Sport
Eishockey

HC Ajoie wirft den EHC Biel raus und steht sensationell im Cupfinal

Gedraenge vor dem Bieler Tor im Swiss Ice Hockey Cup Halbfinale zwischen dem HC Ajoie und dem EHC Biel-Bienne in der Patiniore du Voyeboeuf in Porrentruy am Sonntag, 15. Dezember 2019. (KEYSTONE/Georg ...
Die Fans in der Voyeboeuf bekamen etwas geboten.Bild: KEYSTONE

Ajoie wirft auch Biel raus und steht sensationell im Cupfinal

Das unterklassige Ajoie steht im Cup-Final. Die Jurassier setzten sich im Halbfinal vor heimischem Publikum gegen Biel nach einem 0:2-Rückstand mit 4:3 durch. Gegner im Final ist der HC Davos, der sich bei den Rapperswil-Jona Lakers 4:1 gewonnen hat.
15.12.2019, 19:4315.12.2019, 21:32
Mehr «Sport»

Ajoie stand schon im Januar 2018 im Halbfinal des in der Saison 2014/15 neu lancierten Wettbewerbs. Damals unterlagen sie auswärts den Lakers, die zu diesem Zeitpunkt ebenfalls in der Swiss League spielten, mit 0:4. Gegen Biel sah es zunächst ebenfalls nicht gut aus. Der Favorit führte nach zehn Minuten 2:0. Zunächst traf Toni Rajala (8.) nach einem Puckverlust von Jordane Hauert an der offensiven blauen Linie in Unterzahl, dann war Luca Cunti im Powerplay erfolgreich.

Ajoie reagierte umgehend und verkürzte 90 Sekunden nach dem zweiten Gegentreffer durch Jonathan Hazen auf 1:2, 19 Sekunden vor der ersten Pause glich Mathias Joggi aus. Ausgerechnet Joggi, der fünf Jahre für Biel tätig war und 2018 keinen neuen Vertrag erhielt. Der Aussenseiter wusste auch auf das 2:3 von Mike Künzle (33.) eine rasche Antwort, in der 36. Minute gelang erneut Hazen das 3:3. Bei beiden Toren des Kanadiers hatte dessen kongenialer Sturmpartner Philip-Michael Devos den Stock im Spiel. Die beiden hatten schon massgeblich dazu beigetragen, dass Ajoie in den beiden Runden zuvor Lausanne (4:3 n.V.) und die ZSC Lions (6:3) eliminiert hatte. Das entscheidende 4:3 (50.) gegen Biel schoss allerdings Nicolas Thibaudeau, der Goalie Jonas Hiller mit einem Schuss ins Lattenkreuz überwand.

Ajoies Jonathan Hazen, Mitte, erzielt das 1:2 gegen Biels Torhueter Jonas Hiller, links und Yannick Rathgeb, rechts, im Swiss Ice Hockey Cup Halbfinale zwischen dem HC Ajoie und dem EHC Biel-Bienne in ...
Doppeltorschütze: Hazen war wieder einmal Ajoies grosse Figur.Bild: KEYSTONE

Eigentlich würde Ajoie als unterklassiges Team im Final Heimrecht geniessen. Allerdings erfüllt die Patinoire Voyeboeuf nicht die Voraussetzungen für eine Durchführung, weshalb eine Alternative gesucht wird. Der Austragungsort des Finals am 2. Februar werde in Kürze kommuniziert, teilt Swiss Ice Hockey mit.

Ajoie - Biel 4:3 (2:2, 1:1, 1:0)
2500 Zuschauer. - SR Wiegand/Tscherrig, Progin/Gnemmi.
Tore: 8. Rajala (Ausschluss Ullström!) 0:1. 10. Cunti (Kohler, Brunner/Ausschluss Casserini) 0:2. 12. Hazen (Devos) 1:2. 20. (19:41) Joggi (Birbaum, Privet) 2:2. 33. Künzle (Brunner, Forster) 2:3. 36. Hazen (Schmutz, Devos) 3:3. 50. Thibaudeau 4:3.
Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Ajoie, 6mal 2 Minuten gegen Biel.
Ajoie: Wolf; Ryser, Pouilly; Birbaum, Hauert; Casserini, Dotti; Pilet; Hazen, Devos, Schmutz; Huber, Privet, Joggi; Thibaudeau, Frossard, Muller; Staiger, Mäder, Macquat; Arnold.
Biel: Hiller; Ulmer, Sataric; Kreis, Moser; Rathgeb, Forster; Prysi; Ullström, Pouliot, Rajala; Brunner, Cunti, Künzle; Schneider, Fuchs, Neuenschwander; Kohler, Tanner, Karaffa.
Bemerkungen: Biel ohne Fey, Hügli, Lüthi, Riat, Tschantré, Gustafsson (alle verletzt) und Salmela (überzähliger Ausländer). - Biel ab 59:23 ohne Goalie. (ram/sda)

Ajoies Spieler jubeln mit den Fans nach dem Sieg im Swiss Ice Hockey Cup Halbfinale zwischen dem HC Ajoie und dem EHC Biel-Bienne in der Patiniore du Voyeboeuf in Porrentruy am Sonntag, 15. Dezember 2 ...
Fiesta grande in Pruntrut.Bild: KEYSTONE

Das war der Liveticker:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Der 1000er-Klub des Schweizer Eishockeys
1 / 20
Der 1000er-Klub des Schweizer Eishockeys
Bislang 17 Eishockeyspieler (Stand: 6.10.2023) schafften es auf 1000 oder mehr Spiele in der höchsten Schweizer Spielklasse. Das sind sie:
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Dinge, die Hockey-Fans niemals sagen würden
Das könnte dich auch noch interessieren:
25 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Ricardo Tubbs
15.12.2019 19:53registriert März 2019
Ajoie ist und bleibt eine turniermannschaft! Gut gemacht, allez ajoie!
724
Melden
Zum Kommentar
avatar
feuseltier
15.12.2019 21:27registriert April 2015
Patinoire Voyeboeuf in Pruntrut den Anforderungen des Verbands nicht genügt,

Jetzt plötzlich nicht mehr ?!...
727
Melden
Zum Kommentar
avatar
AF25
15.12.2019 20:15registriert Juli 2019
Ist Hazen wirklich so gut? Dasselbe gilt für Devos, und haben ja auch gegen den Z stark gespielt anscheinend?
276
Melden
Zum Kommentar
25
«Extreme könnten an die Macht kommen»: Kylian Mbappé überrascht mit politischen Aussagen
Bei den Wahlen in Frankreich deutet alles auf einen Rechtsrutsch hin. Dies beschäftigt auch das Nationalteam – vor dem ersten Spiel an der EM findet Starstürmer Kylian Mbappé deutliche Worte.

Vor gut einer Woche kam es in Frankreich zu einem politischen Erdbeben. Bei den Europawahlen legte der rechtspopulistische Rassemblement National (RN) massiv zu, während Emmanuel Macrons Bündnis Ensemble abstürzte. Der Präsident kündigte im Anschluss Neuwahlen an. Auch im nationalen Parlament könnte es zum Rechtsrutsch kommen.

Zur Story