DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bundesliga, 5. Runde, Spiele vom Sonntag 
VfB Suttgart – Schalke 04 0:1
Borussia Dortmund – Bayer Leverkusen 3:0
Aufsburg – Hannover 96​ 2:0
Bürki schmeisst mit seinen Teamkameraden nach dem Spiel eine spontane Partie auf dem Feld. &nbsp;<br data-editable="remove">
Bürki schmeisst mit seinen Teamkameraden nach dem Spiel eine spontane Partie auf dem Feld.  
Bild: Bongarts

BVB gewinnt gegen harmloses Leverkusen und bleibt Tabellenführer – Augsburg gewinnt Kellerduell gegen Hannover

Borussia Dortmund gewinnt auch gegen Leverkusen verdient mit 3:0 und bleibt damit Tabellenführer. Augsburg setzt sich gegen Hannover mit 2:0 durch und Schalke schiesst Stuttgart in die Krise. 
20.09.2015, 18:1020.09.2015, 21:21

Das musst du gesehen haben

Wer seine Torchancen nicht macht, der bekommt sie hinten rein. Diese unglaubliche Fußballweisheit wird einem schon bei den F-Junioren eingetrichtert. Die Spieler des VfB Stuttgart haben dies wohl noch nicht verinnerlicht. Sie verlieren zuhause ein Spiel gegen Schalke, dass man einfach nicht verlieren darf.

Trotz unzähligen Chancen, können die Schwaben ihren ersten Dreier nicht verbuchen. Schalke-Spieler Leroy Sané ist es, der in der 53. Minute für das einzige Tor des Spiels sorgt. 

Animiertes GIFGIF abspielen
Sané trifft zum 1:0.
gif: youtube

Beim 3:0-Heimsieg gegen Leverkusen bringt Jonas Hofmann den BVB früh in Führung. In der 18 Minute profitiert er von einem schweren Fehler des Bayer-Torwarts Bernd Leno. Danach sorgt Shinji Kagawa in der 59. Minute für die Vorentscheidung. Daran kann auch Admir Mehmedi, der in der 46. Minute in Spielgeschehen eingreift nichts ändern. Für den 3:0-Endstand sorgt dann Pierre-Emerick Aubameyang. Er trifft per Penalty.

Animiertes GIFGIF abspielen
Bernd Leno greift ins Leere. 
gif: youtube
Animiertes GIFGIF abspielen
Kagawa sorgt für die Entscheidung.
gif: youtube

Augsburg kann mit Marwin Hitz das Kellerduell gegen Hannover 96 für sich entscheiden. Die beiden Treffer erzielen Alexander Esswein (29. Minute) und Paul Verhaegh (32.). Damit bleibt Hannover 96 auch im fünften Spiel in Folge ohne Sieg. (si/ndö)

Marwin Hitz bejubelt mit seinen Teamkollegen den Sieg.&nbsp;<br data-editable="remove">
Marwin Hitz bejubelt mit seinen Teamkollegen den Sieg. 
Bild: Bongarts

Die Tabelle 

Die aktuelle Tabelle der Bundesliga.<br data-editable="remove">
Die aktuelle Tabelle der Bundesliga.
gif: srf

Die Telegramme

VfB Stuttgart - Schalke 0:1 (0:0) - 48'510 Zuschauer.
Tor: 53. Sane 0:1.

Borussia Dortmund - Bayer Leverkusen 3:0 (1:0) - 81'359 Zuschauer. Tore: 19. Hofmann 1:0. 58. Kagawa 2:0. 74. Aubameyang (Foulpenalty) 3:0.
Bemerkung: Dortmund mit Bürki, Leverkusen mit Mehmedi (ab 46.).

Augsburg - Hannover 2:0 (2:0). - 28'511 Zuschauer.
Tore: 29. Esswein 1:0. 32. Verhaegh (Foulpenalty) 2:0.
Bemerkung: Augsburg mit Hitz.

Die Bundesliga im Zeitraffer – wie sich die Liga seit 1991 verändert hat

1 / 31
Die Bundesliga im Zeitraffer – wie sich die Liga seit 1991 verändert hat
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
«Für Joshua ist es offiziell vorbei» – Tyson Fury wird nicht gegen AJ kämpfen
Das Duell der britischen Schwergewichtsboxer Tyson Fury und Anthony Joshua findet nicht statt. Der 34-jährige Fury schliesst einen Kampf gegen den zwei Jahre jüngeren Joshua nach Ablauf einer selbst auferlegten Frist aus.

«Der Tag des Entscheids ist gekommen und vorüber», sagte Fury in einem in den sozialen Medien verbreiteten Video. Es sei nach fünf Uhr am Montag, und kein Vertrag sei unterzeichnet worden. Nächster Gegner werde nun der Deutsche Mahmoud Charr.

Zur Story