Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Champions League, Halbfinal-Rückspiel

Bayern München – REAL MADRID 0:4 (0:3)
(Hinspiel: 0:1)

Real Madrid's Cristiano Ronaldo (R) celebrates with team mate Luka Modric after he scored a third goal against Bayern Munich during their Champions League semi-final second leg soccer match at the Arena stadium in Munich, April 29, 2014.   REUTERS/Ralph Orlowski (GERMANY  - Tags: SPORT SOCCER)

Bild: Reuters

Der Titelverteidiger ist draussen

Königlich! Ramos und Ronaldo schiessen die Bayern ab und Real in den Final

Real Madrid steht als erster Finalist der Champions League fest. Die «Königlichen» deklassieren nach dem 1:0-Sieg im Hinspiel den Titelverteidiger Bayern München auswärts mit 4:0 und entthronen den Titelverteidiger mit einer Gala.



Hier können Sie den Liveticker der Partie nachlesen.

Um 20.45 Uhr ist in der Münchner Allianz Arena alles bereit für ein grosses Fussballfest. Nichts scheint den Triple-Sieger von 2013 aufhalten zu können. Schon gar nicht die 0:1-Niederlage vor einer Woche in Madrid, schliesslich hat Real zuvor in 10 Partien noch nie bei den Bayern gewinnen können.

Der ehemalige Madrilene Arjen Robben schwört seine Mannschaft nach dem Aufwärmen im Mannschaftskreis mit Worten und Gesten noch einmal ein, Bayerns Sport-Vorstand Matthias Sammer spricht gegenüber «Sky» von «Herz, Wille und Leidenschaft», die den Ausschlag zugunsten der Bayern geben werden, und die 68'000 Zuschauer empfangen ihre Mannschaft mit einer phantastischen Choreografie. Auch der wegen Steuerhinterziehung zu einer Gefängnisstrafe verurteilte ehemalige Manager und Präsident Uli Hoeness sitzt noch einmal auf der Tribüne.

MUNICH, GERMANY - APRIL 29:  Bayern Muenchen fans show their support prior to the UEFA Champions League semi-final second leg match between FC Bayern Muenchen and Real Madrid at Allianz Arena on April 29, 2014 in Munich, Germany.  (Photo by Martin Rose/Bongarts/Getty Images)

Die grosse Show der Bayern-Fans. Bild: Bongarts

Die Ernüchterung auf dem Platz folgte für den Titelverteidiger schnell. Die Bayern ziehen zwar von Beginn an ihr gewohntes Kurzpass-Spiel auf. Schon bald liegt der Ballbesitz der Roten bei über 70 Prozent. Doch Real ist von Anfang an hellwach, lauert auf Konterchancen und sticht dann eiskalt zu. Nach neun Minuten verpasst Gareth Bale die Führung nur knapp. Nachdem Manuel Neuer aus dem Tor geeilt ist, um vor dem Strafraum mit dem Kopf zu klären, verfehlt der walisische Superstar den leeren Kasten aus rund 30 Metern aber deutlich.

Telegramm:

Bayern München - Real Madrid 0:4 (0:3)
Allianz-Arena. - 68'000 Zuschauer (ausverkauft). - SR Proença (Por).
Tore: 16. Sergio Ramos 0:1. 20. Sergio Ramos 0:2. 34. Cristiano Ronaldo 0:3. 90. Cristiano Ronaldo 0:4.
Bayern München: Neuer; Lahm, Boateng, Dante, Alaba; Kroos, Schweinsteiger; Robben, Müller (72. Pizarro), Ribéry (72. Götze); Mandzukic (46. Martinez).
Real Madrid: Casillas; Carvajal, Pepe, Sergio Ramos (75. Varane), Coentrao; Bale, Modric, Xabi Alonso, Di Maria (84. Casemiro); Benzema (80. Isco), Cristiano Ronaldo.
Bemerkungen: Bayern München ohne Shaqiri (rekonvaleszent), Badstuber, Thiago Alcantara und Starke (alle verletzt), Real ohne Arbeloa, Jese und Khedira (alle verletzt). Vor der Partie gab es eine Schweigeminute für die verstorbenen Tito Vilanova und Vujadin Boskov. Verwarnungen: 17. Dante (Foul). 37. Xabi Alonso (Foul/im Final gesperrt). (si)

Fünf Minuten später klingelt es dann doch. Ribéry verliert im Real-Strafraum den Ball und dann geht es ganz schnell. Cristiano Ronaldo bedient mit einem feinen Hackentrick Angel Di Maria, der Karim Benzema in die Tiefe schickt. Schliesslich muss Dante zum Eckball klären und dieser wird den Bayern zum Verhängnis. Sergio Ramos hängt Thomas Müller ab, steigt hoch und nickt zum verdienten 1:0 für die Königlichen ein.

Animiertes GIF GIF abspielen

Ramos' erster Streich. Gif: ZDF

Die Bayern sind geschockt und werden von Real nur vier Minuten später ein weiteres Mal erwischt. Nach einem Freistoss von halbrechts ist es wieder Innenverteidiger Ramos, der völlig frei einköpfen kann. Ausgerechnet Ramos, der im Champions-League-Halbfinal 2012 im Elfmeterschiessen den entscheidenden Penalty weit über Neuers Kasten gehämmert hatte, stellt die Weichen für den ungefährdeten Real-Sieg.

Animiertes GIF GIF abspielen

Ramos' zweiter Streich. Gif: Dailymotion

Und die Königlichen kennen keine Gnade: Neun Minuten vor der Pause führt der nächste Real-Konter zur endgültigen Entscheidung. Benzema lanciert nach der Balleroberung den pfeilschnellen Bale, der Jérôme Boateng einfach stehen lässt und den mitgelaufenen Ronaldo bedient. Dieser schiebt locker zum 3:0. Für den Portugiesen ist es bereits der 15. Saisontreffer. Das zeigt er bei seinem Jubel auch deutlich an. Noch nie hat ein Spieler zuvor in einer Champions-League-Saison so viele Tore erzielt.

Animiertes GIF GIF abspielen

Ronaldos Rekordtor. Gif: Dailymotion

Animiertes GIF GIF abspielen

Der Drei-Hand-Jubel nach seinem 15. Champions-League-Treffer. Gif: Dailymotion

Die Partie ist natürlich gelaufen und einige Bayern-Spieler, die sich schon zuvor viel zu oft auf die kleinen Mätzchen von Pepe und Sergio Ramos eingelassen haben, brennen die Sicherungen durch. Allen voran Franck Ribéry, der sich nicht beherrschen kann. Nach einem Techtelmechtel mit Daniel Carvajal verpasst er dem Spanier eine bayrische Watsch'n und hat Glück, dass er dafür nicht vom Platz fliegt.

Einziger Wermutstropfen für die Madrilenen nach grandiosen 45 Minuten: Die Verwarnung gegen Xabi Alonso kurz vor der Pause. Der spanische Internationale wird im Final gesperrt sein.

Animiertes GIF GIF abspielen

Ribérys Ohrfeige gegen Carjaval. Gif: Youtube

Nach der Pause passiert nicht mehr viel. Real muss nicht mehr, Bayern kann einfach nicht. Zwar hat das Team von Trainer Pep Guardiola deutlich mehr Spielanteile, so richtig gefährlich wird es vor dem Tor von Iker Casillas aber nur selten. Arjen Robben verpasst in der 56. Minute den Anschlusstreffer aus 18 Metern ebenso wie Franck Ribéry, Toni Kroos und Mario Götze bei ihren Versuchen. Der Anschlusstreffer will nicht gelingen, es kommt sogar noch schlimmer.

Wo ist Ronaldo?

Ronaldo krönt seine Leistung in der 89. Minute mit seinem zweiten Treffer zum 4:0. Bei einem Freistoss zeigt sich der Portugiese äusserst trickreich. Nachdem die Mauer hochgesprungen ist, zirkelt er den Ball unter den Bayern-Spielern hindurch in die nahe Torecke. Manuel Neuer ist auch hier absolut chancenlos. Wenig später ist die Partie zu Ende. 

Animiertes GIF GIF abspielen

Ronaldos 16. CL-Treffer. Gif: Youtube

Glückwünsche vom verletzten Teamkollegen.

Real bietet sich nun am 24. Mai in Lissabon gegen Stadtrivale Atlético oder Chelsea die Chance, die langersehnte «Decima», den zehnten Titel im wichtigsten europäischen Teamwettbewerb, zu gewinnen. Auch das Triple, der Gewinn aller drei grossen Titel, ist in der ersten Saison unter Trainer Carlo Ancelotti weiterhin möglich.

Für die Bayern und Pep Guardiola hingegen wird es ungemütlich. Mit seiner Spielidee des «Tiki-Taka», der totalen Ballkontrolle, mit der er als Trainer von Barcelona zwischen 2008 und 2012 den Fussball revolutioniert hatte und 14 Titel gewann, scheiterte er für einmal klar. Die Bayern wurden von Real mit taktischen und spielerischen Mitteln übertölpelte. Der Gewinn des DFB-Pokals gegen Borussia Dortmund ist nun aber mehr als Pflicht.

Mit Material der Sportinformation SI.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • mrgoku 30.04.2014 07:38
    Highlight Highlight STOLZ auf die 3 portugiesischen Jungs!!!!!!

    Ronaldo stellt den Rekord auf mit nun 16 Toren! War nicht seine beste Leistung, aber da sieht man. Auch wenn ein Spiel nicht so Rund läuft ist er ein Torgarant!!!

    Coentrão meldet Robben in beiden Spielen über 180 min komplett ab! Genau so wie Ribery!!!

    Pepe war in beiden Spielen einfach nur WELTKLASSE. Mit seiner Präsenz hat er den ganzen Platz gefüllt!! Jeden Zweikampf gewonnen. Hart aber fair!

    Hala Madrid!

  • Django Gigi 30.04.2014 00:40
    Highlight Highlight Sollte CR7 die CL 14 gewinnen (hoffe auf Mourinho im Finale - schlauer Fux ) dann bin ich gespannt, wie sich CR7 an der WM präsentiert. Die wichtigen Tore hat Ramos geschossen. Deutsch Schland wird bereit sein, sind ja auch nur Menschen. Gut, die wollen gewinnen. Jedenfalls interessant, den Weg dieser entscheidenden Spiele weiterzuverfolgen. HSV! Ma sagn
  • Oberon 30.04.2014 00:37
    Highlight Highlight Es hat sich leider schon abgezeichnet, der Angriff extrem harmlos und die Verteidigung überraschend naiv.
  • Androider 29.04.2014 23:39
    Highlight Highlight Ich liebe es zu sehen, wie die überheblichen Bayern jetzt mal so richtig auf die Schnauze gefallen sind! :D
    • Django Gigi 29.04.2014 23:56
      Highlight Highlight Weshalb überheblich?
    • mrgoku 30.04.2014 07:35
      Highlight Highlight @ Django weil sie die arroganteste Truppe auf Erden sind. FC Hollywood wäre der passendere Name für diese Truppe aus genialen Schauspielern. Ganz vorne als Anführer Thomas Müller der grösste anti-fussballer. Aber mit den händen herumwedeln und bei jedem spielunterbruch den schiedsrichter fast anspucken vor lauter motzerei, in dem ist er weltklasse!

16 bitterböse Tweets, die das Barça-Debakel gegen Bayern perfekt beschreiben

Der FC Bayern München hat den stolzen FC Barcelona gestern nach allen Regeln der Kunst auseinander genommen. Gleich mit 8:2 hat der Deutsche Meister die Katalanen im Viertelfinale der Champions League zerlegt.

Da lassen hämische, gemeine, aber vor allem auch wahre Reaktionen nicht lange auf sich warten – wir haben die besten davon gesammelt.

Disclaimer für alle Barça-Fans: Tut euch das nicht an.

Arsenal scheiterte 2017 in Hin- und Rückspiel mit dem Gesamtskore von 2:10 gegen die Bayern, Tottenham …

Artikel lesen
Link zum Artikel