SDA Meldungen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bewohner von Walliser Gemeinde unter den Opfern von Heli-Unfall



Bei einem Helikopterunfall in der Dominikanischen Republik sind vier Menschen getötet worden, darunter zwei Schweizer. Unter den Opfern befand sich auch ein in der Region von Lens VS bekannter Architekt.

Der Gemeindepräsident von Lens, David Bagnoud, der in Kontakt mit der Familie eines der Opfer stand, bestätigte am Montag den Unfall, zu dem es Ende vergangener Woche gekommen war. Drei in der Gemeinde wohnhafte Personen seien dabei ums Leben gekommen.

Bei den Opfern handle es sich um den Architekten, dessen Partnerin sowie einen französischen Unternehmer, der seit vielen Jahren in der Gemeinde gelebt habe, und dessen Grosskind.

Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) verwies auf Anfrage der Agentur Keystone-SDA darauf, dass die Botschaft in Santo Domingo mit den lokalen Behörden in Kontakt stehe, um bei der Identifikation der Opfer mitzuhelfen. Es bestätigte am Abend den Tod zweier Schweizer Staatsangehöriger.

Den Angehörigen der Opfer werde im Rahmen des konsularischen Schutzes beigestanden. Aus Datenschutzgründen könnten keine weiteren Informationen dazu gemacht werden.

Der getötete Architekt war in der Region für den Bau einiger bedeutender Projekte bekannt. So war er beispielsweise an der Realisierung von touristischen Bauten im Tourismusort Crans-Montana beteiligt, die sich teilweise auf dem Boden der Gemeinde Lens befinden. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Mehrere Verletzte bei Tornado in türkischem Ferienort Antalya

Bei einem Tornado in der südtürkischen Stadt Antalya sind zwölf Menschen verletzt worden. Am Flughafen seien am Samstag ausserdem zwei Flugzeuge und ein Polizeihelikopter beschädigt worden, sagte Gouverneur Münir Karaloglu.

Zwei Busse seien ausserdem umgestürzt. Dem Gouverneur zufolge war es der dritte Tornado binnen fünf Tagen. Er warnte am Sonntag vor weiteren Tornados und Überschwemmungen im Osten der Provinz Antalya. Dort kamen nach Angaben von Aussenminister Mevlüt Cavusoglu bereits zwei …

Artikel lesen
Link zum Artikel