Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Es ist nicht die fairste Aktion, das muss ich zugeben» – Marwin Hitz sorgt für den Aufreger des Spieltags

Augsburg-Torhüter Marwin Hitz muss sich nach der Partie gegen Köln einiges anhören. Zuvor hatte er bei einem Strafstoss den Penalty-Punkt präpariert und darauf den Elfer gehalten. Das sind die Reaktionen.

Nik Dömer
Nik Dömer



>>> Alles nur geklaut: Hitz schaute seinen fiesen Trick wohl in Südkorea ab.

Was hat er sich wohl bei dieser Aktion gedacht? Köln erhält im Spiel gegen Augsburg in der 58. Minute beim Stand von 0:0 einen Penalty. Während die Augsburg-Spieler sich beim Schiedsrichter beschweren, greift Hitz zu einer kuriosen Massnahme und malträtiert den Elfmeter-Punkt mit seinem Schuh. Mit Erfolg: Köln-Spieler Anthony Modeste rutscht danach genau auf der preparierten Stelle aus und scheitert mit seinem Versuch an Hitz:

Die fragwürdige Aktion von Marwin Hitz.
video: streamable

«Ich würde es aber nicht nochmal machen. Das bin nicht ich.»

Marwin Hitz über die Szene.

Am Ende gewinnt Augsburg die Partie dank einem Freistoss-Tor von Raul Bobadilla in der 64. Minute. Nach dem Spiel meint Hitz zu der Szene: «Es ist nicht die fairste Aktion, das muss ich zugeben», so der Augsburg-Goalie. «Alle haben gesehen, dass es kein Elfmeter war. Ich habe versucht, den Schützen durcheinander zu bringen, ich würde es aber nicht nochmal machen. Das bin nicht ich.» 

COLOGNE, GERMANY - DECEMBER 05:  Players of Augsburg are angry about referee Daniel Siebert after the penalty decision during the Bundesliga match between 1. FC Koeln and FC Augsburg at RheinEnergieStadion on December 5, 2015 in Cologne, Germany.  (Photo by Mika Volkmann/Bongarts/Getty Images)

Hier diskutieren die Spieler von Augsburg mit dem Schiri über den Penalty, während Hitz den Penalty-Punkt kaputt tritt. 
Bild: Bongarts

«Er hat nicht gut, nicht clever und nicht fair reagiert.»

Augsburg-Trainer über die Aktion von Hitz.

Später packt er noch einen verbalen Wiedergutmachungsversuch aus: «Ich habe noch nie einen Elfmeter gehalten, da habe ich wohl gedacht, ich muss den Schützen mal ein bisschen verunsichern. Aber da kommt schon vieles zusammen«, sagte er: «Ein volles Stadion, ein hektisches Spiel – und man denkt, dass es kein Elfmeter war.»

Auch Augsburg-Trainer Markus Weinzierl bezog nach dem Spiel Stellung zur Massnahme seines Torhüters. «Er hat nicht gut, nicht clever und nicht fair reagiert. Aber wenn man sich ungerecht behandelt fühlt, reagiert man manchmal über», so der Coach.

Wie steht ihr zu der Aktion von Marwin Hitz?

Der ehemalige Schiedsrichter Markus Merk meint zum Vorfall: «Das hätte eine klare gelbe Karte für Hitz geben müssen, zumal der Schiedsrichter direkt neben ihm stand», so der «Sky»-Experte.

Reaktionen aus dem Netz

Auch im Netz hagelt es nur so von Reaktionen. 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Hurra, der Bergdoktor ist da – Hanspeter Latour soll Köln vor dem Abstieg retten

3. Januar 2006: Die Verwunderung in Deutschland ist gross, als der 1. FC Köln seinen neuen Trainer bekannt gibt. Denn Hanspeter Latour ist in der Bundesliga ein völlig unbeschriebenes Blatt. Doch mit seinem aufgestellten Wesen packt er die Kölner vom ersten Moment an.

Magere zwölf Punkte hat der 1. FC Köln nach der Hinrunde der Saison 2005/06 auf seinem Konto. Damit belegt der einst so stolze Aufsteiger einen Abstiegsplatz. Weil das überhaupt nicht mit den Ansprüchen des dreifachen deutschen Meisters korrespondiert, müssen Trainer Uwe Rapolder und Sportchef Andreas Rettig gehen.

Dessen Nachfolger, Ex-Dortmund-Manager Michael Meier, muss also als erste Amtshandlung einen neuen Coach aus dem Hut zaubern. Am 3. Januar 2006 stellt er ihn vor – und erntet …

Artikel lesen
Link zum Artikel