Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Stadtrat Filippo Leutenegger, Vorsteher Tiefbau- und Entsorgungsdepartement, spricht an einer Medienkonferenz ueber die Abstimmungsvorlage und den Architekturwettbewerb des Koch-Areal, am Donnerstag, 19. April 2018, im Stadthaus in Zuerich. (KEYSTONE/Patrick Huerlimann)

Der Zürcher FDP-Stadtrat und Schulvorsteher Filippo Leutenegger. Bild: KEYSTONE

«Anteil des Menschen unklar» – Zürcher Stadtrat Leutenegger tappt ins Klima-Fettnäpfchen



Was ist passiert?

Die Schüler der Stadtzürcher Oberstufe Döltschi haben während einer Projektwoche den Klimawandel behandelt. Am letzten Dienstag luden sie dafür den Schulvorsteher Filippo Leutenegger ein, um mit ihm über den Klimawandel zu reden. Das Gespräch wurde für einen Podcast aufgezeichnet.

Der FDP-Stadtrat macht im Verlauf des Gesprächs zwei Aussagen, die nun zu reden geben:

Was sagen die Experten?

Was sagt Leutenegger?

Angesprochen auf die Aussagen im Podcast, verteidigt sich Leutenegger gegenüber dem «Tages-Anzeiger» mit folgenden Aussagen:

«Der Klima­wandel bereitet auch mir grosse Sorgen. Wir müssen alles daransetzen, den Verbrauch fossiler Brennstoffe zu verringern, völlig unabhängig davon, wie gross der vom Menschen verursachte Anteil am CO2 tatsächlich ist.»

Zum Thema Verantwortung als Schulvorsteher:

«Ich nehme als Politiker die wissenschaftlichen Erkenntnisse sehr ernst und stehe auch hinter den Klimazielen von Paris.»

Zum Thema Lehrplan 21 und nachhaltige Entwicklung:

«So kann das wichtige Thema Umwelt mit der nötigen Seriosität und Tiefe behandelt werden. Daher unterstütze ich auch Veranstaltungen an den Schulen, die sich mit diesem Thema auseinandersetzen.»

Und zum Schluss betont er, dass er sich seit seiner Jugend aktiv in Umweltfragen engagiere:

«Ich unterstütze daher die Bemühungen der FDP in dieser Frage. Allerdings müssen dafür zielführende Massnahmen ergriffen werden.»

(jaw)

Klimastreiker ziehen am 24. Mai durch die Schweiz

Die 10 «besten» Argumente der Klimaskeptiker

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Mujinga Kambundji spannt auf Mauritius aus

Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

216
Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

25
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

91
Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

65
Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Mujinga Kambundji spannt auf Mauritius aus

321
Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

8
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

81
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

41
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

45
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

22
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

119
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

357
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

141
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

216
Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

25
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

91
Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

65
Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Mujinga Kambundji spannt auf Mauritius aus

321
Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

8
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

81
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

41
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

45
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

22
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

119
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

357
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

141
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

68
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
68Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Albi89 07.06.2019 10:04
    Highlight Highlight Leuteneggers Statement drückt vor allem eines aus: Besonnenheit.

    Eine Eigenschaft, die vielen in dieser Debatte leider abhandengekommen ist.

    Wie mit religiösem Eifer wird der "seit 1950 zu 'praktisch 100%' menschengemachte Klimawandel" verteidigt.

    Das mag sogar richtig sein.
    Aber man darf Kindern, die in dieser überhitzten Debatte aufwachsen, auch mal sagen, dass das Klima sich schon immer geändert hat. Weil es die Wahrheit ist.

    Auch mit der zweiten Aussage hat er Recht: seht euch doch nur die Bevölkerungszunahme an. Fossile Brennstoffe werden noch lange gefragt sein.
  • tisti 06.06.2019 15:08
    Highlight Highlight Diese Aussagen aus dem Mund eines Schulvorstehers sind unglaublich. Das schreit für mich nach Rücktritt. Wer vor Schulkindern persönliche Meinungen vertritt, die wissenschaftlich FALSCH sind und damit Millionen von Menschenleben gefährdet, der macht sich strafbar. Das ist für mich, als würde er die Evolution leugnen oder auch den Holocaust. Ich würde den Rücktritt fordern.
  • Nüübächler 06.06.2019 14:50
    Highlight Highlight Wie recht er hat.
    Wenn heute jemand eine eigene Meinung zum Klimawandel hat und die ganze Hysterie um den Klimastreik skeptisch sieht, wird er geradezu wie ein Ketzer behandelt.
    Eine andere Meinung als es der allgemeine Mainstream schreit, wird nicht mehr toleriert.
  • Klima 06.06.2019 14:41
    Highlight Highlight Wer nichts von Klimaphysik versteht (wie z.B. Herr Filippo Leutenegger) sollte als Schulpräsident der Jugend keine halben Wahrheiten mitteilen. Herr Leutenegger hätte ehrlicher und korrekter gehandelt, wenn er Herrn Prof. Reto Knutti (ETHZ) eingeladen hätte. Auch der Hinweis auf die grossen Bemühungen der FDP ist nicht ehrlich. Die FDP macht mit ihrer momentanen grünen Kehrtwendung nur reine Wahltaktik bis zum nächsten Herbst.
  • Adumdum 06.06.2019 14:12
    Highlight Highlight Damals höhere Sonneneinstrahlung? Bitte erklären, im Ernst, interessiert mich!
  • TanookiStormtrooper 06.06.2019 13:52
    Highlight Highlight Der Anteil des Menschen ist Unklar, bei 95 bis 100% sind das immerhin satte 5% Fehlerquote. 🤷‍♂️
    Vielleicht sollte man sich bei der FDP einfach nicht zu einem Thema äussern, von dem man keine Ahnung hat, resp. auch gar keine Lust sich damit auseinander zu setzen.
  • smoking gun 06.06.2019 12:10
    Highlight Highlight Der hier erklärt ganz gut, wo die IPCC-Berichte unklar oder gar fehlerhaft sind: (Ja ist RT, aber es geht um Dr. Lüning. Über RT kann man gerne diskutieren, aber hier geht es um den Klimawandel)

    https://deutsch.rt.com/programme/der-fehlende-part/88839-weltklimarat-ist-politisch-nicht-unabhaengig/

    • Statler 06.06.2019 13:49
      Highlight Highlight Echt jetzt? «über RT kann man diskutieren, aber hier geht es um den Klimawandel»?
      Sprich, RT ist fragwürdig, ausser wenn's um den Klimawandel geht?
      Benutzer Bild
    • smoking gun 06.06.2019 15:19
      Highlight Highlight Wie gesagt, es geht um Dr. Lüning und seine Meinung. Im Interview werden seine Verbindungen mit der Industrie kritisch hinterfragt. Im Sinne des multiperspektivischen Journalismus ist also alles in Ordnung.

      Ja ihr zwei, habt ihr auch noch eine Meinung zu den Aussagen von Lüning?
    • smoking gun 06.06.2019 15:23
      Highlight Highlight Dr. Lüning ist übrigens offizieller IPCC-Gutachter.
  • LibConTheo 06.06.2019 11:41
    Highlight Highlight Ich empfehle, die Aktivitäten von Oliver Janich zu verfolgen in den kommenden Wochen, im Bezug zur Klimadebatte.

    Ich denke, da könnte es die einte oder andere Überraschung geben für diejenigen, welche (noch) an den anthropologischen Klimawandel "glauben".
    • Basti Spiesser 06.06.2019 12:03
      Highlight Highlight Janich mag ich auch.
    • Nick Name 06.06.2019 12:12
      Highlight Highlight Welche «einte oder andere» Überraschung, die offenbar keine ist, da Sie offenbar informiert sind?

      Abgesehen davon: Es gibt nun wirklich keinen Grund, die Aktivitäten von Oliver Janich zu verfolgen. Grundsätzlich, und am allerwenigsten «mit Bezug zur Klimadebatte»: Da gibt es tausende von Fachpersonen, die ihr Leben mit «Aktivitäten» dazu verbringen.
    • Juliet Bravo 06.06.2019 12:18
      Highlight Highlight Anthropologisch? Falsches Wort, befasse dich doch mal echt mit der Thematik. Und dein Herr Janich ist nur ein rechter Buchautor, der auf den Philippinen lebt und etwas Propaganda via Kopp Verlag macht. Komm aus deiner Facebook Blase raus!

      (Kannst mal bei Wiki vorbeischauen: Oliver Janich (* 3. Januar 1969[1] in München) ist ein deutscher Journalist und Buchautor sowie Mitbegründer und ehemaliger Vorsitzender der Partei der Vernunft. Er vertritt rechtspopulistische und fremdenfeindliche Verschwörungstheorien. Er lebt auf den Philippinen.[2][3])
    Weitere Antworten anzeigen
  • Queen C 06.06.2019 11:11
    Highlight Highlight He, er glaubt nicht uneingeschränkt! Nieder mit ihm!
  • Muselbert Qrate 06.06.2019 11:05
    Highlight Highlight An der Aussage von Leutenegger ist erwiesenermassen nichts falsch. Jeder der etwas anderes behauptet, muss über Fakten verfügen die keiner hat..
    • Ritiker K. 06.06.2019 12:14
      Highlight Highlight Und täglich grüsst der Klimaskeptiker-Troll

      (der einem Laien wie Leutenegger mehr glauben schenkt als einem Professor für Klimaphysik)
    • Juliet Bravo 06.06.2019 12:21
      Highlight Highlight Diskutiere das doch mal mit Knutti oder Stocker!
  • davej 06.06.2019 10:48
    Highlight Highlight Dank Eisbohrungen, kann man das Eis von 650'000 Jahren, analysieren. Man kann somit das Klima der letzten 650'000 Jahren nachweisen. Die NASA und die Wissenschaftler der Welt sind sich einig. Solche Propaganda Politiker, sollten ein Politikverbot bekommen.
    • providens 06.06.2019 11:09
      Highlight Highlight Ist das so? Vielleicht kannst du mir auch sagen, warum dann die Temperaturen im Mittelalter (1200-1400) ca. 1.5 Grad im Schnitt höher waren als heute. Auch dies lässt sich aus den Eiskernbohrungen sehr genau herauslesen. Auf jeden Fall war in dieser Zeit der Klimaeinfluss des Menschen minimal.
    • Basti Spiesser 06.06.2019 12:03
      Highlight Highlight Meinst du sowas?
      Benutzer Bild
    • Ritiker K. 06.06.2019 12:24
      Highlight Highlight Providens - Die Temperaturen waren im Mittelalter in der nördlichen Hemisphäre höher.

      Mit Betonung auf "in der nördlichen Hemisphäre" - also nicht global

      https://de.wikipedia.org/wiki/Mittelalterliche_Klimaanomalie

  • Chili5000 06.06.2019 10:46
    Highlight Highlight "Das hat mit der damals höheren Sonneneinstrahlung zu tun" Kann das jemand genauer erklären?
    • pontian 06.06.2019 11:09
      Highlight Highlight Ich hoffe, der folgende Link funktioniert auch für Nicht-Abonnenten. Die Republik hat das kürzlich sehr gut zusammengefasst:

      https://www.republik.ch/2019/06/03/hoechste-tempertur-seit-120-000-jahren-gemessen
    • Scaros_2 06.06.2019 11:25
      Highlight Highlight https://www.mps.mpg.de/442697/19Der-Einfluss-der-Sonne-auf-das-Erdklima.pdf

      Ganz einfach gesagt:

      Die Sonne ist ja eine art von Kernfusionsreaktor und die Energie welche er nach aussen strahlt ist nicht immer gleich Stark. Es gibt Schwankungen und es kann sein, dass diese mal stärker/schwächer ist da viele Faktoren das beeinflussen.

      Man vermutet, dass Früher es zeiten gab, (wie heute) wo die Sonneneinstrahlung stärker war, was dazu führte dass gewisse Pässe halt passierbar waren.
    • Gubbe 06.06.2019 13:07
      Highlight Highlight pontian : "Die Erd­temperatur steigt unerbittlich. Und zwar auf Werte, wie wir sie letztmals vor sehr, sehr langer Zeit registriert haben".
      Also hatten wir das schon mal. Wir werden's wieder bekommen. Die Menschheit hat sich damals gut entwickelt, ich bin gespannt wie es mir in 500 Jahren geht...
  • Tobias W. 06.06.2019 10:38
    Highlight Highlight Mit der einen Aussage hat er recht: dass keine Einigkeit besteht, ob der Mensch den Klimawandel aufhalten könne. Ich zum Beispiel glaube nicht, dass der Mensch das aufhalten kann.

    Haupt-Grund: weil die mit Abstand grössten Verursacher (USA, China, Russland, etc.) weder das Problem noch die Lösung sehen wollen.
    Weiterer Grund: weil diejenigen, die sich mit dem Problem beschäftigen (=wir Europäer), auch viel zu spät, zu langsam und zu wenig machen.

    Das Problem ist, dass das Problem „unsichtbar“ ist.
    • Hipster mit Leggins 06.06.2019 11:13
      Highlight Highlight Steig mal von deinem hohen Ross runter. Wir Europäer haben über mehr als Hundert Jahre das Klima versaut und unseren Reichtum (ja auch was wir heute noch verbrauchen) auf dem Buckel der anderen kreiert. Jetzt wo die Mittelschicht in Indien, Indonesien etc. auch in die Ferien will, Auto und Flugzeuge benutzt, sind es die Bösen. Am meisten nerven mich gut gekleidete Westler (meist aus Sweatshops) ausgerüstet mit allen Gadgets und weitgereist, die anderen vorschreiben wollen, was ab sofort gemacht werden müsse...
    • Safuhr 06.06.2019 11:43
      Highlight Highlight Wir können, wollen aber nicht.
    • DasGlow 06.06.2019 12:09
      Highlight Highlight China sieht das Problem nicht?

      https://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/weltspiegel/sendung/china-klimaengel-statt-umweltsuender-100.html

      Mal ganz davon abgesehen sollte die Schweiz nicht warten bis andere Länder etwas machen sondern selbst die Initiative ergreifen. Das wäre endlich mal ein historisches Ereignis in der überaus rückständigen Schweiz!
    Weitere Antworten anzeigen
  • zeusli 06.06.2019 10:30
    Highlight Highlight Ich finde die FDP sollte das politische Geschäft den Profis überlassen...
    • Roterriese #DefendEurope 06.06.2019 16:24
      Highlight Highlight Wermuth und Funicello?
    • zeusli 06.06.2019 19:50
      Highlight Highlight Gilt auch für die Tamara und den Cedi
  • Satan Claws 06.06.2019 10:23
    Highlight Highlight Viele Gletscher in den Alpen sind über 2000 Jahre alt und Hannibals Elefanten hatten auch mit Schnee zu kämpfen.

    Man könnte meinen er selbst habe die Schule nicht besucht.
    • Satan Claws 06.06.2019 13:06
      Highlight Highlight Ich möchte den Blitzen ja nicht zu nahe treten, aber ihr seid in der Schule gewesen?
  • Lumpirr01 06.06.2019 10:23
    Highlight Highlight Fettnäpfchen???

    Was an der Aussage von Leutenegger soll nicht zu 100% richtig sein?
    • davej 06.06.2019 10:52
      Highlight Highlight Was nicht richtig sein sollte? Hmm ca 100% seiner Aussage. Aber wieso solltest du glauben, was die Wissenschaftler und die NASA sagt. Die wissen ja nichts. Es gibt ja noch Youtube...
      ps: Lass mich raten, du glaubst die Erde ist flach?
    • Leon1 06.06.2019 10:53
      Highlight Highlight Achtung, leg dich nicht mit einer Religion an ;)

      ...und das sage ich als jemand der an einen gewissen anthropogenen Anteil glaubt. Den jedoch auf die Kommastelle genau berechnen und „beweisen“ zu wollen ist aber mindestens wissenschaftlich unseriös, bis geradezu lächerlich.
    • rescue me 06.06.2019 11:01
      Highlight Highlight Er sagt man wisse nicht ob der Mensch schuld ist am Klimawandel und alle Experten sagen, dass es zu 95% der Fall ist?

      Wie kommst du jetzt darauf dass Herr Leutenegger richtig lag?
    Weitere Antworten anzeigen
  • FrancoL 06.06.2019 10:09
    Highlight Highlight Vielen Bürgerlichen und vor allem den bürgerlichen Politikern ist in Sachen Klima alles etwas unklar. Nun gut das kann es geben, aber wieso diese PolitikerzB bei fast jedem anderen Thema zB in Sachen Wirtschaft, Verkehr, Bildung . . . . alles klar ist und sie es auch immer wieder betonen, dass alles klar ist, kann ich nicht nachvollziehen.
    Offensichtlich scheint für Bürgerliche nur das Klima mit Unklarheit behaftet zu sein, auch wenn zB im Gegensatz zur Wirtschaft die Wissenschaft fast gänzlich hinter den heute klar formulierten Annahmen zum Klimawandel steht.
    • Bobo B. 06.06.2019 10:56
      Highlight Highlight Da eine wissenschaftliche Annahme per Definition auch nichts anderes als eine Vermutung darstellt, sehe ich bei den Aussagen von Leutenegger überhaupt kein Problem. Ansonsten solltest du deine Wortwahl etwas sorgfältiger treffen...
    • FrancoL 06.06.2019 11:07
      Highlight Highlight @Bobo; Selbst wenn dies so wäre bleibt immer noch meine Aussage, dass die Bürgerlichen bei ihnen genehmen Annahmen in der Wirtschaft, die teilweise mehr als nur widerlegt sind, diese Annahmen als vollständig zutreffend bewerten.
      Aber ich glaube kaum dass Sie nach Ihrer Antwort auch nur annähernd verstehen was ich meine, das soll Ihnen auch frei stehen, denn sonst hätten Sie auf meinen ganzen Kommentar eine Antwort formuliert.
    • Queen C 06.06.2019 12:38
      Highlight Highlight Franco, warum zweifelst du in deinen Kommentaren immer wieder an der Intelligenz derer, die eine andere Meinung kundtun? Ich finde es schade, dass man mit dir nicht auf einer sachlichen Ebene diskutieren kann.
    Weitere Antworten anzeigen
  • dääd 06.06.2019 10:08
    Highlight Highlight Tja, das Gesicht von Politikern in geschlossenen Räumen (Schulhaus in Zürich, Villa auf Ibiza) ist offenbar nicht dasselbe wie vor Kameras und Mikrofonen....

«Wie könnt ihr es wagen!» So stauchte Greta Thunberg am Klimagipfel alle zusammen

Die bekannteste Klimastreikerin der Welt hat am Klimagipfel in New York eine hoch emotionale Rede gehalten. Sie wirft den Regierungschefs der Welt fehlende Handlungsbereitschaft vor.

Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg hat vor den Regierungschefs der Vereinten Nationen eine emotionale Rede gehalten. Den Tränen nahe beschuldigte sie ihre Zuhörer, beim Klimawandel nicht gehandelt zu haben. «Mit euren leeren Worten habt ihr mir meine Träume und Kindheit gestohlen. Wie könnt ihr es wagen!»

Im Rahmen des UN-Klimagipfels trafen sich heute 60 Staats- und Regierungschefs in New York. Sie wollen Aktionspläne zur Senkung der CO2-Emissionen vorlegen und diskutieren. In ihrer …

Artikel lesen
Link zum Artikel