DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Hughes wird nach dem verhängnisvollen Kopftreffer sofort gepflegt.
Hughes wird nach dem verhängnisvollen Kopftreffer sofort gepflegt.
Bild: Getty Images AsiaPac
Tragischer Unfall in Australien

Cricket-Spieler schwebt nach Kopftreffer in Lebensgefahr

Schwerer Unfall bei einer Cricket-Partie in Australien: Ein Spieler wurde von einem Ball am Kopf getroffen und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Sein Zustand ist kritisch.
25.11.2014, 12:5425.11.2014, 12:57
Ein Artikel von
Spiegel Online

Ein australischer Cricket-Nationalspieler ist von einem Ball am Kopf getroffen und lebensgefährlich verletzt worden. Der Zustand von Phil Hughes sei kritisch, sagte eine Krankenhaussprecherin dem Sender ABC. Bei dem Spiel in Sydney traten die australischen Bundesstaaten South Australia und New South Wales gegeneinander an.

Hughes wird vom wuchtigen Geschoss am Kopf getroffen.
Hughes wird vom wuchtigen Geschoss am Kopf getroffen.
Bild: Getty Images AsiaPac

Der 25-jährige Sportler hätte den in seine Richtung geschleuderten Ball mit einem Schläger ins Feld schlagen sollen, doch der Ball prallte heftig vom Boden ab und traf Hughes hart hinter dem Ohr. Trotz Kopfschutz brach der Sportler sofort zusammen.

Jetzt auf

Ein Cricketball ist sehr hart. Er hat rund sieben Zentimeter Durchmesser und besteht aus einem Korkkern, der mit Tauen umwickelt und mit Leder bespannt ist. Wenn der Ball geschlagen wird, kann er Geschwindigkeiten bis zu 160 Kilometer pro Stunde erreichen. Erst seit Ende der Siebzigerjahre tragen Cricket-Spieler Helme. (cte/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Analyse

Hoch fliegende Drachen – darum spielt Fribourg-Gottéron aktuell so gut

Fribourg-Gottéron reitet auf einer Erfolgswelle. Die Drachen sind verdient Leader der National League. Gründe für den Höhenflug.

Der Blick auf die Tabelle der National League überrascht derzeit: Nicht Meister Zug steht dort zuoberst. Auch nicht die ZSC Lions, die auf diese Saison hin noch einmal massiv aufgerüstet haben. Nein, es ist Fribourg-Gottéron, das sich nach exakt einem Viertel der Meisterschaft zuoberst wiederfindet. Auch in der Champions Hockey League überzeugt die Mannschaft bislang.

Ausgerechnet Fribourg, dem man vor der Saison Attribute wie «zu alt» oder «auf dem absteigenden Ast» zugewiesen hatte. Was …

Artikel lesen
Link zum Artikel