Sport
Eishockey

Lehtera schiesst die St. Louis Blues zum Sieg gegen San Jose

NHL, Playoff-Halbfinal
St.Louis Blues – San Jose Sharks (ohne Müller/überzählig) 2:1; Stand 1:0.

Lehtera schiesst die Blues zum Sieg gegen San Jose – Müller bleibt ohne Playoff-Einsatz

16.05.2016, 08:3516.05.2016, 09:01
Mehr «Sport»

Die St.Louis Blues gehen im Halbfinal der NHL-Playoffs mit 1:0 in Führung. Sie gewinnen Spiel 1 der Best-of-7-Serie gegen die San Jose Sharks zu Hause 2:1.

Der Finne Jori Lehtera erzielte das entscheidende Tor Mitte des zweiten Drittels. Auf den Führungstreffer nach einer Viertelstunde durch David Backes hatte San Jose noch postwendend mit dem Ausgleich reagiert. Goalie Brian Elliott parierte 31 Schüsse.

Die Entscheidung durch Jori Lehtera im Mitteldrittel.
streamable

Mirco Müller war bei San Jose wiederum überzählig. Der 21-jährige Schweizer Verteidiger wartet damit weiter auf seinen ersten Playoff-Einsatz in der NHL. (zap/sda)

Schweizer Meilensteine in der NHL

1 / 23
Schweizer Meilensteine in der NHL
29. Januar 1995: Pauli Jaks, Los Angeles Kings – Pauli Jaks schreibt am 29. Januar 1995 Schweizer Eishockeygeschichte: Als erster Schweizer überhaupt kommt er in der NHL zum Einsatz. Für die Los Angeles Kings darf er gegen die Chicago Blackhawks nach der ersten Drittelspause 40 Minuten lang das Tor hüten. Er kassiert zwei Gegentreffer und sollte nie mehr einen Fuss auf NHL-Eis setzen.
Auf Facebook teilenAuf X teilen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
Lugano unterliegt Fenerbahce in Hinspiel der Champions-League-Quali trotz drei Toren
Lugano startet mit einem Torfestival und einer Heimniederlage in die Europacup-Kampagne. In Thun unterliegen die Tessiner in der 2. Runde der Champions-League-Qualifikation Fenerbahce Istanbul mit 3:4.

Der 38-jährige Edin Dzeko war der Matchwinner der Türken, die im Thuner Stadion die überwältigende Mehrheit der 6000 Zuschauer auf ihrer Seite hatten. Der Bosnier, der schon für Manchester City, die AS Roma oder Inter Mailand gespielt hat, erzielte die ersten drei Tore von Fenerbahce. Er traf in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit mittels Penalty zum 1:1, Sekunden nach der Pause zum 2:1 und in der 67. Minute zum 3:2.

Zur Story