig dem Risiko eines langweiligen drittklassigen Matches mit anschliessender Schlägerei aussetzen wollen, mehr als genug.
    • Harvey Dent 20.09.2019 09:43
      Highlight Highlight Ohne Stadion geht das Land an die CS zurück...
    • Klaus Biene 21.09.2019 17:02
      Highlight Highlight Die werden es wenigstens zu nutzen wissen
  • Perwoll 20.09.2019 09:08
    Highlight Highlight Der Schweizer an sich ist eine sehr egoistisches Spezies. Dabei spielt es keine Rolle ob links, rechts, grün, Sport-, Tier- oder Musikbegeistert, Auto- oder Velofreak. Jeder hegt und pflegt nur seinen eigenen Garten ohne Rücksicht oder Verständnis für andere.
  • THEOne 20.09.2019 09:07
    Highlight Highlight hauprsache man kann wieder irgendwie, irgendwo das klima mit einbauen...
    lächerlich das ganze. bin auch kein fan von den projekt, aber das als grund grund für den stop anzugeben grenzt an schildbürgertum
    • PC Principal 20.09.2019 09:29
      Highlight Highlight Gerade weil es mehr Verdichtung braucht, um die Zersiedelung und die enormen Pendlerströme zu mindern. Verdichtung in den Städten ist ein wichtiges Mittel im Kampf gegen den Klimawandel.
    • THEOne 20.09.2019 12:21
      Highlight Highlight @ principal
      hast im grunde absolut recht. das wäre auch machbar, wenn die wohnungen da nicht absurd hohe mieten hätten, würde mancher durchschnitsverdiener sich in dr stadt niederlassen
    • PC Principal 20.09.2019 16:34
      Highlight Highlight @Theone: Die Ursache für die gestiegenen Mieten in der stadt ist ja der extreme Wohnungsmangel. In Zürich kostet dieselbe Wohnung dreimal so viel wie in St. Gallen. Nicht weil die Kosten in Zürich hööher sind, sondern weil sich dort jeweils Dutzende auf eine freie Wohnung bewerben. Würde man genug Wohnungen bauen, dann würden auch die Mieten wieder sinken.
  • sapperlord 20.09.2019 09:05
    Highlight Highlight Sie wollen doch nicht das Stadion verhindern, sondern (meines Wissens) den Gestaltungsplan "ändern“.

    Quelle: Tagi
    • PC Principal 20.09.2019 09:13
      Highlight Highlight Denen geht es tatsächlich um die "Erhaltung" der Brache und die Verhinderung des Stadions. Die Brache ist ein riesiger Asphaltplatz und am Rand haben sich ein paar Leute kostenlos ihren Schrebergarten angelegt. Klar wollen sie, dass es so bleibt.
    • ChillDaHood 20.09.2019 09:22
      Highlight Highlight Geht nich eins ohne das andere. Querfinanzierung und so, weisch...
    • marchinon 20.09.2019 09:25
      Highlight Highlight Stimmt - und was wäre die Folge? Dass die Wohntürme nicht so gebaut werden dürften, wie angedacht. Keine Türme, kein Stadion. Das dürfte auch den Initianten bewusst sein, denen es offenbar egal ist, ob dort je ein Stadion stehen wird oder nicht.

      Mit ihrer Klimapolitik das langersehnte Fussballstadion in der Stadt Zürich zu torpedieren scheint mir keine gute Idee dieser involvierten Politiker der Grünen zu sein.

      Das könnte schnell zum Bumerang werden...
  • Ziasper 20.09.2019 09:01
    Highlight Highlight Zürich, ihr macht euch langsam lächerlich!
  • wasps 20.09.2019 08:58
    Highlight Highlight Im Ernst jetzt? Und dann? Die 5te, 6te und 7te Abstimmung? Sedwyla pur.
  • Harvey Dent 20.09.2019 08:58
    Highlight Highlight Unglaublich diese Zwängerei. Es sollte allen klar sein, dass sich hier eine Minderheit für ihre Partikularinteressen stark macht. Warens vorher die bösen Fans, der Verkehr, der Schattenwurf, ists jetzt die Umwelt (weil grad hip). So durchsichtig dieses undemokratische Manöver... seit 1929 stand da ein Stadion. Es war immer klar, dass wieder eins kommt. Finde das Verhalten schlicht nicht fair!
  • PC Principal 20.09.2019 08:55
    Highlight Highlight Ich habe direkt neben der Brache gearbeitet. Das ist ein wirklich trauriger Ort in einem toten Quartier. Ein riesiger Asphaltplatz, der sich im Sommer aufheizt. Das Projekt würde etwas Leben bringen und natürlich die Wohnungsnot lindern. Dass man in der Stadt etwas höher baut, ist absolut sinnvoll, auch wegen der Zersiedelung.
  • greeZH 20.09.2019 08:51
    Highlight Highlight 2000 Unterschriften braucht man dafür? So viele Kontakte haben gewisse schon auf Facebook.
  • derEchteElch 20.09.2019 08:51
    Highlight Highlight Der Volkswille wird wieder mit Füssen getreten! Diese linke Organisation hat keinen Respekt vor der Demokratie und dem Willen der Mehrheit, nein, es versucht krampfhaft seine Minderheitsmeinung den anderen aufzuzwingen!

    Diese vierte Abstimmung muss gerichtlich verhindert und nicht zugelassen werden. Das Volk hat sich bereits genügend oft für das neue Stadion ausgesprochen.
    • dan2016 20.09.2019 10:11
      Highlight Highlight in Bern haben sie schon 6 Mal über die Reithalle abgestimmt. Insofern gibts noch Luft nach oben. Aber vermutllich findest Du dort die Repetition ganz OK
    • DonChaote 20.09.2019 10:17
      Highlight Highlight @derEchteElch
      Der „volkswille“... ist wieder so ein populistisches gedöns, sorry. Und dann noch ein schuss nach links abgeben...

      Nennen wir es doch einfach volksentscheidung, das ist es doch eigentlich, was bei einer abstimmung ausgedrückt wird. Die interessierten stimmberechtigten (der souverän) haben mit einer eher knappen mehrheit entschieden. Nicht nötig, hier auf den leider sehr populären polarisierungszug aufzuspringen.

      Beim rest bin ich diesmal eigentlich mit ihnen einig.

      Aber mir kann es ja auch egal sein, wir haben die schützenwiese und die ist und bleibt grossartig!
  • Brad Lit 20.09.2019 08:47
    Highlight Highlight Irgendwann reichts ja schon mal mit diesen ewigen Einsprachen...Man stimmt ab, um den willen des Volkes zu erfahren und dann kommen irgendwelche "IG's" und haben das Gefühl sie müssen auch noch ihren Senf dazu geben und nochmals darüber abstimmen zu lassen...
  • f.light 20.09.2019 08:47
    Highlight Highlight Eine wahrhaftig traurige Odyssee.
  • The oder ich 20.09.2019 08:45
    Highlight Highlight Der Restschweiz geht langsam das Popcorn aus bei dieser Zürcher Posse
    • #bringhansiback 20.09.2019 08:52
      Highlight Highlight Ich schmeiss noch Aarau mit in den Ring! *Popcornhol*
    • Jacques #23 20.09.2019 09:19
      Highlight Highlight Es wird ja regelmäßig Mais nachgeliefert 😂
    • DonChaote 20.09.2019 10:18
      Highlight Highlight Kommt zum mais noch krach dazu, dann haben wir schon einen ziemlichen salat 😉
    Weitere Antworten anzeigen
  • Adi E. 20.09.2019 08:45
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte bleibe beim Thema und beachte die Kommentarregeln.
  • Balsiger 20.09.2019 08:44
    Highlight Highlight Unglaublich, wie hier ein par wenige wieder ihre egoistischem Partikularinteressen über die Mehrheit stellen wollen: Absolut undemokratisches Manöver. Ich hoff schwer, dass sich die Parteien dieser Zwängerei nicht anschliessen. Die Abstimmung habt ihr velroren liebe Brachenleute, get over it, das ist Demokratie!
    • Flying Zebra 20.09.2019 09:29
      Highlight Highlight Das Referendum zu ergreifen ist ebenfalls Demokratie
    • Balsiger 20.09.2019 09:51
      Highlight Highlight Selbstverständlich ist es legal. Hinter die Legitimität aber sollte man m.E ein grosses Fragezeichen setzen, wenn demokratische Mittel zur reinen Zwängerei und aus purem Egoismus (Erhalt des eigenen Wohlfühlbiotops) missbraucht werden!
    • Sir Konterbier 20.09.2019 10:25
      Highlight Highlight Ja, aber hier werden die demokratischen Prozesse ausgehöhlt. Das ist sicher nicht im Sinne des Erfinders.
    Weitere Antworten anzeigen
  • PC Principal 20.09.2019 08:42
    Highlight Highlight Die Begründung mit dem Klima ist falsch. Das Projekt ist sehr klimafreudlich, weil es eine sinnvolle Verdichtung ist und somit der Zersiedelung entgegenwirkt. Mehr als 1500 Menschen sollen in den neuen Wohnungen beim Stadion leben. Wenn das verhindert wird, dann steigt die Wohnungsnot in der Stadt noch mehr, die Mietpreise ebenso und die Leute müssen in die Agglo ziehen, die meisten pendeln dann mit dem Auto viele Kilometer zur Arbeit. Um einen Beitrag gegen den Klimawandel zu leisten, wäre mehr Verdichtung eine extrem sinnvolle Massnahme.
  • Adam Smith 20.09.2019 08:40
    Highlight Highlight Verdammte Scheisse. Die Bevölkerung will ein Stadion, weshalb können das ein paar wenige Minderheiten nicht endlich akzeptieren?
  • dä dingsbums 20.09.2019 08:34
    Highlight Highlight Ich wollte das Stadion ja auch nicht, aber die Abstimmung wurde verloren und das sollte man dann auch akzeptieren.

  • Leckerbissen 20.09.2019 08:33
    Highlight Highlight «Seit einem Jahr geht die Klimajugend auf die Strasse. Die Stadt hat den Co2-Ausstoss von Netto 0 beschlossen. Das aktuelle Bauprojekt entspricht diesem Paradigmenwechsel in keiner Weise»,

    Na und? Die Fussballfans gehen seit 1886 auf die Strasse liebe Kiddies!

    Nein ernsthaft: Um die Glaubwürdigkeit einer soliden direkten Demokratie zu bewahren, gehört dieses Referendum ordentlich versenkt. Manchmal gehört es im Leben auch einfach dazu, dass man eine Niederlage an der Urne akzeptiert und abhakt.
    • Flying Zebra 20.09.2019 09:32
      Highlight Highlight Und die Fussballfans sind ja auch so eine Bereicherung für die Gesellschaft.. man erinnere an den kürzlich k.o. geschlagenen Papa der am Hardplatz in den Bus steigen wollte. leben Sie in der Stadt Zürich?
    • ursus3000 20.09.2019 09:45
      Highlight Highlight die ersten 100 Jahre wurde nicht geprügelt und keine Züge zerstört.
    • Darkside 20.09.2019 09:50
      Highlight Highlight Die Klimakinder empfinde ich jetzt auch nicht grade als Bereicherung.

Fassnacht mit einem Doppelpack! YB auf dem Weg zu einem souveränen Sieg

Artikel lesen
Link zum Artikel