Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILES - Uli Hoeness, then President of German first division Bundesliga football club Bayern Munich, is accompanied by his wife Susi as he leaves after the fourth day of his trial at the regional court in Munich, southern Germany, on March 13, 2014. According to media reports, Hoeness will start to serve his sentence at Bavaria's Landsberg prison on June 2, 2014, after being convicted of having cheated the state out of 28.5 million euros ($39.5 million) in unpaid taxes for which he was given a three-and-a-half year jail sentence by Munich's regional court.   AFP PHOTO / PHILIPP GUELLAND

Bild: AFP

Zwölf Wochen nach seiner Verurteilung

Ausgefeiert! Hoeness sitzt ab sofort im Gefängnis

81 Tage nach seiner Verurteilung zu dreieinhalb Jahre Haft wegen Steuerhinterziehung hat der Ex-Bayern-Chef Uli Hoeness heute seine Gefängnisstrafe angetreten. 



Hoeness trat heute seine dreieinhalb-jährige Haftstrafe in der Justizanstalt Landsberg an. Die Deutsche Presseagentur bestätigte eine Meldung der Bild. Das Münchener Landgericht hatte Hoeness am 13. März in sieben Fällen der Steuerhinterziehung schuldig gesprochen und zu drei Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt. Der Fussball-Manager hatte dem Fiskus mit einem Schweizer Geheimkonto mindestens 28.5 Millionen Euro Steuern vorenthalten. Das Gericht wertete seine Selbstanzeige vom Januar 2013 als unzureichend.

Privatsphäre verletzt

Hoeness war juristisch gegen die Verbüssung der Haft im Gefängnis von Landsberg am Lech vorgegangen. Er sah seine Privatsphäre verletzt, weil die Justiz Ende März mehr als 150 Journalisten das dortige Gefängnis gezeigt und sogar Haftzellen geöffnet hatte. 

Ausserdem befürchtete der prominente Gefangene, dass Mithäftlinge oder Justizbeamte Details vom Alltag hinter Mauern des ehemals wohl mächtigsten Mannes im deutschen Fussball ausplaudern könnten. Der Antrag von Hoeness auf Absitzen der Haftstrafe in einem anderen Gefängnis wurde aber offensichtlich abgewiesen.

 Den Medientermin in Landsberg hatte auch Ministerpräsident Horst Seehofer mit Verweis auf die Privatsphäre von Hoeness kritisiert und dafür seinen Justizminister Winfried Bausback gerüffelt. (sda/pma)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ausgerechnet Javi Martinez macht die Bayern zum Quadruple-Sieger

Der FC Bayern München hat 2020 bereits die Meisterschaft, den DFB-Pokal und die Champions League gewonnen. Und nun kommt auch noch der UEFA-Supercup hinzu. Gegen den Europa-League-Sieger FC Sevilla erzielte in der Verlängerung Javi Martinez den entscheidenden Treffer zum 2:1-Sieg.

Ausgerechnet Javi Martinez! Noch vor wenigen Tagen schien der Abgang des Spaniers beschlossene Sache zu sein, ein Wechsel zu Athletic Bilbao nur noch eine Frage der Unterschrift. Bayern-Trainer Hansi Flick sagte jedoch …

Artikel lesen
Link zum Artikel