Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa03068647 (FILE) Bayern Munich's President and former club manager Uli Hoeness laughs prior to the German Bundesliga soccer match against Hanover 96 at AWD Arena Stadium in Hanover, Germany, 29 November 2009. Hoeness is the most high-profile name to question the running of Manchester United under the Glazers on 19 January 2012, who completed their leveraged takeover of the club in May 2005. Having borrowed £540 million to complete the buy-out of United in 2005, the Glazers subsequently loaded the debt on to the club, who continue to pay in excess of £40 million-a-year on interest payments. Hoeness  claimed the Glazer's only motivation for buying United was financial gain. Speaking to Bloomberg, Hoeness said: ''Before Mr Glazer bought Manchester United, he didn’t know there was air in the ball. That’s not something that I accept. His target is making money. ''  EPA/PETER STEFFEN *** Local Caption *** 00000401948915

Uli Hoeness hat Grund, sich auf die Festtage zu freuen Bild: EPA

Hafterleichterung

Uli Hoeness darf Weihnachten und Silvester nach Hause

Gute Nachrichten für Uli Hoeness: Der frühere Präsident von Bayern München kann laut einem Zeitungsbericht Weihnachten und Silvester das Gefängnis verlassen und bei seiner Familie feiern. Erstmals soll er auch über Nacht zu Hause bleiben dürfen.

Ein Artikel von

Spiegel Online

Bislang musste Uli Hoeness bei seinen Freigängen abends in seine Zelle in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Landsberg zurückkehren. Doch Weihnachten und Silvester soll es anders sein: Die Justiz habe einem Wunsch des Ex-Präsidenten von Bayern München entsprochen, berichtet «Bild am Sonntag».

Hoeness dürfe dann die Haftanstalt verlassen und bei seiner Familie in Bad Wiessee am Tegernsee feiern. Zum ersten könne Hoeness dann dort auch übernachten. Auch Silvester dürfe er zu seiner Frau Susi nach Hause.

Hoeness sitzt seit dem 2. Juni im Gefängnis. Das Landgericht München II hatte den 62-Jährigen im März wegen Steuerhinterziehung in Höhe von 28,5 Millionen Euro zu einer Haftstrafe von dreieinhalb Jahren verurteilt.

Bereits zu seinem Geburtstag am 5. Januar werde Hoeness aller Voraussicht nach in die Außenstelle Rothenfeld der JVA Landsberg einziehen. Das Freigängerhaus war früher mal ein Kloster, dann ein Frauengefängnis. Heute bauen die Insassen hier unterhalb des berühmten Klosters Andechs unter anderem biologisches Gemüse an, heißt es in der Meldung der Zeitung. Von dort könnte Hoeness täglich zu seinem neuen Job nach München fahren, um dort für die Jugendförderung des FC Bayern zu arbeiten. (als)



Das könnte dich auch interessieren:

Warum Donald Trump 2020 wiedergewählt wird – und warum nicht

Link zum Artikel

Ein 3-jähriges Mädchen zerstört eine Fliege – das macht dann 56'000 Franken

Link zum Artikel

«Kann man sich in einen guten Freund verlieben?»

Link zum Artikel

Greta Thunberg erhält exzellentes Schulzeugnis

Link zum Artikel

Federer vor Halle-Auftakt: «Rasen hat seine eigenen Regeln – vor allem für mich»

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Bürsten-Eklat – türkische Fussballer wüten wegen «inakzeptabler» Behandlung auf Island

Vor dem EM-Qualifikationsspiel zwischen der Türkei und Island soll es bei der Einreisekontrolle der türkischen Nationalmannschaft am Flughafen von Keflavik zu einem Eklat gekommen sein.

Das Team habe etwa zwei Stunden an der Passkontrolle warten müssen und sei strengen Sicherheitskontrollen unterzogen worden, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu. Spieler aus dem Team von Nationaltrainer Senol Günes berichteten in Sozialen Medien und türkischen Zeitungen über intensive …

Artikel lesen
Link zum Artikel