Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
06.12.2014; Zuerich; Eishockey NLA - ZSC Lions - Kloten Flyers;
Demis Malgin und Jonas Siegenthaler (ZSC). (Waldemar Da Rin/freshfocus)

Zu Denis Malgin und Jonas Siegenthaler gesellt sich nächste Saison Auston Matthews – ebenfalls Jahrgang 1997. Bild: Waldemar Da Rin/freshfocus

Ein Jahrgang, drei Namen: Malgin, Siegenthaler, Matthews – ein solch talentiertes Teenie-Trio hat die Hockey-Schweiz noch nicht gesehen

Der Jahrgang 1997 lässt die ZSC Lions träumen: Nach der Verpflichtung von Wunderkind Auston Matthews, können sich die Löwen auf ein Youngster-Trio der Superlative freuen. Dabei haben die Zürcher Glück, dass Matthews erst am 17. und nicht bereits am 15. September Geburtstag hat. 



Wenn Captain Mathias Seger in der kommenden Saison die Mannschaftskabine der ZSC Lions betritt, wird er sich vorkommen wie Gandalf der Weise bei seinem Besuch im Auenland. Nur wird der alte Mann mit Jahrgang 1977 nicht in die grossen Augen von Frodo, Sam, Merry und Pippin starren, sondern in jene von Denis Malgin, Roger Karrer, Jonas Siegenthaler und Auston Matthews. 

Sie alle haben zwar nur Jahrgang 1997, mindestens drei von ihnen könnten das Machtgefüge in Mittelerde der NLA aber bereits gehörig durcheinander wirbeln. Malgin und Siegenthaler wurden bereits gedraftet, Matthews gilt als grösstes Sturmtalent seiner Generation.

Gleich zwei Sterne gingen auf

In der letzten Saison kam Denis Malgin in der Regular Season zu 23 Einsätzen und erzielte dabei zwei Tore und sechs Assists. Kein schlechter Wert für einen, der Mitte Saison erst 18 Jahre alt geworden ist. Jonas Siegenthaler konnte letzte Saison zwar «nur» drei Assists verbuchen, durfte sich in seinem zarten Alter aber bereits ganze 41 Mal das Trikot der 1. Mannschaft überziehen. Als Verteidiger ist er in erster Linie auch gar nicht für die Torproduktion zuständig.

Animiertes GIF GIF abspielen

Die Lakers bekamen vergangene Saison bereits eine Kostprobe von Malgins Können.  gif: srf/watson

In den Playoffs konnten die beiden Youngsters dann nochmals eine Schippe drauflegen. Sowohl Siegenthaler als auch Malgin kamen bei allen 18 Partien der ZSC Lions zum Einsatz. Letzterer bewies dabei, dass er auch in den wichtigen Spielen Akzente zu setzen vermag. Vier Tore und zwei Assists standen am Ende der Playoffs beim schweizerisch-russischen Doppelbürger zu Buche. Der lediglich 1,75 Meter grosse Flügel besticht vor allem durch seine feine Technik und seine elegante Art Schlittschuh zu laufen. Seine Muter war Eiskunstläuferin, sein Vater Eishockeyspieler; schon früh feilten sie mit ihrem Sohn an seiner Lauftechnik.

Wurzeln im Ausland hat auch Jonas Siegenthaler, seine Mutter ist Thailänderin. Auch wenn das Land in Südostasien mit Eishockey rein gar nichts am Hut hat, das Talent wurde dem Zürcher offensichtlich in die Wiege gelegt. Woche für Woche reisten vergangene Saison reihenweise NHL-Scouts ins Hallenstadion und bestaunten die unglaubliche Abgeklärtheit, mit der Siegenthaler in der ZSC-Defensive auftrat. 

06.04.2015; Zuerich; Eishockey NLA Playoff ZSC Lions -  HC Davos; Dario Simion und Enzo Corvi (Davos) jubelt nach dem Tor zum 2:0 JOnas Siegenthaler (ZSC) enttauescht (Daniela Frutiger/Freshfocus)

Für den Meistertitel reichte es vergangene Saison für Siegenthaler zwar noch nicht, erfolgreich war die Spielzeit für ihn aber allemal. Bild: Daniela Frutiger/freshfocus

Deshalb war es denn auch wenig erstaunlich, dass die beiden Ende Juni von den Washington Capitals (Jonas Siegenthaler als Nr. 57) und den Florida Panthers (Denis Malgin als Nr. 102) gedraftet wurden. Spielen werden die beiden Talente aber vorerst weiterhin bei den ZSC Lions, wo auf sie gemäss ZSC-Sportchef Edgar Salis noch «viel Arbeit und viele Stunden im Kraftraum» wartet. 

Zwei Tage zu spät auf die Welt gekommen

Nicht dabei beim ganzen Draft-Zirkus war Auston Matthews. Der Neuzuzug der ZSC Lions ist dafür zwei Tage zu spät auf die Welt gekommen. Wäre er bereits am 15. und nicht erst am 17. September 1997 geboren, hätte er die Alterslimite für einen Draft bereits erfüllt. Doch so muss er sich noch ein Jahr gedulden, bis er den Schritt in die NHL machen kann. Bibbern muss er während dieser Zeit allerdings nicht: Die Experten sind sich sicher, nächstes Jahr wird er als Nummer 1 gezogen. 

abspielen

Die Matthews-Highlights von der Junioren-WM. YouTube/bigwhite06

167 Punkte (79 Tore und 88 Assists) in 104 Spielen skorte Matthews für das amerikanische Junioren-Nationalteam. Letzten April führte er die US-Auswahl an der U18-WM in Zug zum Titelgewinn, wurde als bester Stürmer des Turniers und als MVP (wertvollster Spieler) ausgezeichnet. In den USA spricht man bereits davon, dass Matthews zum Pendant des Kanadiers Sidney Crosby avancieren wird. 

Mit diesem Leistungsnachweis war sich der Teenie sicher, dass er in den Juniorenligen Nordamerikas keine entscheidenden Schritte mehr nach vorne hätte machen können. Als dann während der Junioren-WM dieses Jahres der Kontakt zu den ZSC Lions zustande kam, war das Wunderkind sofort Feuer und Flamme für ein Engagement in der NLA. 

MONTREAL, QC - JANUARY 02:  Auston Matthews #34 of Team United States skates in a quarterfinal round during the 2015 IIHF World Junior Hockey Championships against Team Russia at the Bell Centre on January 2, 2015 in Montreal, Quebec, Canada.  Team Russia defeated Team United States 3-2.  (Photo by Minas Panagiotakis/Getty Images)

Im Dress der Junioren-Nationalmannschaft überzeugte Matthews mit einer schier unglaublichen Trefferquote. Bild: Getty Images North America

Nach einem langen juristischen Hickhack erhielt er gestern nun endlich die Arbeitsbewilligung. Gültig ist diese allerdings erst ab dem 17. September, wenn Auston Matthews volljährig wird – die ersten vier Saisonspiele darf er noch nicht mittun. 

Und man ist sicher, auf dieses Teenie-Trio freut sich nicht nur der ZSC-Anhang und die ganze Hockeyschweiz, sondern auch Gandalf der Weise.

Hier werden die drei Teenies zaubern: 75 Jahre Zürcher Hallenstadion

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

13
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

13
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Dan Rifter 08.08.2015 12:03
    Highlight Highlight Das grösste Sturmtalent seiner Generation? ..
    Komisch, dass Connor McDavid und Jack Eichel hier einfach ignoriert werden.
    • Nummelin 10.08.2015 08:20
      Highlight Highlight Sehe ich genau so. Nichts geht über Connor McDavid. Er ist das Jahrhunderttalent und was der drauf hat stellt alles andere in den Schatten. Crosby selbst hat gesagt, dass McDavid schon jetzt besser sei wie er. Das sind wohl die schönsten Vorschusslorbeeren die man sich wünschen kann. Klar er muss sich nun in der NHL beweisen, aber ich denke, der Junge wird seinen Weg gehen.
  • whatthepuck 08.08.2015 11:52
    Highlight Highlight Geiler Transfer der Lions. Eine Attraktion von der beide Seiten profitieren können.

    Aber zu Matthews: Grösstes Talent seiner Generation? Der US-Crosby? Wäre er 2 Tage früher zur Welt gekommen, wäre er dieses Jahr höchstens als Nummer 3 gedraftet worden. Jack Eichel (US) und Connor McDavid (Can) sind Crosby-level Talente, Matthews wohl nicht ganz. Und nächstes Jahr gäbe es da noch Jesse Puljujärvi für die Nummer 1.

    Auf alle Fälle werde ich mir ein paar ZSC-Spiele anschauen diese Saison.

Das Goalie-Drama in Bern – maximales Risiko, beste Unterhaltung und kein Weg zurück

Das grösste selbstverschuldete Torhüter-Drama in der SCB-Geschichte nimmt immer grössere Dimensionen an. Nun versucht SCB-Sportchef Alex Chatelain die Sterne vom NHL-Himmel zu holen.

Im richtigen Leben müssen wir manchmal jahrelang auf die nächste Chance warten. Im Sport gibt es in kürzesten Abständen immer und immer wieder eine neue Gelegenheit. Das ist immerhin eine gute Nachricht für SCB-Sportchef Alex Chatelain.

Sein Goalie-Experiment mit Pascal Caminada und Niklas Schlegel ist offiziell zwar gescheitert. Aber er erhält die Möglichkeit zur Korrektur. Wenn er sie nützt, ist seine Position wieder gefestigt und der SCB stabilisiert. Nützt er sie nicht, muss der Meister …

Artikel lesen
Link zum Artikel