DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bundesliga, 13. Runde

Gladbach – Hannover 2:1
Frankfurt – Leverkusen 1:3
Köln – Mainz 0:0
Stuttgart – Augsburg 0:4
Wolfsburg – Bremen 6:0
Schalke – Bayern​ 1:3

21.11.2015; Wolfsburg; Fussball Bundesliga - VfL Wolfsburg - SV Werder Bremen;
Dante und Torschuetze Josuha Guilavogui (Wolfsburg) jubeln
(Tim Groothuis/Witters/freshfocus)

Wolfsburg mit Dante und Guilavogui hat viel zu lachen: Bremen wird gleich mit 6:0 nach Hause geschickt. 
Bild: Tim Groothuis/freshfocus

Bayern siegt auf Schalke und setzt sich wieder ab – Wolfsburg schenkt Bremen 6 Tore ein 

Die Bayern liegen dank einem 3:1-Auswärtssieg nun acht Punkte vor Verfolger Dortmund. Der VfL Wolfsburg schiesst gegen ein desolates Werder Bremen ein halbes Dutzend Tore. Eine Klatsche gibt es auch für Stuttgart – 0:4 verlieren die Schwaben zuhause gegen Augsburg. 



Das musst du gesehen haben

David Alaba bringt die Bayern mit einem Dusel-Tor in Führung: Der Schuss des Österreichers wird so abgelenkt, dass Schalke-Torwart Ralf Fährmann keine Chance mehr hat.

Beim Ausgleich durch Max Meyer imitiert Manuel Neuer eine Bahnschranke. Diesen Ball muss er halten! 

Javier Martinez bringt die Bayern per Kopf wieder auf Siegeskurs.

In der Nachspielzeit «müllert» es dann noch. Thomas Müller setzt mit dem 3:1 den Deckel drauf.

Javier Hernandez gelingt gegen Frankfurt ein Doppelpack. Beim 2:0 profitiert der Mexikaner von einem herrlichen Calhanoglu-Pass. 

Borussia Mönchengladbach geht gegen Hannover dank Ibrahima Traore in Führung. Doch Artur Sobiech sorgt eine Viertelstunde vor Schluss für den nicht unverdienten Ausgleich. 

MOENCHENGLADBACH, GERMANY - NOVEMBER 21:  (L-R) Ibrahima Traore of Moenchengladbach celebrates the first goal with Mahmoud Dahoud during the Bundesliga match between Borussia Moenchengladbach and Hannover 96 at Borussia-Park on November 21, 2015 in Moenchengladbach, Germany.  (Photo by Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images)

Traore und Dahoud bejubeln den Gladbacher Führungstreffer.
Bild: Bongarts

Der Sieg bleibt dank Raffaels Treffer in der 84. Minute trotzdem in Gladbach.

Wolfsburg schiesst Werder Bremen gleich mit einem 6:0 zurück in den Norden. Der Anfang vom Ende ist das Eigentor von Alejandro Galvez nach 11 Minuten.

Das 5:0 durch Bas Dost.

Eine Blamage gab es auch für den VfB Stuttgart. Gegen Schlusslicht Augsburg kassierte das Team von Alexander Zorniger eine 0:4-Schlappe. 

Die Fans der Schwaben nahmen es mit Galgenhumor und sagen im Stadion «Oh, wie ist das schön».

Die Telegramme

Mönchengladbach - Hannover 2:1 (1:1)
52'214 Zuschauer.
Tore: 34. Traoré 1:0. 65. Sobiech 1:1. 84. Raffael 2:1.
Bemerkungen: Mönchengladbach mit Drmic (ab 78.), Elvedi (ab 88.), ohne Xhaka (gesperrt).

Köln - Mainz 0:0
46'700 Zuschauer.
Bemerkung: Mainz ohne Frei (rekonvaleszent).

Stuttgart - Augsburg 0:4 (0:3)
54'925 Zuschauer
Tore: 11. Esswein 0:1. 17. Esswein 0:2. 36. Callsen-Bracker 0:3. 54. Koo 0:4
Bemerkung: Augsburg mit Hitz.

Wolfsburg - Bremen 6:0 (2:0)
30'000 Zuschauer (ausverkauft)
Tore: 11. Galvez (Eigentor/Träsch) 1:0. 44. Kruse 2:0. 56. Vieirinha 3:0. 67. Guilavogui 4:0. 78. Dost 5:0. 87. Kruse 6:0
Bemerkungen: Wolfsburg mit Benaglio, ohne Klose (Ersatz) und Rodriguez (nicht im Kader/private Gründe), Bremen ohne Ulisses Garcia (verletzt).

Frankfurt - Leverkusen 1:3 (1:2)
47'500 Zuschauer
Tore: 23. Hernandez 0:1. 39. Hernandez 0:2. 45. Medojevic 1:2. 72. Calhanoglu 1:3.
Bemerkungen: Frankfurt ohne Seferovic (gesperrt), Leverkusen mit Mehmedi (verwarnt/78.)

Schalke - Bayern München 1:3 (1:1)
61'973 Zuschauer (ausverkauft)
Tore: 9. Alaba 0:1. 17. Meyer 1:1. 69. Martinez 1:2. 92. Müller 1:3. (si)

Bild

screenshot: srf.ch

Das sind die 22 Schweizer Bundesliga-Söldner

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

In Brasiliens erstem Länderspiel werden dem Superstar zwei Zähne ausgeschlagen

21. Juli 1914: In Rio de Janeiro beginnt die Geschichte der mit fünf WM-Titeln erfolgreichsten Fussballnation der Welt. Brasilien bestreitet gegen Exeter City sein erstes Länderspiel. Der grosse Star: Arthur Friedenreich.

Von Arthur Friedenreich wird gemeinhin behauptet, er sei einer der besten Fussballer aller Zeiten. Aber wer kann schon glaubwürdig mitdiskutieren? Schliesslich war Friedenreich vor hundert Jahren aktiv.

Unbestritten ist jedoch, dass «El Tigre» einer der besten Fussballspieler seiner Zeit ist. Und dennoch ist es keine Selbstverständlichkeit, dass der Stürmer im ersten Länderspiel in der Geschichte des brasilianischen Verbands dabei ist. Denn als Sohn eines deutschen Auswanderers und einer …

Artikel lesen
Link zum Artikel