Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Bild» meldet Transfer «fast perfekt»

Valentin Stocker wohl für vier Jahre zu Hertha BSC



Valentin Stocker steht vor dem Sprung in die Bundesliga: Die letzten fünf Jahre durfte sich der 25-Jährige von den Basler Fans auf dem Barfüsserplatz feiern lassen. Nun scheinen sich aber die Wege zu trennen, wenn man der «Bild»-Zeitung Glauben schenken darf.

Hertha BSC soll dem Flügel einen Vierjahresvertrag angeboten haben, es fehlt nur noch die Unterschrift. Bei der «Alten Dame» spielt mit Fabian Lustenberger bereits ein Schweizer. Mit einem Jahressalär von rund 1,6 Millionen Euro wäre Stocker vor Ronny der Topverdiener bei der Hertha.

Dem ebenfalls interessierten VfB Stuttgart hat Stocker einen Korb gegeben. «Der Spieler hat sich anders entschieden», erklärte Sportchef Fredi Bobic, der sich vor zehn Tagen die Partie Luzern-Basel angesehen hatte.

Doch auch Hertha-Manager Michael Preetz ist in der Schweiz gesichtet worden, um mit den Agenten von Stocker zu verhandeln. «Stocker ist ein interessanter Mann, mit dem wir uns beschäftigen», bestätigte Preetz. Unterdessen wurden offenbar Nägel mit Köpfen gemacht.

15.05.2014; Aarau; Fussball Super League - FC Aarau - FC Basel;    Valentin Stocker (Basel) jubelt nach dem 1:3 (Christian Pfander/freshfocus)

Valentin Stocker wird sich in der Bundesliga versuchen. Bild: freshfocus

Georg Heitz, Sportdirektor des FC Basel: «Das kann und will ich nicht kommentieren.» Der Krienser hat mehrmals betont, dass er vor der WM seine Zukunft geregelt haben möchte. Man darf also in den nächsten Tagen gespannt sein auf Nachrichten in der «causa Stocker». (syl/pre) 

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Jol Bear 16.05.2014 21:16
    Highlight Highlight Er hat beim FC Basel mehrere gute Saisons gespielt. In der Bundesliga kann er seine Fähigkeiten auf höherem Niveau unter Beweis stellen. Das ergibt Sinn, ein Spieler soll sich immer höheren Herausforderungen stellen, mit dem Ziel, die obere Grenze auszuloten. Dass er nicht schon früher gewechselt hat, kann sich als sehr vernünftige Strategie erweisen.

Bei Leeds United sitzt Osama Bin Laden in der ersten Reihe

Zahlreiche Fussballklubs setzen in der Corona-Zeit auf Zuschauer aus Karton. So soll die Geisterspiel-Kulisse etwas weniger trostlos sein. Auch Leeds United, Spitzenklub in der zweithöchsten englischen Liga, hat seinen Fans die Möglichkeit geboten, ein Foto ihres Kopfes einzusenden, um danach auf Karton im Stadion dabei zu sein. Dabei rutschte dem Klub auch ein Bild von Osama Bin Laden durch – und er platzierte den getöteten Terroristenführer gar ganz zuvorderst:

25 Pfund mussten die Fans …

Artikel lesen
Link zum Artikel