Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

LFP warnt  vor Folgen einer Unabhängigkeit Kataloniens

«Wäre auch für die Liga ein grosser Verlust»



Die spanische Profiliga (LFP) hat vor den Folgen einer möglichen Unabhängigkeit Kataloniens gewarnt. Im Fall einer Trennung von Spanien müssten der FC Barcelona, Ortsrivale Espanyol und alle katalanischen Klubs vom Spielbetrieb ausgeschlossen werden, erklärte LFP-Präsident Javier Tebas.

MADRID, SPAIN - OCTOBER 04:  Neymar (#11) of FC Barcelona celebrates with team mates after scoring his team's 2nd goal during the La Liga match between Rayo Vallecano de Madrid and FC Barcelona at Estadio Teresa Rivero on October 4, 2014 in Madrid, Spain.  (Photo by Denis Doyle/Getty Images)

Die Primera Division bald ohne Barça? Bild: Getty Images Europe

«Das wäre auch für die Liga ein grosser Verlust», räumte Tebas am Rande einer Veranstaltung in Barcelona ein. Ohne Barcelona werde «das Geschäft mit dem Fussball baden» gehen. Die Clasicos zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona beispielsweise wären dann nicht mehr möglich.

Die Regionalregierung hat für den 9. November in Katalonien ein Unabhängigkeitsreferendum angekündigt. Für das «Recht auf Abstimmung» in der wirtschaftsstärksten Region Spaniens sprachen sich in den vergangenen Wochen unter anderem die Barça-Profis Gerard Piqué und Xavi, die NBA-Stars Pau und Marc Gasol sowie Bayern-Trainer Pep Guardiola. (si/dpa/syl)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Tennis

Preisgeld auf der ATP Tour steigt erstmals über 100 Millionen Dollar

Die Vereinigung der männlichen Tennis-Profis (ATP) hat angekündigt, dass in der kommenden Saison auf der ATP-Tour erstmals über 100 Million Dollar an Preisgeldern ausgeschüttet wird. In den Folgejahren werde diese Summe kontinuierlich angehoben, 2018 soll sie dann 135 Millionen Dollar betragen.

Gleichzeitig wurde der offizielle Turnierkalender für 2015 bestätigt. In der Schweiz stehen im nächsten Jahr gleich drei ATP-Turniere im Programm: die 250er-Turniere von Genf (Sand/neu/Hauptturnier ab …

Artikel lesen
Link zum Artikel