Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bern demontiert ZSC im Spitzenspiel – Zug siegt gegen Servette 



Schicke uns deinen Input
Yves Périllard
TheMan
Nashville98
ZSC Lions
1:6
SC Bern
P. Suter 42'
R. Lasch 60'
R. Untersander 50'
A. Ebbett 41'
C. Andersson 32'
S. Moser 9'
M. Arcobello 4'
Auch eine sehr passende Zusammenfassung, wie ich finde.
von TheMan
Bern zieht den Löwen die Zähne.
60'
Spielende
Der SCB deklassiert die Hausherren im Endeffekt gleich mit 6:1. Grundstein dafür ist ein überragendes Powerplay der Berner, oder, je nach Sichtweise, ein erbärmliches Boxplay der Zürcher.

Schon im ersten Drittel deuten die Mutzen an, in welche Richtung sich dieses Spiel entwickeln wird. Nach zwei schön herausgespielten Überzahltoren durch Arcobello und Moser geht der SCB mit einer beruhigenden Führung in die erste Pause.

Im zweiten Drittel setzt man, erneut in Überzahl, durch den überragenden Andersson noch einen drauf.

So scheint vor dem letzten Drittel alles entschieden. Und so ist es dann auch. Die Lions können zwar zwischenzeitlich noch einen Anschlusstreffer erzielen, doch auch das Schlussdrittel geht mit 3:1 an die Hauptstädter.

Der ZSC agiert über das ganze Spiel zu uninspiriert und wiedermal zu undiszipliniert.

Der SC Bern übernimmt somit die Tabellenspitze von den Löwen. Schöner Erfolg natürlich für die Jungs von Kari Jalonen, auch wenn man schon zuvor nach Verlustpunkten Leader gewesen war.
60'
Drittelende
Dann ist das Spiel zu Ende.
60'
Tor - 1:6 - SC Bern - Ryan Lasch
Tor für Bern. Lasch wird neben dem Tor angespielt, Flüeler ist zu langsam – nächstes Powerplaytor.
59'
2 Minuten Strafe - ZSC Lions - Mathias Seger
Matthias Seger darf auch noch auf der Strafbank Platz nehmen.
59'
Noch zwei Minuten. Guerra kommt mal wieder zu einer Chance. Sein Schuss aus der Mitte des Berner drittels stellt aber kein Problem dar für Genoni.
57'
Das Wunder scheint sich nicht mehr einzustellen. Mittlerweile ist die Luft etwas draussen.
54'
10 Minuten Strafe - SC Bern - Calle Andersson
...als auch Andersson müssen raus.
53'
10 Minuten Strafe - ZSC Lions - Phil Baltisberger
Nach einem Rencontre gibt es zwei 10-Minuten Disziplinarstrafen. Sowohl Baltisberger ...
52'
2 Minuten Strafe - ZSC Lions - David Rundblad
Und die Lions kommen diesem Wunsch nach. Rundblad muss nach einem Stockschlag in die Kühlbox. Hoppla aus lauter Gewohnheit. Aus lauter Gewohnheit habe ich den Bernern zuerst doch tatsächlich schon ein Tor statt nur der Strafe gutgeschrieben.
51'
Die mitgereisten Berner Fans stimmen schon das altbekannte "Einer geht noch rein" an. Dafür braucht es dann wohl ein weiteres Powerplay...
50'
Tor - 1:5 - SC Bern - Ramon Untersander
Tor für Bern. Wieder schlägt das Berner Powerplay zu. Nach einem Abpraller behält Bodenmann die Übersicht und legt im Slot quer. Untersander bietet sich das offene Tor an und er lässt sich die Chance nicht nehmen.
48'
2 Minuten Strafe - ZSC Lions - Robert Nilsson
Aber dann bremst man sich wieder selber aus. Nilsson stellt seinem Gegenspieler hinter dem Berner(!) Tor das Bein.
47'
Nun ist tatsächlich mehr Engagment zu erkennen bei den Lions. Wick bedient Kenins wunderschön, dieser scheitert im 1-Gegen-1 aber an Genoni. Der Berner Keeper ist heute wieder der gewohnte Rückhalt.
44'
Dieses Tor bringt das letzte Fünkchen Hoffnung auf eine Wende der Lions zurück. Doch der Weg ist natürlich immer noch ein Weiter. Aber vielleicht ist dieses Tor nochmals eine Motivationsspritze.
42'
Tor - 1:4 - ZSC Lions - Pius Suter
Praktisch im Gegenzug der erste Treffer für den Z. Ein Schuss wird abgefälscht und landet bei Pius Suter, der aus kurzer Distanz Genoni ungestört bezwingen kann.
41'
Tor - 0:4 - SC Bern - Andrew Ebbett
Tor für Bern. Das war's wohl. Ebbett wird von Bodenmann von der Seite bedient, die Zürcher laufen alle hinterher, sodass der Kanadier die Scheibe an Flüeler vorbeispitzeln kann.
Andere sehen das schon positiver. Na dann, das will ich sehen!
von Nashville98
Die Zürcher haben letzte Saison 2 Spiele bei denen sie 0 : 4 zurück gelegen haben, noch gedreht und am Schluss 6 : 4 Gewonnen.(Gegen den EVZ)
Wieso sollte es Heute nicht klappen ?

Allez Züri !
41'
Das letzte Drittel ist eröffnet. Man darf gespannt sein, ob dem ZSC noch die Wende gelingt. Ich bin da eher skeptisch.
40'
Drittelende
Dann ist der Mittelabschnitt passé.

Der SC Bern verteidigt weiterhin unglaublich gekonnt und diszipliniert, nur sehr selten kommt der ZSC in diesem Mitteldrittel zu Chancen, den Rückstand zu verkürzen. Stattdessen sind es die Gäste, die, erneut in Überzahl, durch Andersson zum 3:0 kommen.

Die Mutzen zeigen sich im Angriffsspiel sehr effizient und kommen mit verhältnissmässig wenig Aufwand zu guten Möglichkeiten und auch zu Toren.

Vor allem Arcobello und Andersson stellen die Zürcher Abwehr mit ihrem präzisen und wuchtigem Angriffspiel immer wieder vor Probleme.

Nach zwei gespielten Dritteln deutet nichts daraufhin, dass die Limmatstädter hier noch zurückkehren könnten.

Aus der Bärenjagd ist bisher eher ein Löwenschlachten geworden.
39'
Dafür kommt Ruefenacht gleich danach nach einem Abpraller zu einer vorzüglichen Chance. Flüelers Schoner verhindern aber, dass der Berner die Scheibe ins Tor schaufeln kann.
39'
Tatsächlich übersteht der ZSC zum ersten Mal am heutigen Tag das Boxplay ohne Gegentor. Geht ja! Diesmal kommen die Mutzen zu keinen zwingenden Möglichkeiten.
37'
2 Minuten Strafe - ZSC Lions - Ronalds Kenins
Schon wieder finden sich die Lions in Unterzahl wieder. Kenins mit einem extrem unnötigen Stockschlag. Mir schwant übles für den ZSC, so wie das heute hier läuft.
37'
Tolle Parade von Flüeler. Anderssons Schuss zwingt in dazu. Da wird der Schwede schön vor dem Tor freigespielt, während zwei Löwen Spalier stehen. Der Zürcher Keeper aber mit einer akrobatischen Einlage.
36'
Aber der noch-Leader wird nicht richtig gefährlich. Die Powerplayformation stimmt zwar, doch wieder steht die Berner Abwehr zu engmaschig, als dass der ZSC sich durchspielen könnte. Es bleibt bei harmlosen Weitschüssen.
35'
Stattdessen ist es aber Noreau, der sich frech die Scheibe schnappt und einen Abschluss wagt. Doch Flüeler hat aufgepasst und keine Probleme.
34'
2 Minuten Strafe - SC Bern - Ramon Untersander
Nun kriegen die Zürcher die Chance es in Überzahl besser zu machen. Untersander hält Kenins zurück und wandert in die Kühlbox.
33'
Erneut erwischt es den ZSC also im Boxplay. Ganz schwaches Unterzahlspiel der Lions heute. Man ist immer einen Schritt zu spät.
32'
Tor - 0:3 - SC Bern - Calle Andersson
Wow was für ein Schuss! Tor für Bern. Arcobello mit einem traumhaften Querpass auf Andersson, der direkt draufhaut. Flüeler geht das zu fix, er ist nicht genug schnell in der anderen Torecke und muss sich erneut bezwingen lassen.
31'
Der Schiri gibt mir Recht, es geht weiter mit 2:0 und Überzahl für Bern.
31'
Im Moment konsultieren die Schiedsrichter gerade die Videobilder. Es geht um Bergers Schuss an den Pfosten. Aus meiner Sicht kein Tor.
31'
2 Minuten Strafe - ZSC Lions - Mattias Sjögren
Strafe gegen die Lions. Sjögren bringt mit einem Haken Hischier zu Fall. Da gibt es keine zwei Meinungen. Der ZSC also wieder in Unterzahl.
30'
Gute Möglichkeit für Bern. Berger kommt aus kurzer Distanz aus spitzestem Winkel zum Abschluss, scheitert aber am Innenpfosten. Kurz darauf sorgt auch Arcobello für Unruhe, wird aber gerade noch am Schiessen gehindert.
28'
Währenddessen zeigt sich der ZSC ein erstes Mal unsicher im Mitteldrittel. Scherwey kommt vor Nilsson an den Puck und kurvt aufs Tor los. Seinen Backhand-Abschluss kann Flüeler aber gerade noch abwehren. Ganz gefährliche Szene.
27'
Thoresen hat nun einmal etwas Platz und zieht Richtung Tor, wird aber noch abgedrängt.
26'
Es ist allerdings ein extrem zähes Spiel aus Sicht der Lions. Der SCB verteidigt weiterhin vorbildlich.
24'
Dem ZSC bietet sich nun etwas mehr Raum im Angriffsspiel, noch kann man diesen Umstand aber nicht in Tore ummünzen.
23'
Riesenchance auf der anderen Seite. Sjögren wird vom Hintertorraum von Pestoni bedient und steht alleine vor Genoni, kriegt die Scheibe aber nicht am Berner Schlussmann vorbei.
22'
Tatsächlich sieht es eher umgekehrt aus. Seger lässt sich von Lash düpieren, kann ihn aber soweit am Abschluss hindern, dass Flüeler keine grösseren Probleme hat. Trotzdem war das eine ganz heisse Szene.
21'
Das Mitteldrittel läuft. Mal schauen, ob die Löwen nun mit der Bärenjagd beginnen.
20'
Drittelende
Danach geschieht aber nichts mehr. Das erste Drittel ist zu Ende.

Der amtierende Meister startet stärker in die Partie und nutzt zwei Überzahlmöglichkeiten in der Startphase zur verdienten Zweitore-Führung. Zuerst ist Arcobello erfolgreich, dann darf sich Moser einen Treffer gutschreiben lassen. Zwar zeigt sich der SC Bern nicht mehr gross in der Offensive, doch das muss er bei der gezeigten Effizienz auch gar nicht.

Auf der anderen Seite zeigt sich der ZSC sehr bemüht (hoffentlich auch!) kommt aber gegen souverän verteidigende Berner kaum zu guten Möglichkeiten für den Anschlusstreffer.

Die eigene Defensivarbeit ist zwar auch nicht katastrophal, doch wiedereinmal machen Strafen den Zürchern einen Strich durch die Rechnung.

Man darf gespannt sein, ob der Leader im zweiten Abschnitt reagieren kann.
20'
Noch ein Bully vor Flüeler vor der Drittelspause.
18'
Ansonsten lassen die Mutzen nicht einen Hauch von Gefahr zu. Weiterhin eine vorzügliche Defensivleistung der Berner.
17'
Gute Möglichkeit für die Hausherren. Nilsson bringt den Puck in die Mitte, doch Wick verpasst knapp.
16'
2 Minuten Strafe - SC Bern - Martin Plüss
Erste Strafe gegen die Berner. Plüss stellt seinem Gegenspieler an der Bande das Bein und kriegt dafür korrekterweise zwei Minuten Bedenkzeit auf der Strafbank aufgebrummt.
14'
Weiterhin das gleiche Bild. Der ZSC überwiegend am Puck, aber die Berner verteidigen extrem diszipliniert, sodass die Limmatstädter schliesslich einen Verzweiflungschuss abgeben müssen, der sich seinen Namen redlich verdient. Genoni scheint darob so verwirrt, das er prompt das Gleichgewicht verliert und fast hinfällt.
12'
Das Heimteam ist bemüht das Resultat zu korrigieren. Es resultieren im Moment aber keine grösseren Möglichkeiten aus den Angriffsbemühungen des Leaders.
10'
Da geraten Blum und Schäppi aneinander. Für dieses kleine Rencontre gibt es aber keine Strafe, was die Zürcher etwas erzürnt.
10'
Die Lions werden hier kalt geduscht. Wie schon gegen Växjö wird man in Unterzahl erwischt. Dabei hatte man doch Besserung gelobt.
9'
Tor - 0:2 - SC Bern - Simon Moser
Tor für Bern. Nach einem tollen Zuspiel von Andersson entwischt Moser der Abwehr und lässt Flüeler keine Chance. Schon der zweite Powerplaytreffer heute.
8'
Tatsächlich sind die Zürcher in dieser Unterzahl dem Shorthander näher als der Gast dem 2:0. Pius Suter kann sich durchsetzen und zwingt Genoni gleich zweimal zu einer Glanztat.
6'
2 Minuten Strafe - ZSC Lions - Roman Wick
Und schon folgt die nächste Strafe gegen die Lions. Wick wandert nach mehrmaligem Stockschlag gegen Untersander in die Kühlbox. Das war unnötig.
6'
Aber die Lions haben Blut geleckt und suchen die Offensive. Thoresen kommt nach einer unübersichtlichen Situation aber nicht ganz zum Abschluss. Da ist der Puck gleich mehrmals von einer Kufe zur anderen geprallt.
5'
Die Gäste werden für den bisher mutigen Auftritt belohnt. Von einem Heimvorteil der Zürcher ist noch nichts zu sehen.
4'
Tor - 0:1 - SC Bern - Mark Arcobello
Tor für Bern! Da nutzt Arcobello gleich die erste Möglcihkeit. Der Topskorer der Berner kommt seitlich vors Tor und wird nicht angegriffen. Da lässt er sich natürlich nicht zweimal bitten.
3'
2 Minuten Strafe - ZSC Lions - David Rundblad
Erste Strafe gegen den ZSC. Arcobello wäre durch gewesen, Rundblad muss ihn mit einem Haken zurückhalten.
2'
Der SCB versucht die Hausherren sofort in die eigene Hälfte zu drücken, ist bisher aktiver. Flüeler muss einen ersten Schuss von Bodenmann abwehren.
1'
Spielbeginn
Der Spitzenkampf ist lanciert, der Puck im Spiel.
Ein wahrer Kracher - Vor dem Spiel
So, alles ist angerichtet für das Spitzenspiel im Hallenstadion. Die Natipause ist vorbei und die beiden Teams haben ihre Champions League-Niederlagen von letzter Woche hoffentlich verdaut. Dem SC Bern bietet sich heute die Chance am ZSC vorbeizuziehen, im Moment liegt der Meister ein Pünktchen hinter den Zürchern. Entsprechend motiviert dürften die beiden Teams heute ans Werk gehen. Wir freuen uns auf eine hoffentlich packende Partie.
Die beiden Lineups - Vor dem Spiel

Beim ZSC fehlen Bärtschi und Cunti verletzt, Siegenthaler und Karrer sind bei der U20.

Schau Tommi Santala, so schön ist es in Magnitogorsk!

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Ambri und die Valascia – des Eismeisters Abschied von der steinernen Seele unseres Hockeys

Nach dieser Saison wird mit der Valascia ein Kraftort des Schweizer Eishockeys für immer von der Landkarte verschwinden. Ein letzter Rundgang durchs mythischste Stadion unseres Hockeys.

Beginnen wir unsere letzte Geschichte über die Valascia mit ein wenig Pathos. Gustave Flaubert ist ein französischer Dichter aus dem 19. Jahrhundert. Er hat einmal geschrieben: «Es gibt Orte auf der Welt, die so schön sind, dass man sie an sein Herz pressen möchte.» Wäre er ein Hockey-Chronist gewesen, dann hätte er mit diesem Satz die Valascia gemeint.

Soweit die Romantik. Aber Polemik gehört auch dazu. Es gibt ein Buch über Ambri, zusammengestellt von Ruedi Ingold. Darin gibt es eine …

Artikel lesen
Link zum Artikel