DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Russland zeigt sich uneinsichtig

Doping-Trainer Maslakow bereits wieder eingestellt

17.02.2015, 14:5517.02.2015, 15:33
Trotz Doping-Skandal wieder im Amt: Valentin Maslakow.
Trotz Doping-Skandal wieder im Amt: Valentin Maslakow.Bild: Robert Maksimov/AP/KEYSTONE

Valentin Maslakow, der frühere Cheftrainer der ins Zwielicht geratenen russischen Leichtathleten, ist knapp einen Monat nach seinem Rücktritt bereits wieder im Amt und Würden - einfach eine Stufe tiefer. Maslakow sei zum Chefcoach für den Sprintbereich ernannt worden, teilte der nationale Verband nach einer Sitzung mit.

Maslakow hatte Ende Januar nach Dopingsperren für fünf russische Geher seinen Rücktritt erklärt. Sein Nachfolger wurde Juri Borsakowski, der ehemalige Konkurrent von André Bucher.

 (si/afp/cma)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Finnland-Goalie Rinne stellt WM-Rekord auf – Frankreich im Elend

Nach zwei Dritteln stand es immer noch 0:0 – nach 60 Minuten 2:2. Dank dem Sieg im Penaltyschiessen haben sich die Finnen für die Achtelfinals qualifiziert. Der finnische Keeper Pekka Rinne realisierte dabei einen WM-Rekord. Der Goalie der Nashville Predators blieb über 227 Minuten ungeschlagen. Weissrussland kann mit einem Sieg im letzten Gruppenspiel gegen Norwegen ebenfalls den Viertelfinal erreichen. 

Zur Story