DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«EVZ Academy» und «HCB Ticino Rockets» ergänzen ab nächster Saison die NLB

Wenn alle bisherigen B-Klubs die Spielberechtigung erhalten, wird die NLB ab der Saison 2016/17 mindestens zwölf Klubs umfassen. Entsprechende Gesuche der «EVZ Academy» und des «HCB Ticino Rockets» wurden von der Lizenzkommission bewilligt.
04.02.2016, 14:4704.02.2016, 16:14

Die zweithöchste Liga wird bis und mit Saison 2018/19 keinen sportlichen Absteiger haben, wogegen dem jeweiligen Schweizer Meister der Regio League (1. Liga) wie bisher das Recht offensteht, sich als eigenständiger Klub für die Aufnahme in die NLB zu bewerben.

Bei der Lizenzkommission sind zwei Aufstiegsgesuche für offizielle Farmteams eingetroffen. Der EV Zug will über die hundertprozentige Tochter «The Hockey Academy AG» das Team mit dem Namen «EVZ Academy» stellen.

Der EHC Winterthur spielt seit dieser Saison in der NLB. Nun folgen die EVZ Academy und HCB Ticino Rockets diesem Beispiel.&nbsp;<br data-editable="remove">
Der EHC Winterthur spielt seit dieser Saison in der NLB. Nun folgen die EVZ Academy und HCB Ticino Rockets diesem Beispiel. 
Bild: freshfocus

Das zweite Gesuch wurde vom HC Biasca eingereicht. Dort soll die Aktiengesellschaft HC Biasca SA gegründet werden, deren Mehrheitsaktionär zu 51 Prozent die HC Ambri Piotta SA ist. Die restlichen drei Aktionäre sind die HC Lugano SA, der Verein HC Biasca und der Verein GDT Bellinzona. Die AG will mit den «HCB Ticino Rockets» ihrerseits ein Team stellen.

Chance für junge Spieler

Die Nationalliga-Versammlung hatte am 15. Februar letzten Jahres beschlossen, Massnahmen zu treffen, um das Teilnehmerfeld der NLB zu vergrössern. Aus diesem Grund wurden für die Spielberechtigungsbewerbungen der Saisons 2015/16 sowie 2016/17 die Aufnahmekriterien gelockert und zudem neu der Status eines Farmteams geschaffen.

Beide Gesuche erfüllen die entsprechenden Auflagen, und beide Organisationen haben einen Vertrag mit der SIHF/NL unterzeichnet, der die Konditionen und die Auflagen für die Teilnahme an der Meisterschaft 2016/17 regelt.

Ueli Schwarz, Direktor der National League, sagte: «Nachdem 2015 die Zielsetzung priorisiert wurde, das Teilnehmerfeld der NLB zu vergrössern und somit vermehrt auch jungen Spielern die Chance zu geben, sich für einen Profivertrag aufzudrängen, sind wir erfreut, dass dem Beispiel des EHC Winterthur zwei weitere Clubs folgen und in die Meisterschaft starten werden.» (sda/tok)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Das Wetter macht nicht mit: Riesenslalom von Killington nach neun Fahrerinnen abgebrochen

Der Weltcup-Riesenslalom der Frauen in Killington muss wegen des widrigen Wetters und heftigen Windböen abgesagt werden. Zwar wurde der Riesenslalom im US-Bundesstaat Vermont mit einer halbstündigen Verspätung zunächst gestartet, doch nach neun Fahrerinnen erfolgte der Abbruch. Garstige Verhältnisse und insbesondere der starke und böige Wind verunmöglichten ein faires Rennen.

Zur Story