DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL-Resultate vom Mittwoch

Arizona – Vancouver (mit Bärtschi, Sbisa) 1:2
Pittsburgh – NY Rangers 0:3
Detroit – Ottawa 3:1​

Dec 22, 2015; Tampa, FL, USA; Vancouver Canucks left wing Daniel Sedin (22) is congratulated by defenseman Yannick Weber (6)  as he scores against the Tampa Bay Lightning during the third period at Amalie Arena. Vancouver Canucks defeated the Tampa Bay Lightning 2-1. Mandatory Credit: Kim Klement-USA TODAY Sports

Gegen die Coyotes noch nicht im Einsatz, aber Yannick Weber darf bald wieder mit Daniel Sedin jubeln. Die Canucks haben ihn aus der AHL zurückgeholt.
Bild: X02835

Canucks feiern wichtigen Auswärtssieg bei den Coyotes – und holen Weber aus der AHL zurück



Verteidiger Luca Sbisa und Stürmer Sven Bärtschi gewinnen mit den Vancouver Canucks mit 2:1 bei den Arizona Coyotes. Der Däne Jannik Hansen realisierte den Gamewinner (36.). Die beiden Schweizer verliessen das Eis mit einer ausgeglichenen Bilanz.

abspielen

Der offizielle Gamewinner: Jannik Hansen trifft zum 2:1.
streamable

abspielen

Der eigentliche Gamewinner: Verteidiger Biega rettet auf der Linie.
streamable

Der zuletzt in die AHL abgeschoben gewesene Yannick Weber ist von den Canucks derweil wegen einer längeren Verletzungspause des schwedischen Verteidigers Alexander Edler wieder in die NHL zurückgeholt worden. (pre/sda)

Big Business NHL – das sind die Klubs wert

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Allen ist klar, dass die Party eigentlich vorüber ist – Kloten wird aufsteigen

Kloten gewinnt den ersten Final gegen Ajoie 5:2. Aber das ist eigentlich unerheblich: Der Aufstieg ist vollbracht.

Früher gab es allerorten Tanzabende. Wenn es Zeit wurde, nach Hause zu gehen (allein oder auch nicht) und sich der Saal langsam leerte, spielte die Band leise noch ein paar Takte.

So ist es irgendwie mit dem Final der Swiss League zwischen Kloten und Ajoie. Die Saison ist eigentlich gelaufen. Unten auf dem Eis spielen die Teams noch ein wenig. So wie damals die Band. Durchaus flott. Aber allen ist klar, dass die Party eigentlich vorüber ist.

Kloten hat die Liga im Frühjahr 2018 nach einem der …

Artikel lesen
Link zum Artikel