DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Don Nachbaur heisst der neue Trainer des SC Bern

15.06.2020, 14:0715.06.2020, 16:17

Der SC Bern hat einen neuen Headcoach. Wie der Hauptstadtklub mitteilt, hat er Don Nachbaur verpflichtet. Der kanadisch-österreichische Doppelbürger ist 61 Jahre alt. Er unterschrieb beim SCB für zwei Saisons. Zuletzt war er beim slowakischen Klub HKM Zvolen engagiert. Mit Sportchefin Florence Schelling und Headcoach Don Nachbaur hat der SC Bern nun ein neues Führungsduo.

«Ich freue mich sehr über diese Chance», sagt Nachbaur in einem Interview mit dem Klub. Er habe viele Jahre in Österreich gespielt und jeder Coach auf seinem Niveau kenne Berns reiche Geschichte. «Als ich erfuhr, dass die Stelle frei wird, rief ich umgehend an, um mein Interesse zu bekunden. Und nun, nach zahlreichen Gesprächen, bin ich Trainer.»

Das SCB-eigene Interview mit Don Nachbaur.Video: YouTube/SC Bern

Erfahrung im NHL-Trainerstab

Dass Nachbaur bislang keinen Bezug zum Schweizer Eishockey hatte, spielt laut Schelling keine Rolle. Er werde in Lars Leuenberger einen Assistenten haben, «der ihn bestens über das hiesige Geschehen informieren und einbinden wird.» Die Sportchefin sagte der Agentur Keystone-SDA, Nachbaur sei einer von drei Kandidaten gewesen, die sie der Geschäftsleitung vorgeschlagen habe.

Nachbaur bestritt 234 NHL-Spiele und mehr als 500 Partien in der AHL. Seine Karriere liess er in Österreich ausklingen, wo er Anfang der 90er-Jahre für den EC Graz in vier Saisons 209 Skorerpunkte in 182 Spielen sammelte. Danach wechselte er ins Trainerbusiness, zu Beginn der Saison 2017/18 wurde er Assistenztrainer der Los Angeles Kings in der NHL.

Daran erinnert er sich nun. «Ich weiss, dass das Berner Team in den vergangenen Jahren viel gewonnen hat und die Spieler nun etwas älter geworden sind. Das war auch in Los Angeles so, als wir als neuer Trainerstab eingestellt wurden. Wir schafften damals die Wende. Die Spieler traten wieder mit viel Stolz auf und wir gewannen wieder.»

Nach einem mässigen Beginn in die zweite Saison in L.A. wurde Nachbaur jedoch gemeinsam mit Headcoach John Stevens im Herbst 2018 entlassen. Er heuerte in der vergangenen Saison beim HKM Zvolen in der Slowakei an, den er in der Regular Season bei 13 Teams auf Rang 5 führte.

«Nur wenn man hart arbeitet, kann man Erfolg haben»

Der SC Bern hatte zuletzt als amtierender Meister die Playoffs verpasst. Die Schmach wird nur deshalb nicht in die Geschichte eingehen, weil die Saison aufgrund des Coronavirus annulliert wurde. Trotzdem ist dem neuen Trainer klar, dass Arbeit auf ihn wartet. «Wir müssen ein System finden, das funktioniert. Ich war als Spieler sehr aggressiv. Meine neuen Spieler werden sich bestimmt auf YouTube über mich informieren.» Dann, so Nachbaur, würden sie zwei Dinge feststellen: «Nur wenn man hart arbeitet, kann man Erfolg haben. Und: Man muss sich messen. Ich denke, das wird den Fans in Bern gefallen, wenn sie ihre Spieler so spielen sehen.»

Nachbaur habe einerseits grosse Erfahrung, schreibt der SCB in seiner Mitteilung, sei aber gleichzeitig auf die neue Generation angepasst und er setze auf die Integration junger Spieler. Das ist etwas, was dem langjährigen Erfolgstrainer Kari Jalonen oft als Versäumnis angelastet wurde. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

28 Designer, die einfach alles richtig gemacht haben

1 / 30
28 Designer, die einfach alles richtig gemacht haben
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Wir haben die Wohnung gekündigt und leben im Van»

Video: watson

Abonniere unseren Newsletter

16 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Walter Sahli
15.06.2020 14:50registriert März 2014
«Nur wenn man hart arbeitet, kann man Erfolg haben."

Die ersten fünf Stutz sind zumindest schon mal im Phrasenschwein.
1386
Melden
Zum Kommentar
avatar
c_meier
15.06.2020 15:12registriert März 2015
das ist nicht Herr Klöti von Giaccobo/Müller? 😂🙈
im Ernst:hoffe kommt gut!
982
Melden
Zum Kommentar
avatar
DINIMAMIISCHNDUDE
15.06.2020 15:33registriert März 2015
Ich denke taktisch ist er vermutlich nicht gerade der High-End-Coach, aber positiv ist sicher, dass er die meiste Zeit seiner Trainerkarriere Ausbildungstrainier (WHL/AHL) war und somit eine gute Wahl für eine 2 Jährige Phase in der in Bern die Meisteranforderungen zurückgestellt werden sollten und voll auf Ausbildung gesetzt werden sollte mit jungen Spieler wie Wüthrich, Henauer, Gerber (2x), Heim und Sopa, um eine neue Basis für die Zukunft zu stellen. Wenn er diese erreicht und langfristig implementieren kann, hat er in meinen Augen seinen Job gemacht.
443
Melden
Zum Kommentar
16
FCZ-Krise unter Foda immer schlimmer – nach Pleite gegen Sion weiter torlos Letzter

Der erste Sieg im sechsten Saisonspiel, ein 2:0 in der Europa-League-Qualifikation gegen Linfield in Belfast, war für den FC Zürich nicht der erhoffte Befreiungsschlag. In der Super League ist der Titelverteidiger auch nach vier Runden sieglos. Gegen den FC Sion verlor der FCZ im Letzigrund mit 0:3.

Zur Story