Spass
Leben

8 Fehler, die du bei der Jobsuche dringend vermeiden solltest

8 Fehler, die du bei der Jobsuche dringend vermeiden solltest

28.04.2022, 06:01
Präsentiert von
Branding Box
Präsentiert von
Branding Box
Sergio Minnig
Folge mir

Die Jobsuche – ein nötiges Übel, welches die meisten von uns mindestens einmal im Leben durchstehen müssen. Angefangen beim Durchstöbern der Inserate, über das Verfassen des Motivationsschreibens, bis hin zum Bewerbungsgespräch selbst. Es gibt einige Schritte, bei denen wir etwas verbocken können.

Damit du dem vorbeugen kannst, gibt es hier nun ein paar Tipps, worauf du achten solltest und was du auf jeden Fall vermeiden solltest.

Auf geht's:

Suche nicht am aktuellen Arbeitsplatz nach einem neuen Job.

jobsuche dont's
Bild: watson/shutterstock

Umgib dich nicht mit Menschen, die dich nicht unterstützen

Bild
Bild: watson/shutterstock
Surprise
Bild: watson/shutterstock

Gleich geht es weiter mit den unnötigen Fehlern, aber vorab eine kurze Werbeunterbrechung:

Garantiert kein Fehler!
Wir helfen dir, frischen Wind in deine Karriere zu bringen! Egal ob durch einen Jobwechsel oder eine Erstanstellung – wir freuen uns, Menschen, die unsere Werte teilen und ihre Erfahrung einbringen möchten, neue Perspektiven zu bieten. Finde jetzt den passenden Job bei der Vaudoise und schicke uns deine Bewerbung!
Promo Bild

Und nun zurück zur Story...

Sei aktiv und warte nicht nur ab!

Bild
Bild: watson/shutterstock
Bild
Bild: watson/shutterstock

Halte deine Social-Media-Kanäle sauber.

Bild
Bild: watson/shutterstock
Bild
Bild: watson/shutterstock
Jobsuche Tipps
Bild: watson/shutterstock

Sei realistisch, gemäss deinen Fähigkeiten!

jobsuche tipps dos and don'ts
Bild: watson/shutterstock
Bild
Bild: watson/shutterstock
Surprise

Achte darauf, bei der Bewerbung dumme Fehler zu vermeiden.

Bild
Bild: watson/shutterstock
Surprise
bild: watson/shutterstock

Es ist gut, wenn du etwas vor dem Bewerbungsgespräch da bist. Achte aber darauf, dass es nicht zu früh ist!

Bild
Bild: watson/shutterstock

Versuch authentisch zu sein und dich nicht wegen des Jobs, den du haben willst – zum Beispiel als Spass-Redakteur bei watson – zu verstellen.

Bild
Bild: watson/shutterstock
Bild
Bild: watson/shutterstock
Nun kann eigentlich fast nichts mehr schiefgehen.
Viel Glück!​
Unsere vielseitigen Berufe machen die Jobsuche leicht!
Wir bieten dir ein gesundes und motivierendes Arbeitsumfeld mit vielfältigen Möglichkeiten, um dich in verschiedenen Berufszweigen weiterzuentwickeln. Wenn du frischen Wind in deine Karriere bringen möchtest oder nach deinem ersten festen Job suchst, ist die Vaudoise genau der richtige Arbeitgeber für dich! Schicke uns jetzt deine Bewerbung!
Promo Bild
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
20 lustige, definitiv zu ehrliche Stellen-Inserate
1 / 24
20 lustige, definitiv zu ehrliche Stellen-Inserate
bild: twitter
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Diese Bewerberin blamiert sich bis auf die Knochen – und geht damit viral
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
48 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Patho
28.04.2022 07:56registriert März 2017
Brauchte da jemand eine sehr gute Ausrede, als er während der Arbeitszeit auf Jobportalen erwischt wurde, Sergio?;)

Nur Recherche imfall, Chef! Für de noi Artikel ääh über ääh mit de Jobsuechi🥵🥶🥵🥶
850
Melden
Zum Kommentar
avatar
HappyUster
28.04.2022 07:47registriert August 2020
Watson sucht einen 🤡?

Sehr geehrter Herr Watson...
790
Melden
Zum Kommentar
avatar
Hitsch
28.04.2022 06:46registriert April 2020
Der grösste Fehler den man bei einer Job-Suche machen kann, ist ein Ü50 zu sein !!😡!!
8939
Melden
Zum Kommentar
48
Endlich ist King Charles ein Tampon! So reagiert das Netz auf sein Porträt

Der König ist in ganz Blut getaucht. Nur Gesicht und Hände sind sauber. Ausgerechnet die Hände. Reingewaschen von was? Der Schuld einer kolonialen Vergangenheit? Und was macht der Monarchfalter über seinen rechten Schulter? 2002 besuchte der naturliebende Charles ein Schmetterlingsreservat in Mexiko, das sich besonders dem Schutz der geflügelten Monarchen verschrieben hatte. Dass jetzt über der Schulter des im Blut schier ertrinkenden Königs ein freier kleiner Falter flattert, kann als innerste Sehnsucht von Charles gelesen werden. Oder auch nicht.

Zur Story