DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Champions League, Halbfinal-Hinspiel
Real – Bayern 1:0 (1:0)
Die Entscheidung: Karim Benzema bezwingt Manuel Neuer in der 19. Miunute zum 1:0. 
Die Entscheidung: Karim Benzema bezwingt Manuel Neuer in der 19. Miunute zum 1:0. Bild: Keystone
Bayern nur statistisch gut

Pass, Pass, Pass – Ballverlust, Konter, Tor. So tauchte Bayern in Madrid

64 Prozent Ballbesitz, 16 zu 9 Schüsse und 701 zu 270 erfolgreiche Pässe. Bayern München dominiert Real Madrid im Bernabeu und steht am Ende trotzdem mit leeren Händen da. Dank Karim Benzemas Tor schickt Real Pep Guardiolas Truppe als Verlierer heim.
24.04.2014, 00:0924.04.2014, 09:29

Kann Bayern nach dem Schongang in der Bundesliga der vergangenen Wochen den Hebel im Halbfinal-Kracher gegen Madrid einfach wieder umlegen? Diese Frage beantwortet Pep Guardiolas Team in der Startviertelstunde in beeindruckender Manier. Kaum ein Auswärtsteam hat Real Madrid im Bernabeu während der letzten Jahre je so an die Wand gespielt, wie die Münchner in den ersten Minuten nach dem Anpfiff von Schiri Howard Webb.

Real kommt kaum aus der eigenen Platzhälfte, doch die Münchner Dominanz fruchtet nicht. Arjen Robben vergibt den ersten gefährlichen Abschluss der Gäste in der 14. Minute.

Animiertes GIFGIF abspielen
Arjen Robbens satter Distanzschuss nach einer knappen Viertelstunde zischt am Real-Kasten vorbei.GIF: SRF

Ronaldo nur modisch Top

Real muss in der Startformation auf den grippegeschwächten Gareth Bale verzichten. Und so sorgt Cristiano Ronaldo in dieser Phase für den einzigen Glanzpunkt der Gastgeber – allerdings auch nur auf dem modischen Parkett. Der Portugiese hat zur Feier des Tages erstmals seine schicken Goldtreter geschnürt. Sieht gut aus, nützt aber rein sportlich nichts.

Benzema stellt den Spielverlauf auf den Kopf

Nach 19 Minuten Powerplay ohne zählbaren Erfolg stoppt Karim Benzema den Bayern-Express. Nach einer weiteren Passstaffette der Bayern und dem Ballverlust im Mittelfeld steht die Bayern-Hintermannschaft beim ersten zwingenden Konter der Spanier im Schilf. Benzema verwertet die scharfe Hereingabe von Fabio Coentrão zum 1:0 und stellt den Spielverlauf völlig auf den Kopf.

Animiertes GIFGIF abspielen
Die Bayern-Abwehr sieht beim 1:0 durch Karim Benzema nicht gut aus.GIF: SRF

München spielt, Real hat die Chancen

Die Bayern kontrollieren das Spiel auch nach dem Gegentreffer, aber die nächste Grosschance gehört wieder den Königlichen. Benzema entwischt nach 25 Minuten auf der Seite und spielt den Ball auf Goldfüsschen Cristiano Ronaldo. Völlig unbedrängt haut der den holpernden Ball über die Latte.

Animiertes GIFGIF abspielen

Am Ende der ersten Halbeit sind die Bayern die Statistik-Könige: 79:21 Prozent Ballbesitz, 9:1 Eckbälle. Die letzte Grosschance vor dem Pausenpfiff gehört trotzdem wieder Real Madrid. Der überforderte Rafinha lässt Coentrão wieder ziehen. Dessen Flanke segelt zu Di Maria, der am zweiten Pfosten vergessen geht und den Ball mit Karacho in den Nachthimmel hämmert.

Animiertes GIFGIF abspielen
Die letzte Chance vor der Pause. Di Maria vergibt die Grosschance für Real Madrid.GIF: SRF

Casillas beendet Robbens Egotrip

Zu Beginn der zweiten Halbzeit schaltet Real einen Gang höher und die Bayern treten nicht mehr ganz so stilsicher auf. Dem deutschen Meister fehlt es weiterhin an zündenden Ideen und vor allem der Power auf den letzten Metern. Exemplarisch für die Münchner Misere ist die Szene aus der 61. Minute. Arjen Robben bekommt den Ball an der Mittellinie und sprintet kopflos über die ganze Madrider Hälfte, ohne seine Mitspieler auch nur eines Blickes zu würdigen. Sein harmloses Schüsschen pariert Iker Casillas mit Leichtigkeit.

Animiertes GIFGIF abspielen
Auch Arjen Robbens Alleingang bringt den Bayern nichts ein.GIF: SRF
No Components found for watson.rectangle.

Bayerns Schlussfeuerwerk ist vergeben Liebesmühe

Pep Guardiola reagiert auf die Ideenlosigkeit seiner Offensivabteilung und ersetz Franck Ribéry durch Mario Götze und Bastian Schweinsteiger durch Thomas Müller. Die beiden Joker setzen sich beim abschliessenden Sturmlauf der Gäste gut in Szene, aber auch ihre Bemühungen sind am Ende vergebene Liebesmühe.

Animiertes GIFGIF abspielen
Thomas Müllers Distanzschuss wird in der 81. Minute abgeblockt. GIF: SRF
Animiertes GIFGIF abspielen
Mario Götze scheitert in der 83. Minute an Casillas.GIF: SRF

So gehen die Münchner im Bernabeu in Schönheit unter. Das 1:0 ist für das Rückspiel am kommenden Dienstag keine unaufholbare Hypothek – aber angesichts der totalen Bayern-Dominanz für Pep Guardiola äusserst ärgerlich: «Wir wollten ein Spiel mit viel Ballkontrolle. Was gefehlt hat, war der Abschluss. Aber wir werden uns steigern.»  

>>> Hier gibt es alle Highlights zum Nachlesen im Liveticker

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Ponti gewinnt Silber an Schwimm-EM +++ Bronze für Schweizer Triathlon-Mixed-Team
Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.
Zur Story