Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Eishockey-WM in der Slowakei

Gruppe A in Kosice:
Grossbritannien – Dänemark 0:9 (0:3,0:5,0:1)
Deutschland – Frankreich 4:1 (1:0,2:1,1:0)

Gruppe B in Bratislava:
Italien – Lettland 0:3 (0:0,0:2,0:1)
Schweiz – Österreich 4:0 (1:0,0:0,3:0)

epa07570184 Peter Regin of Denmark (L) in action against goalkeeper Ben Bowns of Great Britain (C) during the IIHF World Championship group A ice hockey match between Great Britain and Denmark at the Steel Arena in Kosice, Slovakia, 14 May 2019.  EPA/MARTIN DIVISEK

Grossbritannien bleibt gegen Dänemark chancenlos Bild: EPA/EPA

Deutschland bleibt makellos – Dänemark feiert Rekordsieg gegen die Briten



Hier geht's zum Bericht des Schweizer Sieges gegen Österreich:

Grossbritannien – Dänemark

Die Briten samt ihrem bemerkenswerten Goalie Ben Bowns wurden von Dänemark mit 0:9 entzaubert. Die Briten holten als einziges Team in der Kosice-Gruppe noch keinen Punkt.

Gegen Dänemark hoffte Bowns auf weniger Arbeit. Der Sieg sei möglich, meinte er. Aber nach zwölf Minuten führte Dänemark, das Team von Langnaus Trainer Heinz Ehlers, mit 3:0; nach 35 Minuten stand es schon 8:0. Ben Bowns, der die Cardiff Devils in der Champions Hockey League schon zu einem Sieg gegen Davos (2017) und einem Punktgewinn gegen den SC Bern (2018) «gehext» hatte, wurde nach 21 Minuten erlöst und beim Stand von 0:4 ausgewechselt.

abspielen

Die Highlights des Spiels. Video: YouTube/IIHF Worlds 2019

Deutschland – Frankreich

Deutschland bleibt in der Gruppe A weiterhin makellos. Nach Siegen gegen Grossbritannien und Dänemark, schlägt die Mannschaft von Bundestrainer Toni Söderholm auch Frankreich. Moritz Seider, Mathias Plachta, Leon Draisaitl und Korbinian Holzer sorgen für die Tore.

abspielen

Der junge Moritz Seider trifft zum 1:0 für Deutschland. Video: YouTube/IIHF Worlds 2019

Italien – Lettland

Italien wurde von Lettland von A bis Z dominierte (65:15 Torschüsse) und kassierte nach dem 0:9 gegen die Schweiz und dem 0:8 gegen Schweden mit die nächste Niederlage (0:3). Die Squadra Azzurra erzielte als einzige Mannschaft im Turnier noch kein Tor.

abspielen

Die Highlights des Spiels. Video: YouTube/IIHF Worlds 2019

Die Tabellen

Gruppe A:

Bild

Bild: srf

Gruppe B:

Bild

Bild: srf

Die Telegramme

Deutschland - Frankreich 4:1 (1:0, 2:1, 1:0)
Kosice. - 4013 Zuschauer. - SR Romasko/Sidorenko (RUS/BLR), Lasarew/Schischlo (RUS).
Tore: 18. Seider (Fauser, Hager) 1:0. 25. Fleury (Bozon, Manavian) 1:1. 34. Plachta (Eisenschmid, Jonas Müller) 2:1. 38. Draisaitl (Kahun) 3:1. 60. (59:02) Holzer 4:1 (ins leere Tor).
Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Deutschland, 4mal 2 Minuten gegen Frankreich.

Grossbritannien - Dänemark 0:9 (0:3, 0:5, 0:1)
Kosice. - 3463 Zuschauer. - SR Frano/Gouin (CZE/CAN), Goljak/Kaderli (BLR/SUI).
Tore: 9. (8:49) Jesper Jensen (Eller, Lauridsen/Ausschlüsse Phillips, Swindlehurst) 0:1. 10. (9:37) Bau (Boedker, Regin/Ausschluss Swindlehurst) 0:2. 13. Poulsen (Olesen) 0:3. 22. Bruggisser (Boedker, Madsen) 0:4. 24. Eller (Jesper Jensen, Regin/Ausschlüsse Dowd, Swindlehurst; Larsen) 0:5. 25. Nicklas Jensen (Eller, Lauridsen/Ausschluss Swindlehurst) 0:6. 31. Nicklas Jensen (Storm, Eller) 0:7. 38. Poulsen (Jesper Jensen, Olesen) 0:8. 52. Poulsen (Jakobsen/Ausschluss Eller!) 0:9. -
Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Grossbritannien, 3mal 2 Minuten gegen Dänemark.

Italien - Lettland 0:3 (0:0, 0:2, 0:1)
Bratislava. - 5532 Zuschauer. - SR Reneau/Schukies (CAN/GER), Daltonen/Sormunen (USA/FIN).
Tore: 30. Roberts Bukarts (Rihards Bukarts, Meija) 0:1. 39. Marenis (Gigeris, Freibergs) 0:2. 60. (59:04) Blugers (Balcers, Kenins) 0:3 (ins leere Tor).
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Italien, 1mal 2 Minuten gegen Lettland. (abu/sda)

Diese Youngsters musst du an der Hockey-WM im Auge behalten

Eishockey-Saison 2018/19

Langnau: Der Hockey-Himmel die Limite und der Playoff-Final das Ziel? Ja, warum nicht?

Link zum Artikel

So muss Playoff! Danke den Hobby-Spielern für diese Hitchcock-Serie

Link zum Artikel

Plastik-Schlangen für den «Verräter»! So feindlich wurde Tavares in New York empfangen

Link zum Artikel

Sunrise kauft UPC – und am Ende zahlen die Sport-Fans die Zeche

Link zum Artikel

Diese 4 Stärken machen die Tampa Bay Lightning zum besten Team der NHL

Link zum Artikel

Mirco Müller fliegt kopfvoran in die Bande: «Er ist ansprechbar und kann alles bewegen»

Link zum Artikel

Niklas Schlegel, der neue Marco Bührer

Link zum Artikel

«Wo die wilden Spielerhändler schaffen» – Zug auf dem Weg zur Nummer 1 im Land

Link zum Artikel

Biel-Manager Daniel Villard: «Unser Budget ist zu klein, um immer Titelkandidat zu sein»

Link zum Artikel

«Es war kein finanzieller Entscheid» – Grégory Hofmann erklärt seinen Wechsel zum EV Zug

Link zum Artikel

Alle Playoff-Topskorer seit der Saison 2002/03

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • niklausb 14.05.2019 19:31
    Highlight Highlight Weshalb ist die Schweiz in dieser Tabelle 3. Mit einem Spiel weniger und dem besseren Torverhältnis als Tschechien?
    • Kronenhirsch 14.05.2019 19:46
      Highlight Highlight Hab mich soeben auch gefragt?
    • ULTRA_CLA 14.05.2019 21:19
      Highlight Highlight Ist falsch. In der App von IIHF liegt die Schweiz auf Rang 2 vor Schweden.
      Die 2019er App zur Weltmeisterschaft kann ich übrigens empfehlen.
  • Experte_01 14.05.2019 19:01
    Highlight Highlight Ich frag mich wie sinnvoll es ist gegen solche Eishockey Exsoten zu spielen! Und dies an einer Eishockey A WM.

    • qolume 14.05.2019 20:51
      Highlight Highlight Ich frage mich wie man "Exot" so schreiben kann...

Diese 18 Talente gilt es an der Eishockey-WM zu beachten – drei davon sind Schweizer

Am Freitag beginnt die Eishockey-WM in der Slowakei. Auch dieses Jahr gibt es eine grosse Auswahl an jungen Talenten zu sehen. Wir sagen dir, auf wenn du besonders achten sollst – darunter sind auch drei Schweizer.

Es wurden alle Spieler mit Jahrgang 1998 oder jünger in Betracht gezogen. (abu)

Artikel lesen
Link zum Artikel