Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL, die Spiele mit Schweizer Beteiligung

Anaheim – Vancouver (mit Bärtschi und Sbisa) 4:2
New York Islanders – Minnesota (mit Niederreiter/1 Tor) 6:3

Die Islanders vermiesen Niederreiter die Torpremiere – zweite Niederlage für Vancouver



Nino Niederreiter konnte sich im sechsten Spiel der neuen NHL-Saison über seinen ersten Treffer freuen. Der Churer verkürzte für die Minnesota Wild auswärts gegen die New York Islanders im dritten Drittel in bewährter Manier direkt vor dem Tor auf 3:5 und liess damit noch einmal so etwas wie Spannung aufkommen.

Minnesota Wild center Eric Staal (12) reacts as right wing Nino Niederreiter (22) shoots the puck past New York Islanders goalie Thomas Greiss (1), defenseman Calvin de Haan (44), defenseman Dennis Seidenberg (4) and right wing Cal Clutterbuck (15) to score in the third period of an NHL hockey game in New York, Sunday, Oct. 23, 2016. The Islanders won 6-3. (AP Photo/Kathy Kmonicek)

Niederreiter (r.) wird bedrängt, bezwingt Islanders-Goalie Thomas Greiss dennoch durch die Schoner. Bild: AP/FR170189 AP

abspielen

Video: streamable

Die Islanders gaben den Sieg allerdings nicht mehr aus der Hand, wenig später stand es nach John Tavares' zweitem Treffer 6:3. Minnesota ging im zweiten Drittel sogar in Führung, doch ein Zwischenspurt mit drei Toren in 3:08 Minuten ebnete dem Heimteam den Weg zum Sieg.

Ebenfalls nicht von Erfolg gekrönt war der Einsatz von Sven Bärtschi und Luca Sbisa, die mit Vancouver gegen die Anaheim Ducks 2:4 verloren – für die Canucks gab es damit im fünften Spiel erstmals gar keine Punkte. Während Bärtschi 13:15 Minuten Eiszeit erhielt und im Powerplay eingesetzt wurde, durfte Sbisa gegen seinen Ex-Verein 14:12 Minuten ran und stand gar bei diesem Shorthander von Bo Horvat auf dem Eis:

abspielen

Video: streamable

(drd)

Wenn Goalies Mützen tragen – «Heritage Classic» in der NHL

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Eismeister Zaugg

Gaëtan Haas zum SCB zurück – wenn die Versicherung finanzierbar ist

Gaëtan Haas wird bis zum Start der NHL-Saison zum SC Bern zurückkehren. Aber die temporäre Rückkehr muss finanzierbar sein.

SCB-Manager Marc Lüthi ist in dieser Sache guter Dinge: «Wir sind noch daran, die Details abzuklären. Aber ich denke, dass es finanzierbar ist.» Gemeint ist die temporäre Rückkehr von Nationalstürmer Gaëtan Haas.

Der Mittelstürmer hat bereits im April seinen Vertrag mit den Edmonton Oilers um ein weiteres Jahr bis 2021 verlängert. Er hat letzte Saison in der NHL in 58 Partien 10 Punkte beigesteuert und ist in den Playoffs in einem Spiel eingesetzt worden. Sein Salär beträgt 915'000 Dollar …

Artikel lesen
Link zum Artikel