DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zweiter NHL-Shutout: Reto Berra hext Colorado zum Sieg



Colorado Avalanche goalie Reto Berra (20), of Switzerland stops a shot by Anaheim Ducks center Ryan Kesler (17), with right wing Corey Perry (10) looking on during the second period of an NHL hockey game in Anaheim, Calif., Friday, Oct. 16, 2015. (AP Photo/Alex Gallardo)

Kein Durchkommen für Ryan Kessler von den Anaheim Ducks.
Bild: AP/FR170211 AP

Reto Berra gelingt bei Colorados 3:0-Auswärtssieg gegen Anaheim ein Shutout, der zweite in seiner NHL-Karriere. Der Zürcher Goalie wird folgerichtig zum besten Spieler des Abends gewählt.

«Der Spielstand war mir egal. Ich habe einfach nur jeden Puck gehalten»

Reto Berra nach der Partie. 

Auf dem Weg zu seinem zweiten NHL-Shutout wehrte Berra 35 Schüsse der Kalifornier ab. «Ich blieb mental absolut ruhig und sah den Puck wirklich gut. Der Spielstand war mir egal. Ich habe einfach nur jeden Puck gehalten», sagte der Schweizer Nationalgoalie nach seiner perfekten Leistung.

Für Anaheims Spieler kein neues Gefühl in dieser Saison: In bisher vier Partien blieben sie bereits dreimal ohne Torerfolg. Die Treffer für Colorado erzielten Nathan MacKinnon (1.), Jack Skille (28.) und John Mitchell (60./ins leere Tor).

Luca Sbisa sicherte sich bei Vancouvers 3:4-Heimniederlage gegen die St. Louis Blues den ersten Skorerpunkt der Saison. Der Verteidiger, der trotz der Niederlage auf eine Plus-2-Bilanz kam, gab in der 33. Minute den Assist zu Brandon Sutters Shorthander zum 1:3. Sven Bärtschi und Yannick Weber kamen bei den Canucks nicht zum Einsatz.

Die NHL-Resultate mit Schweizer Beteiligung aus der Nacht auf Samstag: Vancouver Canucks (mit Sbisa/1 Assist, ohne Bärtschi und Weber/beide überzählig) - St. Louis Blues 3:4. Anaheim Ducks - Colorado Avalanche (mit Berra/35 Paraden) 0:3. Los Angeles Kings - Minnesota Wild (mit Niederreiter) 2:1 n.V. Winnipeg Jets - Calgary Flames (ohne Hiller/Ersatz) 3:1. (ndö/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Optimaler Start in die WM-Vorbereitung – Schweiz schlägt im Test Russland

In Biel hat die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft das erste Testspiel vor der WM für sich entschieden. Sie schlug Russland mit 3:1.

Für die Schweiz war es nach einer langen durch die Corona-Pandemie verursachten Pause das erste Länderspiel seit 15 Monaten. Killian Mottet brachte das Team von Patrick Fischer in der 17. Minute in Führung.

Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich Russlands kurz vor Spielmitte dauerte es bis zur 51. Minute, ehe die Schweiz erneut in Führung gehen konnte. Christoph Bertschy stellte auf 2:1 und keine vier Minuten später erzielte Inti Pestoni in Überzahl den dritten Schweizer Treffer.

«Es gibt noch …

Artikel lesen
Link zum Artikel