DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Junge Kunstturnerin stirbt nach Sturz vom Stufenbarren

13.11.2019, 08:5713.11.2019, 14:03

Bei einem Trainingsunfall hat die 20-jährige Kunstturnerin Melanie Coleman ihr Leben verloren. Die Amerikanerin verstarb, zwei Tage nachdem sie am Stufenbarren schwer gestürzt war.

«Das ist eine niederschmetternde Nachricht», sagte der Sportdirektor der Southern Connecticut State University, wo Coleman turnte. «Unsere Gedanken gelten ihren Angehörigen. Melanie war eine sehr aufgeweckte Schülerin und hervorragende Athletin, die sich auch für die Gemeinschaft engagiert hat.» (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

In Katar läuft die WM-Hauptprobe – perfekte Organisation, aber kaum Zuschauer am Arab Cup

Ein Jahr vor der ersten Winter-WM der Fussball-Geschichte läuft in Katar mit dem Arab Cup ein erster Testlauf für die WM 2022 ab. Weil der Confed Cup als WM-Hauptprobe zugunsten einer erweiterten Klub-Weltmeisterschaft abgeschafft wurde, musste ein anderes Turnier her. Den Arab Cup gibt es zwar schon seit 1963, zuletzt wurde er aber 2012 ausgetragen und erstmals wird er nun von der FIFA organisiert. Bei der diesjährigen Austragung messen sich 16 Teams aus dem gesamten arabischen Raum, gespielt wird in sechs der acht WM-Stadien.

Zur Story