DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Darum geht's: Den Schweizer Hockey-Cup.<br data-editable="remove">
Darum geht's: Den Schweizer Hockey-Cup.
Bild: Christian Pfander/freshfocus

Dübendorf freut sich im Schweizer Cup auf die ZSC Lions – Wetzikon zieht «Freilos» Davos

27.04.2016, 12:2027.04.2016, 13:30

Im Schweizer Cup wird in den Sechzehntelfinals Titelverteidiger ZSC Lions dem Favoritenschreck EHC Dübendorf zugelost. Meister SC Bern muss zum neu gegründeten Tessiner Verein Ticino Rockets.

Vor einem Jahr scheiterte der damalige Meister HC Davos in der 1. Runde am Erstligisten Dübendorf mit 4:5 n.V. Die Sechzehntelfinals finden am 27. und 28. September 2016 statt.

Schweizer Cup, 1. Runde
Gruppe Ost:
EHC Winterthur (NLB) – SC Rapperswil-Jona Lakers (NLB)
EHC Dübendorf (1.) – ZSC Lions
EHC Frauenfeld (1.) – EHC Kloten
HC Thurgau (NLB) – HC Lugano
GCK Lions (NLB) – HC Ambri-Piotta
EHC Wetzikon (1.) – HC Davos
Gruppe Mitte:
Argovia Stars (1.) – EHC Olten (NLB)
EHC Visp (NLB) – SCL Tigers
HCB Ticino Rockets (NLB) – SC Bern
EHC Wiki-Münsingen (1.) – EV Zug
EHC Brandis (1.) – SC Langenthal (NLB)
Gruppe West:
HC Red Ice (NLB) – HC Fribourg-Gottéron
HC Sierre (1.) – HC La Chaux-de-Fonds (NLB)
HC Star-Lausanne (1.) – EHC Biel
HC Ajoie (NLB) – Lausanne HC
HC Düdingen Bulls (1.) – Genève-Servette HC

Die 1. Runde wird am 27./28. September 2016 ausgetragen.

Bier, Zigarren und der Pott – die besten Bilder der Berner Meisterfeier

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Das wären die Logos der Schweizer Klubs, wenn sie NHL-Teams wären

Die Eishockey-Sprache ist englisch: Crosscheck, Slot und Butterfly-Goalie, Boxplay, Icing und Emptynetter. Auch die Schweizer Ligen heissen nicht mehr Nationalliga A und B, sondern National League und Swiss League. Nur die Klubs haben immer noch ihre alten Namen.

Höchste Zeit, dass auch sie sich wandeln upgraden und ihre HC, SC und EV durch zeitgemässe Namen ersetzen!

* Update: User weisen darauf hin, dass der richtige Plural «mice» lautet. Das ist natürlich korrekt. Da ein kleiner Fehler zum …

Artikel lesen
Link zum Artikel