DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
LONDON, ENGLAND - JANUARY 01:  Gary Anderson of Scotland throws during his quarter final match against James Wade of England during Day Thirteen of the 2016 William Hill PDC World Darts Championships at Alexandra Palace on January 1, 2016 in London, England.  (Photo by Dan Mullan/Getty Images)

Kann Anderson seinen Titel gegen Lewis verteidigen? 
Bild: Getty Images Europe

Anderson zum Zweiten oder Lewis zum Dritten? Das musst du vor dem Darts-WM-Final wissen

Die Finalisten stehen fest: Vorjahressieger Gary Anderson trifft auf den zweifachen Weltmeister Adrian Lewis. Hier kommen die Fakten zur Partie. 



Eines ist sicher: Wenn sich heute Abend «The Jackpot» und «The Flying Scotsman» gegenüber stehen, dann wird im «Ally-Pally» die Hölle los sein. Denn mit Gary Anderson steht der aktuelle Titelverteidiger im Finale. Und auch Adrian Lewis ist kein unbeschriebenes Blatt. Der englische Dartspieler gewann bereits 2011 und 2012 die WM. 

Wer wird Darts-Weltmeister 2016?

Mit dieser Begegnung kommt es zur Neuauflage des Endspiels von 2011, das Lewis mit 7:5 für sich entscheiden konnte. Nun bekommt Anderson die Gelegenheit für die Revanche (Wir tickern live ab 20:00). 

Als Favorit dürfte Gary Anderson in diese Partie gehen. Der 45-jährige Schotte liess im Halbfinal dem Niederländer Jelle Klaasen, der zuvor Rekordchampion Phil Taylor ausgeschaltet hatte, beim 6:0 keine Chance und unterstrich damit seine überragende Form. Zudem warf er den ersten Nine Darter des Turniers. Dies brachte Anderson eine zusätzliche Prämie in Höhe von 15.000 Pfund (rund 20.000 Euro) ein.

abspielen

Anderson wirft den 9-Darter. 
streamable

«Ich will meinen zweiten Titel holen, das wird einen riesen Kampf.»

Anderson vor dem Finale

Aber auch die Leistung des 30-jährigen Adrian Lewis lässt sich sehen. Er schaltete im Halbfinal den fünffachen Weltmeister und Michael van Gerwen-Bezwinger Raymond van Barneveld mit 6:3 aus.

Adrian Lewis in action against Raymond van Barneveld, right, during the semi final match against Adrian Lewis, during the PDC World Championship at Alexandra Palace in London, Saturday Jan. 2, 2016.  (Steve Paston  / PA via AP) UNITED KINGDOM OUT - NO SALES - NO ARCHIVES

Lewis bodigte Altmeister Raymond van Barneveld mit 6:3.
Bild: AP/PA

Angesprochen auf den Final zeigen sich beide Spieler selbstbewusst. Anderson betonte nach seinem Einzug in die Endrunde: «Hätte mir am Anfang des Turniers jemand gesagt, dass ich ins Halbfinale oder Finale komme, dann hätte ich blind unterschrieben. Ich will meinen zweiten Titel holen, das wird ein Riesenkampf.» 

Auch Lewis, der bisher noch kein Final verloren hat, freut sich auf die Partie: «Ich bin überglücklich, dass ich ein weiteres Mal im Finale stehe. Ich werde mich auf jeden Fall gut vorbereiten und hoffe, dass ich mir den Titel erneut schnappen kann». 

Vorfreude im Netz

Die Darts-WM wird von Jahr zu Jahr auch im Netz populärer. Kein Wunder, dass sich auch auf Twitter immer mehr User austauschen. Wir haben die besten Tweets zusammengefasst. (ndö)

Toni Kroos weiss, wer Weltmeister wird.

Huntelaar zeigt Herz für den Verlierer. 

Fans bei der Darts-WM

1 / 19
Fans bei der Darts-WM
quelle: getty images europe / ben hoskins
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Eismeister Zaugg

Zug und der «G-Faktor» – ein Scheitern als historische Pleite

Wenn es zählt, spielt Leonardo Genoni sein bestes Hockey. Wenn Zug mit ihm jetzt nicht Meister wird – mit wem dann?

Wie definieren wir die grösstmögliche Leistung eines Torhüters? Mit der Statistik (Fangquote)? Nein. Die grösstmögliche Leistung ist es, wenn ein Goalie seiner Mannschaft in den Playoffs einen 1:0-Sieg ermöglicht. Und wenn es gar ein 1:0 in einem Final ist, dann können wir sagen: Mehr geht nicht.

Leonardo Genoni hat nicht nur Zug das 1:0 in der ersten Finalpartie ermöglicht. Er ist auch erst der zweite Torhüter der Geschichte, der in den Playoffs im gleichen Jahr als Finalist zwei 1:0-Siege …

Artikel lesen
Link zum Artikel