DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NLB-Playoffs: Langnau gleicht aus

20.03.2015, 22:13
Der Favorit hat sich diesmal durchgesetzt.
Der Favorit hat sich diesmal durchgesetzt.Bild: KEYSTONE

Im Playoff-Final der NLB steht es nach zwei Spielen 1:1. Langnau gewinnt in Olten die zweite Partie mit 4:1. Das dritte Spiel findet am Sonntag im Emmental statt.

Der 26-jährige Verteidiger Yves Müller avancierte zum Matchwinner. Müller, der vor der Saison von Langenthal zu den SCL Tigers gewechselt hatte, erzielte jeweils in Überzahl die wegweisenden Treffer zum 2:1 (32.) und 3:1 (52.). Vor dem 2:1 luchste Langnaus Topskorer Chris DiDomenico einem Oltner den Puck ab; das 3:1 kombinierten die Emmentaler schön heraus. Auch der Franko-Kanadier Kevin Hecquefeuille erzielte zwei Goals für die Tigers, das 1:0 und das 4:1 82 Sekunden vor Schluss ins leere Tor. Dazwischen hatte Cyrille Scherwey für Olten ausgeglichen.

Die Langnauer gewannen den zweiten Final verdientermassen. Gegenüber der misslungenen Darbietung vor drei Tagen auf heimischem Eis steigerten sich die Emmentaler beträchtlich. Andererseits entwickelte sich vor 6270 Zuschauern in der Kleinholzhalle ein von der Taktik geprägtes Spiel. Beide Teams agierten vorsichtig und defensiv. Dem EHC Olten unterliefen im Gegensatz zum ersten Final aber viel mehr Fehler. (si/syl)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Lugano entthront Servette und schielt Richtung Aufstieg

Servette verlor beim 0:2 in Lugano erstmals seit letztem November wieder und musste die Spitze in der Challenge League an die Tessiner abgeben.

Zur Story