DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Canada's players celebrate after Canada's Cole Perfetti scored his side's third goal during the Ice Hockey World Championship group B match between Kazakhstan and Canada at the Arena in Riga, Latvia, Friday, May 28, 2021. (AP Photo/Sergei Grits)

Kanada darf weiter auf die Qualifikation für die K.o.-Runde hoffen. Bild: keystone

Kanada feiert Zittersieg gegen Kasachstan – auch Schweden bleibt im Viertelfinal-Rennen

Die beiden grossen Hockey-Nationen Schweden und Kanada, die an der WM in Riga um die Viertelfinals bangen, wahrten sich am Freitag mit Favoritensiegen ihre Chancen.



Gruppe B

Kasachstan – Kanada 2:4

Nach dem historisch schlechten Start hat sich Kanada an der Eishockey-WM den zweiten Sieg in Serie erkämpft und die Viertelfinal-Chance somit gewahrt. Den überraschend starken Aufsteiger Kasachstan rangen die Kanadier mit 4:2 nieder. Die «Ahornblätter» gingen zweimal in Führung, doch die Kasachen blieben stets dran und glichen zweimal aus. Das Game-Winning-Goal zu, 3:2 erzielte Cole Perfetti schliesslich in der 48. Minute. Das 4:2 durch Connor Brown ins leere Tor fiel erst kurz vor Schluss.

Kanada verpasste noch nie in seiner Geschichte an einer Weltmeisterschaft oder an Olympischen Spielen die Top 8. Die «Canadiens» müssen aber auch die letzten beiden Vorrundenspiele gegen Italien und Finnland gewinnen, um die Viertelfinals noch zu erreichen.

abspielen

Die Highlights der Partie. Video: YouTube/IIHF Worlds 2021

Kasachstan - Kanada 2:4 (0:1, 1:1, 1:2)
Riga, Arena. - SR Romasko/Sidorenko (RUS/BLR), Goljak/Lasarew (BLR/RUS).
Tore: 7. Mangiapane (Henrique, Brown/Ausschluss Schewtschenko) 0:1. 22. Henrique (Power, Mangiapane) 0:2. 25. Michailis 1:2. 42. Michailis (Valk, Sawizki) 2:2. 48. Perfetti (Anderson-Dolan) 2:3. 60. (59:57) Brown (Henrique) 2:4 (ins leere Tor).
Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Kasachstan, 1mal 2 Minuten gegen Kanada.
Bemerkungen: Kasachstan mit Schutow, Kanada mit Kuemper im Tor. Kasachstan von 58:45 bis 59:57 ohne Torhüter. - Timeouts: Kasachstan (59:46); Kanada (59:16).

Die Tabelle:

Gruppe A

Schweden – Grossbritannien 4:1

In der Schweizer Gruppe A bezwang Ex-Weltmeister Schweden nach einem Rückstand den Aussenseiter Grossbritannien mit 4:1 und sicherte sich seinen zweiten Sieg. Wie die Kanadier müssen auch die Schweden weiter um den Einzug in die K.o.-Runde zittern.

Für eine ungewöhnliche Randnotiz sorgte der 21-jährige Liam Kirk von den Sheffield Steelers. Ihm wurde das britische Führungstor gutgeschrieben, womit Kirk an der Weltmeisterschaft bereits bei fünf Torerfolgen angelangt ist. Mit Kirk führt zumindest temporär erstmals in der Geschichte ein Engländer die Goalgetter-Wertung an einer Eishockey-Weltmeisterschaft an.

abspielen

Die Highlights der Partie. Video: YouTube/IIHF Worlds 2021

Schweden - Grossbritannien 4:1 (1:1, 2:0, 1:0)
Riga, Olympic Sports Centre. - SR Ansons/Vikman (LAT/FIN), Nikulainen/Sunde (FIN/LAT).
Tore: 8. Kirk (Phillips) 0:1. 16. Sörensen (Olofsson, Tömmernes/Ausschluss Connolly) 1:1. 27. Pudas (Pilut, Wingerli) 2:1. 33. Mario Kempe (Sörensen) 3:1. 53. Mario Kempe (Sörensen) 4:1.
Strafen: 0mal 2 Minuten gegen Schweden, 4mal 2 Minuten gegen Grossbritannien.
Bemerkungen: Schweden mit Fasth, Grossbritannien mit Bowns im Tor. (pre/sda)

Die Tabelle:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese 19 Talente gilt es an der Eishockey-WM zu beachten

1 / 21
Diese 19 Talente gilt es an der Eishockey-WM zu beachten
quelle: keystone / marcel bieri
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Du bist ein echter Eishockey-Fan? So kriegst du das Stadion-Feeling zuhause hin.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Patrick Fischer – ein Bandengeneral ohne Fortune, aber der richtige Nationalcoach

Hätte Patrick Fischer mit besserem Coaching den WM-Viertelfinal gegen Deutschland gewinnen können? Wahrscheinlich schon. Trotzdem ist er der richtige Nationaltrainer. Seine Absetzung würde uns um Jahre zurückwerfen.

Wenn Kaiser Napoléon ein fähiger Truppenführer zur Beförderung zum General vorgeschlagen wurde, soll er jeweils nur eine Frage gestellt haben: «Hat der Mann Glück?» Der grosse Korse wusste: Noch so viel militärischer Sachverstand hilft nicht, wenn im alles entscheidenden Moment das Glück fehlt.

Patrick Fischer wäre unter Napoléon nicht General geworden. Weil er im entscheidenden Augenblick kein Glück hat. Niederlagen gegen Deutschland in der Verlängerung im olympischen Achtelfinal von 2018 …

Artikel lesen
Link zum Artikel