Spass
Schule - Bildung

Das watson-Korrektorat präsentiert: Die 20 besten Fehler des Jahres

Leidendes Teammitglied des watson-Korrektorats (vermutlich kurz vor Arbeitsbeginn). Öl im Internet um 2023.
Leidendes Teammitglied des watson-Korrektorats (vermutlich kurz vor Arbeitsbeginn). Öl im Internet um 2023.

Das watson-Korrektorat präsentiert: Die 20 besten Fehler des Jahres

Versteht uns nicht falsch: Wir lieben die watson-Redaktorinnen und -Redaktoren. Aber manchmal krümmt es uns echt die Zehennägel! Dafür dürfen wir sie einmal im Jahr wieder glatt klopfen.
31.12.2023, 17:5031.12.2023, 17:57
watson-Korrektorat
Mehr «Spass»

(Und bevor ihr kommentiert: Ja, watson hat ein Korrektorat!)

Hinter uns liegt ein turbulentes Jahr. Der Abtritt von Bundespräsident Alain Bundespräsident, die nicht abreisen wollenden Proteste … und nicht zu vergessen: die erschreckenden Resultate der Neu-Enten-Statistik. Auch im Korrektorat haben wir die Auswirkungen dieser Ereignisse gespürt. Aber seht selbst:

Drei 🦆🦆🦆 für ein Halleluja

Korrektorat

Alain heisst Bundespräsident, immerhin so viel steht fest

Korrektorat

Klar ist hingegen: Alain möchte diesen Schitt nicht mehr machen

Korrektorat

Manchmal muss man einfach mal ein Zeichen setzen!

Korrektorat

Hier blamieren sich nicht nur Fans des VfL Wolfsburg

Korrektorat
Korrektorat

Diese Geschwindigkeit erfordert wirklich Kondition

Korrektorat

Zu viel Gestolper kann auch kriminell sein

Korrektorat

Schreiben, was ist!

Korrektorat

Unser Grammatik-Tool ist auch nicht immer hilfreich

Korrektorat

Da läuft einem das Mund im Wasser zusammen

Korrektorat

Im Anschluss direkt aufs Pumpsklo

Korrektorat

Auch die Proteste können sich keine Ferien mehr leisten

Korrektorat

Ein Schnäppchen

Korrektorat

Wer ist dieser Sack überhaupt?

Korrektorat

Falls du noch ein Kind suchst: In Vals werden sie verschenkt

Korrektorat

Immer diese Todessachen

Korrektorat

Hoffentlich wurden sie gut verteilt

Korrektorat

Mega lustig

Korrektorat

Die Polizei, dein Freund und Verwirrer

Korrektorat

Verusch nicht, dieses Geheimniss zu vielen Leuten zu ziegen

Korrektorat
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
64 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Julian Wermuth
31.12.2023 17:58team watson
Waaaas? wAtSoN hAt EiN kOrReKtoRaT?!?!?!!!1!
23010
Melden
Zum Kommentar
avatar
Lowend
31.12.2023 18:18registriert Februar 2014
Ich mag Menschen, die über eigene Fehler lachen können. Könnte mit ein Grund sein, dass ich Watson schon so lange lese?

Tolles neues Jahr der ganzen Redaktion und macht so weiter. Nur wo Menschen arbeiten, passieren Fehler.

😎🔊🎉🥂🍾💐🕊
14617
Melden
Zum Kommentar
avatar
UrsK
31.12.2023 18:09registriert März 2017
Den schlimmsten Fehler habt ihr nicht korrigiert: Ben.
15443
Melden
Zum Kommentar
64
Der gefährlichste Song der Welt ist ...?
Wie bedrohlich kann ein Rocksong sein, dass er eine FBI-Untersuchungen rechtfertigt? Im Falle von «Louie Louie» ging es 1964 um nicht weniger als die Rettung der amerikanischen Jugend.

Verehrte Leserschaft, es gibt einen Grund, weshalb dieser Artikel heute erscheint: Jubelt, denn heute, am 11. April, ist International Louie Louie Day! Jawohl, ein internationaler Feiertag, um den vielleicht grossartigsten Song der Geschichte des Rock'n'Rolls zu ehren. Dies umso mehr, weil just jener Track anno dazumal eine FBI-Untersuchung nach sich zog. Jawohl: Das Federal Bureau of Investigation investierte Zeit und Geld darin, einen Popsong zu untersuchen. Aber erst mal von vorne:

Zur Story