DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Roman Josi nach diesem fiesen Check mindestens eine Woche ausser Gefecht

In einer schwierigen Phase der NHL-Saison müssen die Nashville Predators mindestens eine Woche ohne den Berner Verteidiger Roman Josi auskommen.



Nach der im Match gegen die Boston Bruins erlittenen Oberkörperverletzung konnten die Predators nicht anders, als ihren starken Schweizer Spieler auf die Verletztenliste zu setzen.

Wer auf dieser Liste erscheint, muss nach den NHL-Regeln mindestens sieben Tage aussetzen. In dieser Zeit absolviert Nashville eine Tournee im Westen mit Spielen bei der Colorado Avalanche, den Vancouver Canucks, den Calgary Flames und den Edmonton Oilers.

abspielen

Der fiese Check von Anton Blidh gegen den Kopf von Roman Josi. Video: YouTube/SPORTSNETCANADA

Derweil kehrt ein anderer Berner, Mark Streit, nach einer Schulterverletzung zurück. Der Routinier der Philadelphia Flyers wird am Samstag um 19 Uhr Schweizer Zeit im Auswärtsmatch gegen Boston sein erstes Spiel seit dem 11. Dezember bestreiten. (zap/sda)

Die Kader des NHL-All-Star-Games 2017

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Hofmann verzichtet für das grosse Abenteuer NHL auf viel Geld

Nationalstürmer Grégory Hofmann (28) ist auf dem Weg in die NHL in die Zielgerade eingebogen. Er ist bereit, in Nordamerika für weniger Geld als in Zug zu spielen.

Nach wie vor hat Grégory Hofmann keinen Vertrag in der NHL. Aber bald dürfte es so sein. In den Verhandlungen mit dem Management der Columbus Blue Jackets (diese Organisation besitzt die NHL-Rechte) geht es um die letzten Details.

Die Strategie ist klar: Es geht primär darum, dass Hofmann die Chance bekommt, sich eine Saison lang in der NHL zu zeigen. Das Geld steht also nicht im Vordergrund.

Sein Agent strebt einen Einweg-Vertrag an. Damit würde Hofmann selbst bei einer Rückversetzung in die …

Artikel lesen
Link zum Artikel