DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bond fährt E-Auto? (00)7 Vorschläge, wie er sich noch besser an die Generation Y anpasst

Der Aufbau von James-Bond-Filmen ist oft ein kleiner Spiegel der momentanen gesellschaftlichen Umstände. Kein Wunder also, steigt Bond auf ein E-Auto um. Was sonst noch alles folgen könnte.
21.03.2019, 08:2921.03.2019, 22:33

Der Start des neuen James-Bond-Films ist auf Anfang April 2020 geplant. Bekannt ist, dass 007 da umweltbewusst mit einem E-Auto unterwegs sein wird.

Wir spekulieren darum, dass sich Bond voll und ganz der Generation Y anpasst, was wie folgt aussehen könnte.

Der Look

Bild: watson / shutterstock
bild: watson / shutterstock

Glattrasiert im klassischen Smoking war gestern. Der James Bond unserer Generation kommt mit Shabby-Chic-Bart im Paisley-Hemd daher. Und wird so zur Identifikationsfigur aller Baristas, Grafiker und Influencer.

Das eine Genussmittel

Bild: watson / shutterstock
bild: watson / shutterstock
Surprise
bild: watson / shutterstock

Ian Flemings' Version von 007 war Kettenraucher. Daniel Craig als James Bond hat sich bis dato aber noch nie auf dem Bildschirm einen Glimmstängel angezündet. Bis jetzt. Denn mit neuer Rauch-Technologie ist ja plötzlich alles fancy, stinkt nicht mehr und ist beinahe gesund (ähä). Perfekt für den im E-Auto fahrenden, Paisley-tragenden Agenten unserer Generation.

Das andere Genussmittel

bild: watson / shutterstock
Surprise
bild: watson / shutterstock
Surprise
bild: watson / shutterstock

In einer Welt voll «Mixologen» und «Taste Wizards» wäre es ja gelacht, wenn sich der Agent mit der Lizenz zum Töten mit einem schlichten Vodka Martini zufrieden geben würde. Er soll, ganz im Sinne seines neuen Zielpublikums, die ganze Geschmacksklaviatur des Alkoholkonsums bedienen. Und am Schluss mindestens 18 Stutz dafür hinblättern.

Das verruchte Bond-Girl

bild: watson / shutterstock
bild: watson / shutterstock
Surprise
bild: watson / shutterstock

Nie mehr mühsam bei einem Gala-Apéro eines zwielichtigen Multimillionärs die (letzten Endes meist verheerende) Affäre mit Bond-Girl Nummer Eins beginnen. Ein echter Millennial-Bond sucht seine femme fatale bereits im Vorfeld auf der Dating-App seiner Wahl.

Die Verfolgungsjagden

bild: watson / shutterstock
Surprise
bild: watson / shutterstock

Bond-Girl Nummer Zwei muss traditionell für eine turbulente Verfolgungsjagd herhalten, die ihr Vertrauen zu James Bond stärkt. Das alles ganz CO2-neutral ab 2020. Die mobilen E-Scooter, die sich in jeder Metropole der westlichen Welt einnisten, ersetzen den altehrwürdigen Chopper, der das Klima verpestet.

Für alle, die finden, dass 24 Bond-Filme eigentlich schon genug sind:

Der Bösewicht

bild: watson / shutterstock
Surprise
bild: watson / shutterstock

Ein guter Bond-Film steht und fällt mit einem charismatischen Bösewicht. Darum kommt für «Bond 25» eigentlich nur jemand in Frage: Dr. László Ephraim Stieglitz, seines Zeichens einflussreicher Umweltsünder mit Verbindungen in die Plastik-Strohhalm-Industrie. Sein Haustier (in seiner von Kohle warmgehaltenen Bösewicht-Höhle) ist übrigens ein von Öl verklebter Pelikan.

Die legendärste aller Sekretärinnen

bild: watson / shutterstock
bild: watson / shutterstock
Surprise
bild: watson / shutterstock

In Zeiten der Automatisierung müssen insbesondere Staatsbetriebe den Gürtel enger schnallen. Das erste Opfer dieser «Umstrukturierung» ist natürlich Miss Moneypenny. Sie wird durch die verführerische Stimme von Alexa ersetzt. Ob Bond auch ihr schöne Augen machen wird, werden wir wohl erst im nächsten Jahr erfahren.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die wichtigsten Bond-Autos von damals bis heute

1 / 25
Die wichtigsten Bond-Autos von damals bis heute
quelle: epa/epa / facundo arrizabalaga
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Da ihr jetzt bereits über Bond 25 Bescheid wisst: einfach nicht mit Lucas Schmidli reden!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Dieses Paar nutzt die Zeit in der Quarantäne, um 19 Filmszenen nachzustellen

Was tun, wenn man in seiner Freizeit nicht mehr vor die Tür gehen sollte - oder sogar darf? Ein ungarisches Paar hat darauf eine sehr kreative Lösung: Warum nicht in der eigenen Wohnung bekannte Filmszenen nachstellen?

Mit viel improvisierter Kreativität hat das Paar dabei 19 Fotos erschaffen, die sich vor dem Original (fast) nicht zu verstecken brauchen. Aber seht selbst.

(pls)

Artikel lesen
Link zum Artikel