DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
NHL, Spiele mit Schweizer Beteiligung
Montreal (mit Andrighetto) – Detroit 5:0
Florida (mit Malgin) – NY Islanders 3:2 n.V.
Philadelphia (mit Streit) – Minnesota (mit Niederreiter, Bertschy) 3:2
Nashville (mit Josi, Weber) – Anaheim 5:0
Drittes Saisontor von Malgin sorgt für die Entscheidung: Natürlich wird der Rookie von seinen Teamkollegen gefeiert.
Drittes Saisontor von Malgin sorgt für die Entscheidung: Natürlich wird der Rookie von seinen Teamkollegen gefeiert.Bild: AP/FR171174 AP

Malgin schiesst die Panthers in der Overtime zum Sieg – auch Niederreiter trifft

Denis Malgin avanciert beim 3:2-Sieg nach Verlängerung von Florida gegen die New York Islanders zum Matchwinner. Auch Nino Niederreiter trifft, verliert aber das Schweizer Duell gegen Mark Streit.
13.11.2016, 07:5913.11.2016, 08:50

Lange hatte es nicht nach einem erfolgreichen Abend für Denis Malgin und Florida ausgesehen. Bis zur 49. Minute lag das Heimteam gegen die New York Islanders 0:2 zurück. Nach dem Anschlusstreffer durch Kyle Rau rettete Jonathan Marchessault die Panthers mit dem 2:2-Ausgleich 14 Sekunden vor Schluss in die Verlängerung.

Dort sorgte Malgin mit seinem dritten Saisontor für die Entscheidung. Der 19-jährige Stürmer stand nach einem abgewehrten Schuss seines Teamkollegen Vincent Trocheck goldrichtig und schob zum 3:2 ein.

Malgin schiesst die Panthers zum SiegVideo: streamable

Im Schweizer Duell des Abends setzte sich Mark Streit mit den Philadelphia Flyers zuhause gegen die Minnesota Wild mit Nino Niederreiter und Christoph Bertschy 3:2 durch. Dabei hatte die Partie für die Gäste optimal begonnen. Niederreiter brachte Minnesota nach nur 21 Sekunden 1:0 in Führung. Für den Bündner Stürmer war es das vierte Tor im 13. Saisonspiel.

Niederreiter bringt Minnesota in Führung.Video: streamable

Zu einem ungefährdeten 5:0-Heimsieg kam Sven Andrighetto mit den Montreal Canadiens gegen die Detroit Red Wings. Nach dem zehnten Heimerfolg in Serie fehlt Montreal nur noch ein Sieg vor heimischem Publikum, um die Auftakt-Bestmarke der Chicago Blackhawks zu Beginn der Saison 1953/54 zu egalisieren.

Ebenfalls mit 5:0 gewannen Roman Josi und Yannick Weber das Heimspiel mit Nashville gegen Anaheim. Beide Verteidiger durften sich je einen Assist gutschreiben lassen. (pre/ehi/sda)

Rekordsieger Montreal und wer noch? Diese Teams haben den Stanley Cup gewonnen

1 / 24
Rekordsieger Montreal und wer noch? Diese Teams haben den Stanley Cup gewonnen
quelle: ap
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Fall Bertaggia» – ist Luganos schmerzhaftester Verlust die Folge eines Irrtums?
Spieler kommen und gehen, Lugano aber bleibt bestehen. Doch der Verlust von Alessio Bertaggia ist der schmerzhafteste der Neuzeit. Weil er mit ziemlicher Sicherheit hätte verhindert werden können.

Passt einer besser zu Lugano? Nein. Alessio Bertaggia trägt einen berühmten Namen. Sein Vater Sandro Bertaggia ist DIE Lugano-Legende. Mitbegründer des «Grande Lugano». 2003 hat er seine Karriere mit dem 6. Titel (nach 1986, 1987, 1988, 1991, 1999) beendet.

Zur Story