DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ski alpin

Daniel Yule fährt im Europacup-Slalom-Dritter in Pozza di Fassa aufs Podest



14.12.2014; Are; Ski alpin - Weltcup Are 2014 - Slalom Maenner; Daniel Yule (SUI) (Nisse Schmidt/Expa/freshfocus)

Bild: Nisse Schmidt/freshfocus

Daniel Yule zeigt auch auf zweithöchster Ebene gute Leistungen. Der Walliser mit schottischen Wurzeln belegte im Europacup-Slalom in Pozza di Fassa (It) Platz 3.

Yule, der dank den Rängen 10 und 14 in den Weltcup-Slaloms in Levi (Fi) und Are (Sd) die WM-Selektionskriterien erfüllt hat, verpasste seinen zweiten Sieg im Europacup nach jenem im Slalom vor einem Jahr in Vemdalen (Sd) um 36 Hundertstel. Der Schwede Mattias Hargin siegte vier Hundertstel vor dem Italiener Stefano Gross. Zweitbester Schweizer war der Nidwaldner Reto Schmidiger als Achter.

In Pozza di Fassa kam das neue, von der FIS initiierte Format zur Anwendung. Das Programm umfasste drei Durchgänge auf verkürzter Piste. Die Fahrzeit in den einzelnen Läufen betrug rund 26 Sekunden. Nach der Qualifikation waren die besten 30 Fahrer für die zweite Runde zugelassen, von denen die schnellsten 15 im eigentlichen Final starten durften. (pre/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Dank den US Open

Cilic und Nishikori in den Top Ten

US-Open-Sieger Marin Cilic und Final-Gegner Kei Nishikori sind nach dem Grand-Slam-Turnier in New York in die Top Ten des ATP-Rankings vorgestossen. Beide waren schon einmal unter den besten zehn klassiert. 

Kei Nishikori hatte es im Mai dieses Jahres schon einmal in die Top Ten geschafft, kam aber nicht über Platz 9 hinaus. Nun erreichte er dank dem Sprung von Rang 11 auf Rang 8 seine beste Klassierung. So weit oben wie er figurierte im Ranking noch nie ein Japaner. …

Artikel lesen
Link zum Artikel