DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
MOENCHENGLADBACH, GERMANY - DECEMBER 11:  Yann Sommer of Borussia Moenchengladbach gestures during the UEFA Europa League group stage match between VfL Borussia Moenchengladbach and FC Zurich at Borussia Park on December 11, 2014 in Moenchengladbach, Germany.  (Photo by Dennis Grombkowski/Getty Images)

Yann Sommer hat sich in der Bundesliga schnell einen Namen gemacht. Bild: Getty Images Europe

Die halbjährliche «Kicker»-Rangliste ist da

Sommer ist «Internationale Klasse» – Rodriguez nach Alaba der beste Aussenverteidiger der Bundesliga 

Grosse Ehre für vier Schweizer Bundesliga-Spieler: Yann Sommer, Ricardo Rodriguez sowie Diego Benaglio und Roman Bürki finden ihre Namen in der renommierten «Kicker»-Rangliste weit oben.



Die halbjährliche Rangliste des Sportmagazins Kicker ist eine Institution im deutschen Fussball. Alle sechs Monate sucht die Redaktion die besten Bundesliga-Spieler. Wessen Leistungen reichten für die Kategorie «Weltklasse»? Wer wird in den Kategorien darunter «Internationale Klasse», «Im weiteren Kreis» und «Blickpunkt» eingestuft?

18.10.2014; Hannover; Fussball 1. Bundesliga - Hannover 96 - Borussia Moenchengladbach; (l-r) Torhueter Yann Sommer und Max Kruse (Gladbach) jubeln nach Spielschluss (Tim Groothuis/Witters/freshfocus)

Yann Sommer hat gut lachen. Bild: Tim Groothuis/freshfocus

Gemäss der Wahl des deutschen Fussball-Fachmagazins verkörpert Yann Sommer als einer von nur vier Bundesliga-Torhütern «internationale Klasse». Angeführt wird die Garde der Top-Goalies von Weltmeister Manuel Neuer.

Nicht wenige hatten Yann Sommer belächelt, als er im Sommer bei Borussia Mönchengladbach den zu Barcelona gezogenen Marc-André ter Stegen zu ersetzen hatte. Allein aufgrund der relativ geringen Körpergrösse von 183 Zentimetern hielten ihn viele als untauglich für die Bundesliga.

Kicker-Rangliste der besten Bundesliga-Spieler

Auch Benaglio und Bürki weit oben

Mit einer Reihe erstklassiger Leistungen in der Meisterschaft, aber auch in der Europa League und in der Schweizer Nationalmannschaft verschaffte sich der langjährige FC-Basel-Keeper indessen rasch einen guten Namen.

In der strengen Wahl des «Kicker» befinden sich nach der Bundesliga-Vorrunde nebst dem drittplatzierten Sommer nur noch Ralf Fährmann (2.) von Schalke und Ron-Robert Zieler (4.) von Hannover in der Kategorie der «internationalen Klasse».

Hoch angesehen sind auch die beiden weiteren Schweizer Torhüter Diego Benaglio und Roman Bürki (wie Sommer ein Neuling) auf den Plätzen 6 und 7.

Rodriguez hält sich an der Spitze

In der Kicker-Wahl der besten Aussenverteidiger der Bundesliga bestätigte Ricardo Rodriguez die hohe Ehre, die ihm nach den Leistungen der letzten Saison zuteil geworden war. Hinter dem österreichischen Ausnahmetalent David Alaba belegt Rodriguez den 2. Platz vor Alvaro Dominguez von Borussia Mönchengladbach und Juan Bernat von Bayern München.

22.11.2014; Gelsenkirchen; Fussball 1. Bundesliga - FC Schalke 04 - VfL Wolfsburg; Ricardo Rodriguez (Wolfsburg) (Uwe Speck/Witters/freshfocus)

Ricardo Rodriguez kriegt das Prädikat «Im weiteren Kreis». Bild: Uwe Speck/freshfocus

Die besten Mittelfeldspieler und Stürmer werden in der nächsten Ausgabe präsentiert. (pre/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Auferstehung des FC Basel und 5 weitere Erkenntnisse zur Super League

Der FC Basel und der FC Zürich feiern einen gelungenen Saisonstart. Meister YB liegt dagegen zurück und sucht noch nach seiner Balance. In Sion dominieren bereits Peinlichkeiten, derweil in St.Gallen ein neues Juwel heranwächst. Lesen Sie unsere Erkenntnisse aus dem zweiten Super-League-Wochenende der Saison.

Die Frage ist einfach, die Antwort schwierig: Wann hat man in Basel letztmals über schönen und erfolgreichen Fussball diskutieren dürfen? Die Wirren in der Führung, das Chaos auf dem …

Artikel lesen
Link zum Artikel