Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Lüthi in Jerez Vierter – zweiter Saisonsieg von Folger



epa04730137 German Moto2 rider Jonas Folger jubilates his thrid place after the qualifying session for the motorcycling Grand Prix of Spain at Jerez track, Jerez de la Frontera, southern Spain, 02 May 2015. The Spanish Motorcycling Gran Prix wil be held on 03 May 2015.  EPA/ROMAN RIOS

Jonas Folger siegt auch in Jerez. Bild: EPA/EFE

Tom Lüthi wird im Moto2-Rennen in Jerez de la Frontera Vierter. Den angestrebten Top-3-Platz im GP von Spanien verpasst der Berner um 4,6 Sekunden.

Der Sieg ging wie zum Saisonauftakt in Katar an den Deutschen Jonas Folger. Zweiter wurde der Franzose Johann Zarco. Mit Platz 3 erreichte der spanische Titelverteidiger Tito Rabat, der zu Beginn lange führte und in der zehnten Runde von Folger überholt wurde, im vierten Saisonrennen die erste Podestplatzierung.

Neben Lüthi vermochte sich von den Schweizern auf dem Circuit in Andalusien einzig noch Randy Krummenacher in den Top 15 zu klassieren. Der Zürcher, der 14. wurde, war zuvor in dieser Saison noch ohne Punkte geblieben. Eine weitere Enttäuschung setzte es hingegen für Dominique Aegerter ab (16.). Der Berner, der nach dem Start für kurze Zeit an Position 12 auftauchte, büsste über 34 Sekunden auf Sieger Folger ein. Der Freiburger Robin Mulhauser wurde 23., der Zürcher Jesko Raffin 25.

Tatsächlich konnte Tom Lüthi immerhin noch den vierten Platz erben.

In der WM-Wertung führt Zarco mit 16 Punkten Vorsprung vor Folger (73:57). Dritter ist der Spanier Alex Rins, der in der letzten Runde in der Schlusskurve im Kampf um den zweiten Platz selbstverschuldet stürzte. Lüthi verbesserte sich mit nun 43 Punkten um drei Positionen auf Rang 4

In der MotoGP-Kategorie holte sich Jorge Lorenzo im GP von Spanien den ersten Saisonsieg. Der Spanier, der von der Pole-Position gestartet war, gewann vor Landsmann Marc Marquez und dem Italiener Valentino Rossi. Dieser baute mit dem vierten Podestplatz im vierten Saisonrennen seine Führung im Gesamtklassement deutlich aus. Rossi liegt nun um 15 Punkte vor seinem Landsmann Andrea Dovizioso (82:67). 

Der Sieg in der Moto3-Klasse ging an Danny Kent. Der 21-jährige Brite gewann zum dritten Mal hintereinander und führt die WM-Wertung überlegen an. (si)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Im Alter von 75 Jahren

Richard Dürr verstorben

Im Alter von 75 Jahren ist Richard Dürr gestorben. Gemäss «Blick»-Online erlag der Schweizer Alt-Internationale einem Krebsleiden.

Dürr gehörte zwischen 1962 und 1968 in 29 Länderspielen zu den Teamstützen der Schweizer Nationalmannschaft. Der in St. Gallen geborene und später in der Westschweiz sesshaft gewordene Regisseur bestritt die Weltmeisterschaften in Chile und England.

Bei Lausanne-Sports war «King Richard» während vielen Jahren Penalty-Spezialist und Captain, er wurde mit den …

Artikel lesen
Link zum Artikel