Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

De Ohrfiige na

10 Spiele, die bei den Amis gerade voll angesagt sind

In Indianapolis fand im August wieder die Gen Con statt, die grösste und wichtigste amerikanische Brettspiel-Convention. Hier sind einige der am heissesten bewerteten neuen Spiele:



Auch dieses Jahr habe ich mich wieder vier Tage an der Gen Con in Indianapolis herumgetrieben, dem grössten Event für Brett- und Rollenspiele in Nordamerika, der jeweils im August stattfindet. Spiele, die dort vorgestellt werden, setzen oft neue Trends. Ich habe mich durch einige heiss gehandelte Neuheiten gespielt, andere wurden mir von Kollegen empfohlen. Kooperative Spielsysteme sind nach wie vor voll im Trend. Nicht bei jedem Titel ist allerdings klar, ob und wann eine deutsche Version davon erscheint. Deshalb habe ich auch auf die Angabe von Preisen verzichtet.

«Letter Jam»

Letter Jam Inhalt

Bild: Czech Games

«Letter Jam» ist der neueste Partyspiel-Wurf aus dem Verlag Czech Games Edition, aus dessen Küche ja schon «Codenames», das «Spiel des Jahres 2016», stammt. Es handelt sich um ein kooperatives Sprachspiel, bei dem Wörter erraten werden müssen. Kurz und ungenau erklärt: Jeder Spieler hat eine Buchstabenkarte vor sich, die er selber nicht sehen kann, alle Mitspieler aber schon. Die Spieler müssen Wörter finden, die mit den Buchstaben, die sie sehen, gebildet werden können. Die Positionen der Buchstaben im gesuchten Wort werden dabei mit Nummern markiert. So sollen die Mitspieler kombinieren, welchen Buchstaben sie selber vor sich stehen haben. Sprachliche Kreativität und Hinweise, die auf mehreren Ebenen funktionieren, sind gefragt.

«Letter Jam» ist ein sehr clever gemachtes Spiel für intelligente, sprachgewandte Leute, das herausfordernd ist, die Spannung über lange Zeit aufrecht hält und ziemlich Spass macht. Die deutsche Version wird im Oktober zur Spielmesse Essen publiziert.

Von Ondra Skoupý für 2 bis 6 Spieler ab 10 Jahren, Czech Games Edition

«Heist»

Heist Material

Bild: University Games

Und nochmals kooperativ, aber diesmal unheimlich hektisch: Am Tisch herrscht vollste Konzentration. Aus einem (batteriebetriebenen) Plastikwürfel in 3D, der einen Safe darstellt, gibt eine Stimme den Spielern pausenlos Befehle. Kleine Gegenstände müssen weitergegeben werden, man muss sie tauschen und auf einen Knopf auf der eigenen Tresorseite drücken, wenn man den vom Safe verlangten Gegenstand vor sich liegen hat.

In der Hektik können die Anweisungen des Safes aber leicht untergehen oder falsche Reaktionen provozieren. Macht das Team alles richtig, wird es mit Geldscheinen und vielleicht sogar einer Überraschung belohnt. Meistens macht es aber alles falsch. Es gibt fünf Schwierigkeitsstufen. Das Spiel hat einen unheimlichen Unterhaltungs- und Suchtfaktor, weil man die gestellte Aufgabe doch irgendwann endlich schaffen möchte.

Von Rob Daviau, Bob Driscoll und Don Ullman für 2 bis 4 Spieler ab 7 Jahren, Megableu/University Games

«Horrified»

Horrified, Spielaufbau

Bild: Ravensburger

Kooperativ zum Dritten: Das Spiel «Horrified» habe ich aus den USA mitgenommen und es wird seither in meinen Spielgruppen pausenlos gespielt. Es wurde von Ravensburger USA publiziert. Gemäss Auskunft der Ravensburger-Sprecherin Kathrin Hanger ist aber leider keine deutsche Ausgabe geplant. Charmante Monster aus bekannten Universal-Filmen der 1930er, 1940er und 1950er Jahre (zum Beispiel «The Mummy», «Frankenstein und seine Braut», «The Wolf-Man») terrorisieren als Plastikfigürli eine amerikanische Kleinstadt. Die Spieler müssen die Bösewichte vertreiben und zudem verhindern, dass dumm durch die Stadt schlendernde Bewohner ihnen in die Hände fallen. Je nachdem wie viele und welche Monster gewählt werden, variiert der Schwierigkeitsgrad. Durch die Varianz der Aktionskarten verläuft jede Partie anders. Das Spiel thrillt und emotionalisiert ungemein. Wer packende kooperative Herausforderungen mit überraschenden Wendungen mag, ist hier richtig.

Von Prospero Hall für 1 bis 5 Spieler ab 10 Jahren, Ravensburger

«Jaws»

Jaws Material 1. Akt

Die Jagd rund um die Ferieninsel. Bild: Ravensburger

«Jaws» besteht im Grunde genommen aus zwei verschiedenen Spielen, die auch unabhängig voneinander gespielt werden können. Das Narrativ folgt dem Film «Der weisse Hai». Wie beim Ravensburger-Klassiker «Scotland Yard» spielt ein einzelner Spieler gegen den Rest der Runde. Er übernimmt die Rolle des Hais. Im ersten Kapitel kreist er um eine Insel und frisst möglichst viele Schwimmer. Brody, Cooper und Quint spekulieren derweil ständig darauf, wo sich das Vieh befindet und als Nächstes auftaucht. Sie versuchen, es mit zwei Fässern zu markieren. Das zweite Kapitel spielt auf dem Boot «The Orca»: Der Hai will den Kahn mit gezielten Angriffen versenken und die drei Kontrahenten verschlucken. Diese müssen den Hai eliminieren. Auch hier geht es darum, vorauszusagen, wo der Hai auftauchen und angreifen wird. «Jaws» ist allerdings nicht so elegant konstruiert wie «Scotland Yard» und dauert auch etwas zu lange. Laut Ravensburger ist eine deutsche Veröffentlichung im nächsten Jahr geplant.

Jaws, 2. Akt, Material

Der Endkampf auf dem Boot «Orca». Bild: Ravensburger

Von Prospero Hall für 2 bis 4 Spieler ab 12 Jahren, Ravensburger

«Cat Café»

Cat Café, Spielmaterial

Bild: Cat Alley Games

Ja, und wir haben auch etwas für Katzenliebhaber (und einen kleinen Geheimtipp für alle Fans von Roll-and-Write-Spielen): «Cat Café» ist ein niedliches Würfelspiel, bei dem man Kratzbäume mit Katzenspielsachen bestücken muss. Allerdings verfügt das Spiel über eine nicht zu unterschätzende Spieltiefe, da es ziemlich viele unterschiedliche Gewinnstrategien gibt. Zunächst draftet man Würfel, deren Augen-Kombinationen dazu verwendet werden, um bestimmte Spielzeuge auf bestimmten Leveln von bestimmten Katzenbäumen zu platzieren. Dann versucht man Mehrheiten zu sammeln und entscheidet sich immer wieder, wann man Bonuspunkte absahnen will. «Cat Café» ist klein und fein, kann aber vom Spielerlebnis her problemlos mit anderen Spielen dieses Genres mithalten.

Von Lee Ju-Hwa für 2 bis 4 Spieler ab 10 Jahren, Alley Cat Games

Was ist Draften? Mehr dazu hier:

«Obscurio»

Obscurio, Schachtel und Material

Bild: Libellud

Der französische Verlag Libellud treibt sein erfolgreiches Bilder-Assoziations-Konzept aus Spielen wie «Dixit» oder «Mysterium» im Spiel «Obscurio» noch eine Stufe weiter: Ein Spieler versucht als Tippgeber seine Mitspieler zum Ausgang einer verwunschenen Bibliothek zu lotsen, indem er sie dazu bringt, auf das richtige Bild zu tippen. Dabei darf er zwei Pfeile benutzen, um auf anderen Bildern Assoziations-Hinweise anzuzeigen: Farben, Formen, Personen, Kreaturen, was er denkt, dass den anderen hilft. Ein Verräter mischt allerdings auch mit und versucht, die Gruppe zu verwirren und auf die falsche Fährte zu locken. Er muss enttarnt werden. Eine Palette von verschiedensten Fallen hindert die Spieler zusätzlich an der Kommunikation und ihrer Aufgabe. Optisch ist das Spiel hervorragend. Unser Ersteindruck ist aber, dass irgendwie ein bisschen viel in diesem Spielkonzept drinsteckt. Weniger wäre vielleicht eher mehr gewesen.

Von L'Atelier für 2 bis 8 Spieler ab 10 Jahren, Libellud

«Parks»

Parks Spielsituation

Bild: Keymaster Games

Im «Hot Games Room» der GenCon, der während der Convention jeweils vom Internetportal Boardgamegeek (BGG) betrieben wird, können alle wesentlichen Neuheiten rund um die Uhr ausprobiert werden. Eines der meistgefragten Spiele war laut BGG-Mitarbeiterin Doris Roberts dieses Jahr «Parks». Es hat auf der BGG-Internetseite auch sehr hohe Ratings erzielt. Selber konnte ich es leider noch nicht ausprobieren. Das Spiel verfügt über eine sehr ikonische Grafik mit Illustrationen aus 59 Nationalparks der USA. Die Spieler schlüpfen in die Rolle von Wanderern, die auf sich verändernden Pfaden, die durch zufällige Karten gebildet werden, durch die vier Jahreszeiten wandern. Auf den Feldern der Pfade können sie Aktionen ausführen und Ressourcen sammeln, um lukrative Nationalparks zu besuchen, hilfreiche Ausrüstung zu kaufen und natürlich Siegpunkte zu generieren.

Parks Karten

Bild: Keymaster Games

Von Henry Audubon für 1 bis 4 Spieler ab 9 (eher 12) Jahren, Keymaster Games

«Mystery House»

Mystery House, Box und Material

Bild: Cranio Creations

«Mystery House» ist eine ganz neue, spezielle Form eines Escape-Room-Spiels. Man muss in einem dreidimensionalen Haus Informationen und Objekte finden, um verschiedene Rätsel zu lösen. Die Grundbox enthält zunächst zwei Fälle. Spätere Erweiterungen mit neuen Fällen werden alle mit dem Basisspiel gespielt. Zur Vorbereitung werden Objekt- und Rätselkarten von oben in Schlitze in der Box gesteckt. Das Spiel wird durch eine App gesteuert. Alle Mitspieler gucken durch Fenster von der Seite in das Haus hinein und versuchen Dinge zu erkennen und miteinander zu kombinieren. Sie erkunden es also effektiv. Durch das Lösen von Rätseln, Entdecken von Geheimnissen und Entfernen von Karten dringt man von aussen immer weiter in das Haus vor. Jeder Fall entfaltet dabei seine eigene individuelle Atmosphäre. Die Karten jedes Abenteuers sind von einem anderen Grafiker gestaltet. Das Spiel ist sehr originell. Allerdings ist es ein bisschen schwierig bei normalem Licht, die Dinge im Haus, die zum Teil sehr ähnlich aussehen, auch wirklich alle zu erkennen.

Von Antonio Tinto für 1 bis 5 Spieler ab 14 Jahren, Cranio Creations.

«Black Angel»

Black Angel Inhalt

Bild: Asmodee

Auch «Black Angel» war im Hot Games Room äusserst gefragt. Der Spieltitel ist der Name eines Raumschiffs, des grössten aller Zeiten, in dem die Spieler den Weltraum erkunden. Die verantwortungslose Menschheit hat die natürlichen Ressourcen der Erde restlos erschöpft und den blauen Planeten nahezu unbewohnbar gemacht. Die Black Angel soll in einer mehrtausendjährigen Reise menschliches Erbgut jenseits aller bekannten Welten transportieren. Die Crew besteht ausschliesslich aus Robotern.

Jeder Spieler übernimmt in diesem sehr komplexen, langen Spiel mit vielen Variablen und unzähligen strategischen Möglichkeiten die Rolle einer künstlichen Intelligenz, die bestimmte Aufgaben auf dem Schiff steuert. Die Spieler spielen gegeneinander, platzieren Würfel auf Feldern, um Aktionen auszuführen. Man kann Aktionskarten spielen, neue Technologien erforschen und muss manchmal auch das Schiff verteidigen. Am Ende erhält der Spieler mit den meisten Siegpunkten die vollständige Kontrolle über das Schiff. Die deutsche Ausgabe ist bereits Anfang September erhältlich.

Von Sébastien Dujardin, Xavier Georges und Alain Orban für 1 bis 4 Spieler ab 12 Jahren, Asmodee

«Funkoverse Strategy Game»

Funkoverse strategy game

Bild: Funko Games

Die Funko-Pop-Vynilfiguren mit ihren übergrossen Wasserköpfen und Charakteren aus den unterschiedlichsten Universen der Popkultur erfreuen seit Jahren die Herzen und Regale von Comic-Fans und Sammlern. Nun hat tatsächlich jemand herausgefunden, dass man sowas auch noch als Brettspiele vermarkten kann. Und natürlich gibt es nicht einfach nur ein Brettspiel, sondern ganz viele Brettspiele mit verschiedensten Szenarien und Figuren, die alle miteinander kombiniert werden können.

Jeder Charakter hat seine speziellen Gegenstände und Fähigkeiten. Zum Marktstart gibt es sechs Sets mit 16 verschiedenen Figuren aus «Rick and Morty», «Harry Potter», den «Golden Girls» und dem DC-Universum. Sie sind allerdings kleiner als die richtigen Funko-Pop-Sammelfiguren. Man kann sie setübergreifend zu unterschiedlichen Teams zusammenstellen. Im Spiel treten Dreier-Teams gegeneinander an, die sich in verschiedenen Szenarien gegenseitig verkloppen, um Kristalle zu gewinnen. (Ja, richtig: Golden Girl verkloppt Batman!) Es ist ein schnelles, leichtes taktisches Fun-Spiel mit schier unvorstellbaren Erweiterungs- und Kombinationsmöglichkeiten.

Von Prospero Hall für 2 bis 4 Spieler ab 10 Jahren, Funko Games.

Tom Felber …

... war Vorsitzender der internationalen Kritiker-Jury «Spiel des Jahres» und veröffentlicht seit 1985 Spiele-Rezensionen in verschiedenen Medien. Hier stellt er regelmässig neue Brett- und Kartenspiele vor.

Bild

bild: zvg

Instagram-Künstler vermischt Kunst, Alltag und Populärkultur

Diese Deepfakes musst du gesehen haben

Play Icon

Mehr Spiele-Tipps findest du hier:

16 Brett- und Kartenspiele, über die sich nicht nur Kinder an Weihnachten freuen

Link zum Artikel

«Ethnos» ist gaaanz anders als es aussieht, nämlich ein Familienspiel, ehrlich! 

Link zum Artikel

Istanbul ist auch ein Würfelspiel – aber nur für Kenner!

Link zum Artikel

Wir spielen heute «Noria» – ein schwieriges Brettspiel für Tüftler und Grübler

Link zum Artikel

Diese «Escape Room»-Version können nur Mathe-Genies lösen (wir sind keine)

Link zum Artikel

Ist, wo Fitzek draufsteht, auch Fitzek drin? Wir spielen uns durch ein Buch

Link zum Artikel

Das ist das «Spiel des Jahres» 2017! Und so spielt es sich

Link zum Artikel

«Glupschgeister» – ein Spiel, das Menschen mit Wurstfingern zur Verzweiflung treibt

Link zum Artikel

Was passiert eigentlich, wenn Pinguine die Schule schwänzen? 

Link zum Artikel

Jetzt heisst es stark sein: In diesem Spiel verlierst du gegen Kinder

Link zum Artikel

Vergiss das normale «Schiffe versenken»: Bei dieser Version kommst du ins Schwitzen!

Link zum Artikel

Der Escape-Room für zuhause: «Gefangen im Eis, weil wir Deppen zu langsam waren»

Link zum Artikel

Wir spielen «Räuber der Nordsee» – ein Machtspiel für alle, die mal Wikinger sein wollen!

Link zum Artikel

Jetzt gibt's eins auf den Helm: Wir spielen «Arena for the Gods!»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Mehr Spiele-Tipps findest du hier:

16 Brett- und Kartenspiele, über die sich nicht nur Kinder an Weihnachten freuen

8
Link zum Artikel

«Ethnos» ist gaaanz anders als es aussieht, nämlich ein Familienspiel, ehrlich! 

4
Link zum Artikel

Istanbul ist auch ein Würfelspiel – aber nur für Kenner!

5
Link zum Artikel

Wir spielen heute «Noria» – ein schwieriges Brettspiel für Tüftler und Grübler

1
Link zum Artikel

Diese «Escape Room»-Version können nur Mathe-Genies lösen (wir sind keine)

1
Link zum Artikel

Ist, wo Fitzek draufsteht, auch Fitzek drin? Wir spielen uns durch ein Buch

0
Link zum Artikel

Das ist das «Spiel des Jahres» 2017! Und so spielt es sich

6
Link zum Artikel

«Glupschgeister» – ein Spiel, das Menschen mit Wurstfingern zur Verzweiflung treibt

2
Link zum Artikel

Was passiert eigentlich, wenn Pinguine die Schule schwänzen? 

8
Link zum Artikel

Jetzt heisst es stark sein: In diesem Spiel verlierst du gegen Kinder

0
Link zum Artikel

Vergiss das normale «Schiffe versenken»: Bei dieser Version kommst du ins Schwitzen!

6
Link zum Artikel

Der Escape-Room für zuhause: «Gefangen im Eis, weil wir Deppen zu langsam waren»

10
Link zum Artikel

Wir spielen «Räuber der Nordsee» – ein Machtspiel für alle, die mal Wikinger sein wollen!

4
Link zum Artikel

Jetzt gibt's eins auf den Helm: Wir spielen «Arena for the Gods!»

1
Link zum Artikel

Mehr Spiele-Tipps findest du hier:

16 Brett- und Kartenspiele, über die sich nicht nur Kinder an Weihnachten freuen

8
Link zum Artikel

«Ethnos» ist gaaanz anders als es aussieht, nämlich ein Familienspiel, ehrlich! 

4
Link zum Artikel

Istanbul ist auch ein Würfelspiel – aber nur für Kenner!

5
Link zum Artikel

Wir spielen heute «Noria» – ein schwieriges Brettspiel für Tüftler und Grübler

1
Link zum Artikel

Diese «Escape Room»-Version können nur Mathe-Genies lösen (wir sind keine)

1
Link zum Artikel

Ist, wo Fitzek draufsteht, auch Fitzek drin? Wir spielen uns durch ein Buch

0
Link zum Artikel

Das ist das «Spiel des Jahres» 2017! Und so spielt es sich

6
Link zum Artikel

«Glupschgeister» – ein Spiel, das Menschen mit Wurstfingern zur Verzweiflung treibt

2
Link zum Artikel

Was passiert eigentlich, wenn Pinguine die Schule schwänzen? 

8
Link zum Artikel

Jetzt heisst es stark sein: In diesem Spiel verlierst du gegen Kinder

0
Link zum Artikel

Vergiss das normale «Schiffe versenken»: Bei dieser Version kommst du ins Schwitzen!

6
Link zum Artikel

Der Escape-Room für zuhause: «Gefangen im Eis, weil wir Deppen zu langsam waren»

10
Link zum Artikel

Wir spielen «Räuber der Nordsee» – ein Machtspiel für alle, die mal Wikinger sein wollen!

4
Link zum Artikel

Jetzt gibt's eins auf den Helm: Wir spielen «Arena for the Gods!»

1
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen

9 Schweizer Gins, die du unbedingt mal trinken solltest

Empfohlen von jemandem, der Bescheid wissen sollte (ergo nicht ich): Hier eine Auswahl erlesener einheimischer Brände.

Wie viele Schweizer Gins gibt es? Na, was schätzt du so?

20?

50 gar?

Antwort: 100.

In diesem kleinen Land gibt es tatsächlich um die 100 Sorten eines Destillats, das niederländisch-britischen Ursprungs ist. Ein Kulturimport, also.

Weshalb denn so viele? Ja, der Gin-Trend hält ungebrochen an, und, ja, Gin lässt sich einfach herstellen. Aber die Schweiz hält hierfür zwei Trümpfe: Eine lange Brennerei-Tradition und eine grosse Auswahl an einheimischen Kräutern, die sich perfekt als Botanicals …

Artikel lesen
Link zum Artikel