Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Image

Matthews mit vier Pucks für seine vier Tore beim NHL-Debüt. nhl.com

Mami war zu Tränen gerührt! Stimmen zum NHL-Traumstart von Auston Matthews

Da haben sich heute Morgen bestimmte einige die Augen gerieben. Auston Matthews schiesst bei seinem Debüt in der NHL vier Tore! Reaktionen von ZSC-Sportchef Edgar Salis, dem Wunderkind selbst und seinen Eltern.



ZSC-Sportchef Edgar Salis

Das Wundertalent spielte die letzte Saison in der NLA für die ZSC Lions. watson hat ZSC-Sportchef Edgar Salis am Morgen erreicht: 

ALS VORSCHAU AUF DIE AM MITTWOCH, 7. SEPTEMBER 2016, BEGINNENDE EISHOCKEY NATIONAL LEAGUE A SAISON, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG - Lions' Auston Matthews, of USA, returns on his bench, during the game of National League A (NLA) Swiss Championship between Geneve-Servette HC and ZSC Lions, at the ice stadium Les Vernets, in Geneva, Switzerland, Saturday, December 5, 2015. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)

Auston Matthews schoss letzte Saison seine Tore für die Lions. Bild: KEYSTONE

Was war Ihr erster Gedanke, als Sie heute Morgen vom NHL-Debüt von Auston Matthews erfahren haben?
Zuerst konnte ich es gar nicht glauben. Es ist natürlich ein absoluter Traumstart für ihn. Ich wusste, dass er die Qualität hat und da geht noch viel mehr.

Konnte man erwarten, dass er in der NHL direkt so einschlägt?
Ehrlich gesagt, ja. Überall wo er bis jetzt war, hat er direkt eingeschlagen, egal ob U18-/U20-WM, bei uns oder in der Champions Hockey League. Der Junge ist einfach gut. 

Sind Sie und die ZSC Lions auch ein wenig Stolz?
Nein, denn es ist in erster Linie der Verdienst von Matthews selber. Er ist mit einem unglaublichen Talent gesegnet, aber arbeitet trotzdem so hart an sich, als wäre er ein Andri Stoffel. Mit dieser Einstellung ist er auch ein Vorbild für alle Talente in der Schweiz.

Auston Matthews

Das Juwel selbst war natürlich trotz der Niederlage seines Teams der grosse Star. Hier sind einige seiner Statements nach dem Spiel:

«Es war irreal. Ich konnte gar nicht glauben, was da draussen auf dem Eis passiert ist.»

«Das war jetzt ein Spiel. Es wird nicht immer vier Tore von mir geben. Ich muss weiter arbeiten und fokussiert bleiben.»

«Es bedeutet mir viel, dass meine Eltern dabei sein konnten. Ein spezieller Moment bestimmt auch für sie.»

«Schade, hat es nicht für den Sieg gereicht. Das letzte Tor war auch klar mein Fehler.»

Play Icon

Der Gamewinner von Turis – Matthews kommt leicht zu spät. Video: streamable

Wir freuen uns schon auf mehr von diesem Wunderknaben. Jetzt soll er sein NHL-Debüt aber zuerst einmal verarbeiten.

Die Eltern

Stell dir vor du schaust das erste wirklich grosse Spiel deines 19-jährigen Sohnes live im Stadion. Tage zuvor gab es kein anderes Thema mehr Zuhause. Dann ist der Moment da: Auston Matthews betritt die NHL-Bühne und die Eltern Ema und Brian sitzen gespannt auf der Tribüne. 

Matthews zündet auf dem Eis ein einziges Feuerwerk, die Eltern können es kaum fassen. Aber schau selbst:

Die Matthews-Tore mit Reaktion der Eltern

Play Icon

Video: streamable

Es scheint so, als seien die beiden beim vierten Treffer ihres Schützlings sich das Feiern schon gewohnt, oder ganz einfach in einem positiven Schockzustand. Die stolzen Eltern melden sich dann auch zu Wort:

«Ich habe geweint vor Freude. Seit er sechs Jahre alt ist, träumt Auston von der NHL. Ich bin so glücklich für ihn.»

Ema Matthews nhl.com

Image

Ema Matthews kann es auf der Tribüne kaum fassen, was ihr Sohn auf dem Eis abliefert. nhl.com

«Ich hoffe, mich weckt so schnell niemand aus diesem Traum auf. Das ist einfach unglaublich.»

Brian Matthews nhl.com

 Spieler und Trainer

Was sagen die Mitspieler zum Einstand des 19-Jährigen? Was denkt der Trainer zu solch einem Spieler? Und was sagen eigentlich die Gegner und Sieger des Abends?

«Vier Tore beim Debüt. Ist das vorher schon einmal passiert? Ich weiss es nicht. Es war ein toller Start für ihn.»

Linienkollege William Nylander fast etwas ungläubig

Toronto Maple Leafs center Auston Matthews is congratulated by teammates on his hat trick after scoring a goal early in the second period against the Ottawa Senators in an NHL hockey game Wednesday, Oct. 12, 2016, in Ottawa, Ontario. (Sean Kilpatrick/The Canadian Press via AP)

Auston Matthews wird von seinen Teamkollegen gefeiert. Bild: AP/The Canadian Press

«Es überrascht mich gar nicht wirklich. Ich weiss, was für ein Spieler er ist.» 

Mitch Marner, Spieler der Toronto Maple Leafs

FILE - In this Oct. 4, 2016, file photo, Toronto Maple Leafs head coach Mike Babcock speaks to his players as they take on the Ottawa Senators during the first period of an NHL preseason hockey game in Saskatoon, Saskatchewan. Babcock shrugs off the challenge of coaching the Toronto Maple Leafs, the NHL's worst team last season.  (Liam Richards/The Canadian Press via AP, File)

Mike Babcock hat das Glück, Auston Matthews in seinem Team zu haben. Bild: AP/The Canadian Press

«Er ist ein spezieller Spieler. Wir sind glücklich, ihn bei uns zu haben und wir können noch besser spielen.»

Mike Babcock, Trainer bei Toronto

«Ich habe allen gesagt, dieser Junge ist der ‹real deal›. Er bietet ein starkes Gesamtpaket.»

Guy Boucher, Trainer der Senators (ehemaliger SCB-Trainer)

Ottawa Senators head coach Guy Boucher watches his team during NHL hockey training camp in Ottawa, Friday, Sept. 23, 2016. (Sean Kilpatrick/The Canadian Press via AP)

Guy Boucher kennt Matthews noch von der letzten Saison in der NLA – jetzt trainiert er die Senators in der NHL. Bild: AP/CP

«Hut ab vor ihm, er ist ein richtig guter Spieler. Zum Glück fanden wir als Team einen Weg zum Sieg.»

Craig Anderson, Goalie der Senators

Alle Schweizer, die in die NHL gedraftet wurden

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Davos schafft grossartige Wende in Biel – Fribourg schenkt Langnau ein «Stängeli» ein

Leader Biel kassiert in der National League die zweite Niederlage innerhalb von 24 Stunden. Nach Schlusslicht Rapperswil-Jona am Freitag war am Samstag beim 2:7 der Vorletzte Davos zu stark.

Nach zwei Niederlagen in Serie siegt der HC Davos wieder, bei Leader Biel kam der HCD zu einem 7:2-Erfolg. Dabei sah es für die Bündner zunächst gar nicht gut aus: 0:2 geriet das Team von Arno Del Curto in der Tissot Arena in Rückstand. Damien Riat und Anssi Salmela – Davos-Goalie Anders Lindbäck sah gar nicht gut aus – trafen für das Heimteam.

Doch für einmal fiel der Rekordmeister nicht auseinander. Im Gegenteil: Noch im Startdrittel kam der HCD durch Chris Egli zum äusserst umstrittenen …

Artikel lesen
Link to Article