Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL

Nashville verliert trotz zwei Toren von Josi

Für Roman Josi und Nashville wird die Qualifikation für die NHL-Playoffs immer unwahrscheinlicher. Die Predators unterliegen der Colorado Avalanche vor heimischem Publikum 4:5 nach Penaltyschiessen.

Das erste Tor nach gut drei Minuten

Video: nhl.com

Dass Nashville nach zwei Siegen immerhin zum dritten Mal in Folge punktete, daran hatte Josi entscheidenden Anteil. Der Berner Verteidiger brachte die Gastgeber mit zwei Weitschüssen 2:0 in Front und wurde zum zweitbesten Spieler der Partie gewählt

Der zweite Streich von Josi sechs Minuten später

Video: nhl.com

Es waren seine Saisontore Nummer 10 und 11. Im Penaltyschiessen scheiterte er dann allerdings. Josi stand während knapp 25 Minuten auf dem Eis und kam auf eine Plus-2-Bilanz

Bei Colorado war Reto Berra überzählig, und dies dürfte sich in dieser Saison nur noch dann ändern, wenn sich Semjon Warlamow oder Jean-Sébastien Giguère verletzen. 

Nashville wird wohl zum zweiten Mal in Folge die entscheidende Meisterschaftsphase verpassen. Der Rückstand auf den letzten Playoff-Platz beträgt neun Spiele vor dem Ende der Regular Season neun Zähler. 

Die Anaheim Ducks mit den Schweizern Jonas Hiller und Luca Sbisa hatten spielfrei, dennoch erreichten sie wegen der 2:4-Niederlage der Dallas Stars gegen die Chicago Blackhawks als viertes Team die Playoffs. (si/syl) 



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Daniela Ryf und Nino Schurter sind die Schweizer Sportler des Jahres

Nino Schurter und Daniela Ryf wurden an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich als Schweizer Sportler und Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Den Preis für das Team des Jahres erhielt die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft.

Zahlreiche Schweizer Sportler haben 2018 Ausserordentliches geleistet, deshalb präsentierte sich das Feld der Nominierten für die Sports Awards von heute hochkarätig wie selten zuvor. Mit Triathletin Daniela Ryf und Mountainbiker Nino Schurter setzten sich im Gegensatz zum Vorjahr, als Wendy Holdener und Roger Federer triumphierten, zwei Athleten durch, die eher aus Randsportarten stammen.

Die weiteren Awards in der TV-Gala gingen an Eishockey-Nationaltrainer Patrick Fischer (Trainer …

Artikel lesen
Link to Article